Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

2 Millionen Euro für 17 Feldhamster

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Sachversicherung

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

 

DAS Netzwerk Dübbert & Partner, Kontaktformular, Tel. 033436-376393

Umweltschadenhaftung eine unbekannte Haftung?

Existenssicherung durch Umweltschadenhaftpflichtversicherung

Ihr unabhängiger Versicherungsmakler empfiehlt. Informieren Sie sich über das neue Umweltschadenhaftungsgesetz und handeln Sie. Eine Umweltschadenhaftpflichtversicherung kann Ihren Betrieb retten.

Klein- und mittelständische Betriebe

sind nicht nur zu wenig informiert, sondern ignorieren die Umwelthaftung als wären sie nicht vorhanden.

Konsequenzen und Regress unbekannt?

Wenige haben sich mit dem Gesetz vertraut gemacht und kennen die Konsequenzen für Ihren Betrieb und Ihr Unternehmen. Die Konsequenz im Supergau: Sie haften für die Umwelt-Schäden die Ihr Betrieb verursacht oder durch Ihren Betrieb verursacht werden in vollem Umfang.

Beispiel Umwelthaftung

17 Feldhamster mussten umgesiedelt werden, weil auf dem Grundstück ein Gewerbepark entstehen soll.

Kosten: 2 Millionen Euro. Der Grund, geschützte Populationen, hier die geschützte Art eines Feldhamsters. Es genügt nicht, einfach ein paar Hamster umzusiedeln. Es müssen ergänzende Maßnahmen" getroffen werden, die ausgleichend sicherstellen, dass die Feldhamster sich wieder ausreichend vermehren können und der Bestand sich wieder erholt.

Diese Kosten würden den meisten Unternehmen die Existenz kosten

Ein gutes Beispiel stellt der Bau der Waldschlösschenbrücke in Dresden dar. Hier ist es eine geschützte Art von Fledermäusen die umgesiedelt werden muss.

Siehe auch: die Fledermaus versicherungstechnisch betrachtet

Die Fledermäuse können auch den Handwerksmeister treffen, der einen Dachstuhl saniert. Haben sich dort geschützte Arten von Fledermäusen eingerichtet, muss für ein Ersatzzuhause oder für eine Rückkehr der Fledermäuse zwingend gesorgt werden. Es muss nicht immer eine geschützte Tierart sein.

Anderes Beispiel: Fische und Schalentiere

nach Desinfektion von Hühnerfarm verendet. Es reicht nicht, dass ein Angelverbot erlassen wird und das Gewässer gereinigt werden muss. Gutachterkosten und ein jahrelanges Überprüfen der Wasserqualität und des Bodens, sind kostenaufwendig. Die Prüfung dauert solange, bis sich wieder neue Fische und Krebse angesiedelt werden können. Kosten? Ende offen.

Risiken sind nur mit einer eingehenden Prüfung zu decken

Ob Gewässer, Böden, Düngerlagerung, Reinigungsmittel, Altöltanks, Heizöltanks, chemische Reinigungsmittel, Luftverschmutzung, Desinfektionsmittel, etc. für alles haftet Ihr Betrieb wenn es zum Schaden kommt. Umweltschäden können vielfältig sein.

Alle Umwelt-Schäden die durch Ihren Betrieb zu verantworten

sind, müssen Sie entschädigen. Das kann im schlimmsten Fall die Existenz Ihrer Firma kosten.

Erstaunlich, dass das Gesetz bereits seit April 2007 in Kraft ist, die klein- und mittelständischen Betriebe aber gar nicht wissen was sie im schlimmsten Fall erwartet. Unwissenheit schützt nicht vor Haftung und nicht vor Strafe. 

DAS Netzwerk Dübbert & Partner,  Tel. 033436-376393

 

Fragen Sie Ihren unabhängigen Versicherungsmakler und lassen Sie das Risiko prüfen. Wie gesagt, Großbetriebe haben die Gefahr für Ihre Unternehmen erkannt und gehandelt. Klein- und mittelständische Betrieb (50 bis 250 Angestellte) leben mit einem Risiko, dass sie nicht kennen oder ignorieren.

Ihr Versicherungsmakler hilft Ihnen das Risiko zu erkennen und sich dementsprechend dagegen abzusichern. Fragen Sie uns

Wir als Versicherungsmakler beraten neutral, unabhängig und sind ausschließlich ihnen, als unsere Mandanten verpflichte.