Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Entschädigung, Oldtimer Besitzer

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Newsflash

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

 

Wenn der Oldie in die Werkstatt muss

Dübbert & Partner DAS Netzwerk bundesweit. Kontaktanfrage  

Welche Nutzungsausfall-Entschädigung einem Oldtimer-Besitzer nach einem Unfall zusteht, hat das Landgericht Berlin klargestellt.

(verpd) Wird der Besitzer eines Oldtimers in einen Unfall verwickelt, so kann der Versicherer des Unfallverursachers nicht die Zahlung einer Nutzungsausfallentschädigung mit dem Argument verweigern, dass der Halter eines Oldtimers sein Fahrzeug nicht wirklich benötigt. Das hat das Landgericht Berlin mit Urteil vom 8. Januar 2007 entschieden (Az.: 58 S 142/06).

Berechnung unmöglich?

Der 42 Jahre alte Porsche des Klägers wurde bei einem Unfall erheblich beschädigt. Zwischen den Parteien war unstreitig, dass der Kläger weder Schuld noch Mitschuld an dem Unfall hatte.

Der Versicherer des Unfallverursachers wollte die Reparatur- und Sachverständigenkosten zahlen, nicht jedoch die vom Porsche-Fahrer geforderte Nutzungsausfall-Entschädigung.

Denn ein Halter eines Oldtimers benötige sein Fahrzeug nicht wirklich, so die Argumentation des Versicherers. Außerdem hätten die Reparatur sowie die Erstellung des Gutachtens zu lange gedauert. Im Übrigen könne für ein so altes Fahrzeug unmöglich die Höhe einer möglichen Nutzungsausfall-Entschädigung festgestellt werden.

Kontaktformular: Dübbert und Partner, DAS Netzwerk,

Dübbert und Partner Netzwerk für Versicherungsmakler und Finanzdienstleister