Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Krankenkassen und zuviel Zuzahlung

Geschrieben von awesome am . Veröffentlicht in Krankenversicherung

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

Wenn Krankenkassen zuviel Zuzahlungen verlangen

DAS Netzwerk Dübbert & Partner, Kontaktformular,  Fachbereiche

Kassen setzen BSG-Urteil größtenteils noch nicht um. Das Thema Befreiung von den Zuzahlungen ist derzeit wieder in aller Munde. Seit der Gesundheitsreform im Jahr 2004 haben die Krankenkassen immer jährlich zu prüfen, ob Versicherte aufgrund der zu leistenden Zuzahlungen wieder einen Teil der Eigenanteile zurück bekommen.

Viele Krankenkassen bieten ihren Versicherten an, einen Betrag in Höhe der individuellen Belastungsgrenze für das Jahr 2008 im Voraus einzubezahlen, um sich somit die Befreiungskarte zu erkaufen.

Die Versicherten, die von der Vorauszahlung für das Jahr 2007 keinen Gebrauch gemacht und während des Jahres die gesamten Zuzahlungsbelege gesammelt haben, können jetzt von der Krankenkasse prüfen lassen, ob ein Teil der geleisteten Beträge wieder erstattet werden können. Siehe auch: Krankenzusatzversicherungen die Sie wirklich brauchen

Individuelle Belastungsgrenze

Die Belastungsgrenze also die Grenze, bis zu der die Versicherten mit Zuzahlungen zu den Leistungen der Gesetzlichen Krankenversicherung belastbar sind wird individuell errechnet. Hierbei werden die gesamten Familien-Jahreseinnahmen berücksichtigt. Von dieser errechneten Summe wird ein Familienabschlag für die im gemeinsamen Haushalt lebenden Angehörigen berücksichtigt. Die individuelle Belastungsgrenze beträgt dann hiervon 2% bzw. 1% für chronisch Kranke. Siehe auch: Krankenzusatzversicherung

Familienabschlag

nur von familienversicherten Kindern ist laut BSG falsch. Nach Auffassung der Krankenkassen wird ein Familienabschlag also eine Minderung der Belastungsgrenze nur dann für Kinder berücksichtigt, wenn diese in der Gesetzlichen Krankenversicherung familienversichert sind. Und genau das ist nach einem aktuellen Urteil des Bundessozialgerichtes (vom 26.06.2007) falsch. Nach Auffassung des höchsten Sozialgerichtes muss für jedes Kind im Haushalt ein Familienabschlag in Abzug gebracht werden egal ob das Kind familienversichert ist oder nicht.

Widerspruch wird empfohlen

Da die Krankenkassen das aktuelle BSG-Urteil derzeit noch nicht umsetzen, empfiehlt es sich, gegen den Bescheid über die Zuzahlungsbefreiung bzw. Zuzahlungserstattung Widerspruch einzulegen. Hierdurch vermeiden Sie finanzielle Nachteile.

Hilfe durch Rentenberater

Haben Sie Kinder, die bei Ihrem Antrag auf Zuzahlungsbefreiung bzw. Vorauszahlung bei der Errechnung Ihrer individuellen Belastungsgrenze nicht berücksichtigt wurden, da diese nicht familienversichert sind, nehmen Sie mit einem gerichtlich zugelassenen Rentenberater Kontakt auf.

Der zugelassene Rentenberater und Krankenkassenbetriebswirt hilft Ihnen, dass Ihnen der Betrag, der Ihnen zusteht, auch erstattet wird. Fragen Sie den Spezialisten, der Sie kompetent vertritt. Autor: H.G.

Fragen zu Ihrer privaten Krankenversicherung beantwortet Ihr unabhängiger Versicherungsmakler .

Artikel-Empfehlung

  • Befreiung von den Zuzahlungen
  • Neue Voraussetzungen für Chroniker ab 2008
  • Nun doch keine Pflicht zur Krebs-Vorsorge

DAS Netzwerk Dübbert & Partner

ist ein Zusammenschluss freier und selbständiger Experten zu den einzelnen Fachgebieten.

IHK zertifizierte Versicherungsmakler, PKV-Makler, zertifizierte (gerichtlich zugelassene) Rentenberater, Ruhestandsplaner, freie Finanzdienstleister, Unternehmensberater, Finanzierungsberater, Immobilienmakler und auf Wunsch, Honorarberater.

NewPlacement, OutPlacement, Karriere Coaching.

Steuerberater, Rechtsanwälte aller Fachrichtungen, Wirtschaftsprüfer, Stiftungsberater und Notare.

Wir vermitteln Ihnen die gewünschten Experten für Ihre Wünsche und anliegen.

DAS Netzwerk Dübbert & Partner, Kontaktformular,  Fachbereiche