Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Generkrankung ist kein Kündigungsgrund

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Krankenversicherung

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

DAS Netzwerk Dübbert & Partner, Versicherungen, Finanzen & MehrKontakt

des KV Versicherers

Private Versicherung darf nicht wegen einer Genkrankheit gekündigt werden. LG Bielefeld (Landgericht Bielefeld) vom 22.02.2007, 25 O 105/06

Generkrankung ist kein Kündigungsgrund des Versicherers.

Private Krankenversicherungen dürfen einem Mitglied nicht wegen einer genetischen Erkrankung den Versicherungsschutz aufkündigen.

Grund dafür ist eine Selbstverpflichtung

des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft, wonach Patienten bis zum Jahr 2011 nicht zu einem Gentest verpflichtet werden dürfen. Unter die Selbstverpflichtung fällt auch die Mitteilung über genetische Erkrankungen.

Private Versicherer prüfen in den Personenversicherungen

akribisch genau. z.B. in der Krankenversicherung , Lebensversicherung , ggf. in der Unfallversicherung, Dread Disease, Risikolebensversicherung, etc. Mit dem o.g. Urteil und der Selbstverpflichtung ist beschlossen, kein Gentest, keine Kündigung wegen Generkrankung.

Der Grund der Risokoprüfung ist

dass gewisse Risiken

entweder gar nicht oder nur unter erschwerten Bedingungen, also mit Prämienzuschlägen, so genannte Risikozuschläge versichert werden. Eine Generkrankung ist kein Kündigungsgrund. Dieser Selbstverpflichtung in der Generkrankung hat sich die Versicherungswirtschaft unterworfen. Somit ist eine Kündigung aus diesem Grund ausgeschlossen. Das entbindet den Versicherungsnehmer aber nicht von der wahrheitsgemäßen Beantwortung der Gesundheitsfragen. Sonst droht eine Kündigung wegen vorvertraglicher Anzeigepflichtverletzung.

In der Kindernachversicherung entfällt dies

sofern die Meldung innerhalb der ersten 2 Monate nach Geburt erfolgt. (Kontrahierungszwang) Das bedeutet, dass das Kind ohne Gesundheitsfragen und ohne Wartezeit Kranken versichert ist. Voraussetzung ist, das ein Elternteil bereits mindestens drei Monate privat Kranken versichert ist.

Duebbert & Partner DAS Netzwerk

Versicherungsmakler und Finanzdienstleister

IHK zertifizierte Versicherungsmakler, zertifizierte (gerichtlich zugelassene) Rentenberater, Ruhestandsplaner, freie Finanzdienstleister, Unternehmensberater, Finanzierungsberater, Immobilienmakler und auf Wunsch, Honorarberater.

NewPlacement, OutPlacement, Karriere Coaching.

Steuerberater, Rechtsanwälte aller Fachrichtungen, Wirtschaftsprüfer, Stiftungsberater und Notare.

DAS Netzwerk Dübbert & Partner, Versicherungen, Finanzen & MehrKontakt