Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Ab 01.Juli 2007 zurück in die KV

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Krankenversicherung

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

 

Zuschüsse für die KV vom Jobcenter oder dem Sozialamt

Immer noch menschen ohne Krankenversicherung in Deutschland

Ca. 300.000 Menschen besitzen keine Krankenversicherung. Die Gründe dafür sind unterschiedlich. Abgesehen von "Selbstzahler", Menschen die so vermögend sind, dass sie Behandlungen komplett aus der eigenen Tasche bezahlen und auf eine Krankenversicherung verzichten (im Promillebereich), der überwiegende Teil derer die keine Krankenversicherung haben dürfte das genaue Gegenteil treffen.

Diese Menschen können sich den Beitrag zur Krankenversicherung finanziell nicht leisten. Die Anträge für den Zuschuß zur Krankenversicherung können in den Jobcenter gestellt werden. Fragen sie ihren Versicherungsmakler nach den Tarifen zur Krankenversicherung.

Gesundheitsministerin Ulla Schmidt will

dass jeder der geschätzten 300.000 NICHT kranken versicherten, sich kranken versichern muss.

Das betrifft die Privaten Krankenversicherungen

zum 01. Januar 2009 muss die PKV einen neuen Basistarif Anbieten der analog des Standarttarifs funktioniert. Dann gilt für die Private Krankenversicherung die Pflicht das jeder eine Krankenversicherung haben muss. Wenn nicht, droht die Nachzahlung.

Das Entscheidende an der Neuregelung ist, dass niemand wegen einer Vorerkrankung oder seinem Alter abgewiesen werden darf. Auch darf in dem Tarif, aus den Gründen Alter und Vorerkrankungen, die Prämie nicht erhöht werden. Zudem darf der Tarif nicht mehr kosten als die Gesetzliche Krankenversicherung. Hier liegt der Monatsbeitrag bei ca. 500 Euro.

Das betrifft die Gesetzlichen Krankenkassen

Bereits seit dem 1. April 2007 gilt, dass ehemalig Gesetzlich Versicherte ein Rückkehr recht haben und wieder in der gesetzlichen Krankenversicherung aufgenommen werden müssen. 

Vorschrift für die Private Krankenversicherungen

 

Die Gesundheitsreform schreibt der PKV erstmals Preisnachlässe für Notfälle vor. Wer also ein nur niedriges oder nur sehr geringes Einkommen hat, muss unter bestimmten Voraussetzungen nur den halben Beitrag entrichten. Wer das auch nicht selber finanzieren kann, der kann über das Jobcenter oder über die Sozialhilfe eine Zuschuß zur Krankenversicherung beantragen. Fragen sie ihren Versicherungsmakler.

Die "Nachfragen" sind allerdings äußerst gering

So berichtet der PKV Verband von gerade mal ca. 2.000 konkreten Anfragen, in der GKV auch nur einige Tausend. Scheint, Frau Ulla Schmidt (siehe Mitglieder) hat sich verrechnet.

Fragen zur Krankenversicherung

Dübbert und Partner DAS Netzwerk für Versicherungsmakler und Finanzdienstleister