Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Unfälle und Ihre Folgen

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Sachversicherung

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

Unfälle und Ihre Folge

aber was ist eigentlich ein Unfall? Wie ist dazu die genaue Definition: Ein Unfall liegt vor, wenn der Versicherte durch ein plötzlich von außen auf seinen Körper einwirkendes Ereignis unfreiwillig eine Gesundheitsschädigung erleidet. Quelle: Versicherungslexikon

Unfälle ereignen sich tagtäglich und nicht immer sind es spektakulären Verkehrsunfälle.

Die Menschen haben Angst vor dem Falschen, wie Statistiken belegen.

Mit Instinkt allein lassen sich die Gefahren der modernen Zivilisation nur unzureichend abschätzen.

Das Problem zeigt sich z.B. darin, dass die meisten Menschen die Rinderseuche BSE für gefährlicher halten als den heimischen Haushalt.

Die Statistiken zeigen jedoch etwas anderes.

Auf das Konto von Unfällen zu Hause gingen in Deutschland im Jahr 2004 laut Bundesamt für Statistik 6262 Todesfälle.

Allein 303 Menschen starben, nachdem sie auf ebenem Grund gestolpert waren.

Dagegen taucht BSE in dem amtlichen Zahlenwerk überhaupt nicht auf.

Kaum eine Gesundheitsgefahr wird so wirksam verdrängt wie das Risiko, bei einem Verkehrsunfall zu Schaden zu kommen.

26000 Menschen wurden allein im Februar dieses Jahres auf Deutschlands Straßen verletzt, 333 starben.
Quelle: BVK News vom 14.09.2006

Fakt ist, die gesetzliche Unfallversicherung tritt nur im beruflichen Bereich und sehr eingeschränkt ein. (Kindergarten, Schule, Uni, Beruf, etc.)

Abgesehen davon, dass die Leistungen niemals ausreichend sind.

Die Folgen können fatal sein, z.B. Umbau der Wohnung, Haus, Auto, usw.

Zunehmende Freizeitaktivitäten, Sportarten mit erheblichem Unfallrisiko, nicht zuletzt unsere motorisierte Mobilität sind Quellen der Unfallereignisse.

Kinder durch ihren Bewegungsdrang, Hausfrauen / Männer durch die tägliche ganz normale Hausarbeit. Ein Sturz vom Stuhl beim Vorhänge aufhängen, Ausgerutscht beim Bad putzen.

Sind nur einige der Gefahrenquellen.

Für ein paar € im Jahr kann dieses Risiko ausreichend abgesichert werden.

Fragen Sie uns, ihren Versicherungsmakler, wir zeigen Ihnen, wie preiswert Versicherungsschutz zu ihrer Unfallversicherung sein kann.
Autor: ded

Dübbert & Partner Makler für Versicherungen und Finanzdienste