Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Pflegeversicherung, Schonvermögen

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Newsflash

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

 

DAS Netzwerk Duebbert & Partner, Kontaktformular

Bei einer Unterbringung in einem Heim

oder einer entsprechenden Einrichtung sind die Kosten oft höher als die eigene Rente. So entsteht dann die Versorgungslücken. Den Differenzbetrag zwischen tatsächlichen Kosten und den eigenen Möglichkeiten streckt dann zunächst das Sozialamt vor. Das beutet aber auch, dass Kinder Unterhaltspflichtig gegenüber Ihren Eltern sind.

Das bedeutet, dass sich das Sozialamt die übersteigenden Kosten von den Kindern zurück holt. Das heißt aber nicht, dass Kinder immer zur Kasse gebeten werden und der Zugriff vom Sozialamt grenzenlos ist. Mit zu entscheiden ist dafür beispielsweise das Einkommen der Kinder, dass Vermögen welches vorhanden ist, ebenso das Geld, das im Laufe der Zeit angespart wurde.

Jeder muss also nur so viel von seinem Einkommen für den Unterhalt der Eltern beisteuern, wie ihm zuzumuten ist. Es gibt Freibeträge. Vom Nettoeinkommen darf ein Alleinstehender 1.400 Euro behalten, Verheiratete 2.450 Euro. Sind Kinder da, steht der Familie noch mehr freies Geld zur Verfügung.

Dübbert & Partner DAS Netzwerk bundesweit. Kontaktanfrage  Fachbereiche

Versicherungen und Finanzdienste