Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Versicherungsberatung in Amtsstuben

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Versicherung News

Bewertung:  / 6
SchwachSuper 

 

DAS Netzwerk Dübbert & Partner, Kontakt zum PKV und BU-Experten, Angebotsanforderung,

Unterwanderung der EU Vermittlerrichtlinien

oder Umsatz um jeden Preis. Eine Versicherungsgesellschaft, namhaft, dem öffentlichen Dienst verhaftet erklärt den Sachverhalt so. Ohne Nebenberufliche Berater geht es nicht!

Der Hintergrund, in tausenden von Amtsstuben wird mit dem Geld der Steuerzahler fleißig Versicherungsumsatz geschrieben. Vertrauensleute nennt man das.

Heute und 5 Jahre später kommt plötzlich ein Aufschrei von Bestechung und Versicherungsverkauf in Amtsstuben auf. Schon in meiner Lehre (1978), im öffentlichen Dienst, war Versicherungsverkauf in Amtsstuben ein ganz "normaler Vorgang".

Lukrative Tätigkeit neben der Beamtenbesoldung

Schon seit eh und je treiben diese minimal (versicherungstechnisch betrachtet) ausgebildeten Beamten und Angestellte im öffentlichen Dienst ihren Dienst am Kollegen. Angestellte und Beamte im öffentliche Dienst beraten Kollegen und Kolleginnen während der Arbeitszeit in Sachen Riester Rente, Rürup Rente, Altersvorsorge, Vermögenswirksame Leistungen, Bausparen, Hausratversicherung, Haftpflichtversicherung, Baufinanzierung, Private Krankenversicherung, Dienstunfähigkeitsversicherung, und so weiter, und so weiter.

Lediglich der Vertragsabschluss (Unterschrift) muss außerhalb der Dienstzeit erfolgen. Auswahl, Fehlanzeige, es gibt eben nur die eine Gesellschaft, die Auswahl haben Sie nicht.

Zweimal bezahlte Beamte und Angestellte

einmal durch das normale Gehalt und die Dienstbezüge der Tätigkeit und zum zweiten mal durch Versicherungsberatung. Vor der Zeit wollen wir mal nicht reden, die mit Versicherungsberatung verbracht wird. Für die Abschlüsse gibt es Provisionen.

Fragt sich der Bürger möglicherweise, warum der Mitarbeiter dieser Behörde (gelegentlich) so genervt ist und eigentlich keine Zeit hat? Er verkauft wohl gerade Versicherungen!!?

Ich selber habe vor meiner Selbständigkeit bei einer großen gesetzlichen Krankenkasse gearbeitet. Ich kann bestätigen, diese Vorgehensweise ist sehr bekannt und durchaus beliebt. Da taucht ein Mitarbeiter der Versicherungsgesellschaft XY auf und erklärt, wie zum Beispiel so eine Krankenzusatzversicherungen (und sonstigen Versicherungen) zu verkaufen ist und was es dafür an Provision gibt.