Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Rentenerhöhung 2008, Hoffnung umsonst

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Vorsorge

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

 

DAS Netzwerk Dübbert & Partner Fachbereiche  Kontakt

Rentenerhöhung?

wie die Bildzeitung erfahren haben will, soll die Rentenerhöhung für 2008 gerade mal 0,5 Prozent betragen. Heute meldet (AFP) das Bundessozialminister Olaf Scholz die Renten um 1,1 Prozent erhöhen will. "Dies sei bei der guten Entwicklung ohne Beitragsanpassungen der Rentenversicherungsbeiträge durchaus möglich.

Rentenentwickungsfaktor

der durch die Riester Rente entsteht, will er per Gesetzesänderung für 2 Jahre aussetzen. Dadurch wäre eine Rentenerhöhung für 2008 von 1,1 Prozent möglich. Aber, wird der "Riester Renten Faktor" für die zwei Jahre nicht ausgesetzt, bleibt es bei der Rentenerhöhung zum 1. Juli bei 0,5 Prozent.

Rentenerhöhungen seit 2002

drei Nullrunden und 2007 gerade mal 0,54 Prozent. Sprachen die Ökonomen 2007 noch von 1,7 Prozent Rentenerhöhung für 2008, soll nun in 2008, weniger als die Hälfte davon übrig bleiben. Die endgültige Entscheidung wir in zwei Monaten erwartet. Die Rentenerhöhung, oder was davon übrig bleibt, erfolgt jeweils zum 01. Juli eines Jahres.

2009 tritt auch der Gesundheitsfonds in Kraft

bei einem Beitragssatz, einheitliche aller Kassen, von ca. 15,5 Prozent, bleibt von der Rentenerhöhung nicht übrig. Eher das Gegenteil trifft zu. Ist der Rentner heute noch in einer billigen Krankenkasse versichert, so muss er den dann höheren Kassenbeiträge mit tragen. Faktisch kommt das einer Rentenkürzung gleich. Zusätzlich steigen die Beiträge zur Pflegeversicherung zum 01.07.2008. Rechnet man noch die Inflation dazu, die höheren Lebenshaltungskosten, die Preissprünge der Energiekosten, Mieten, etc.- was bleibt von der Rentenerhöhung übrig? Siehe auch: Gesundheitsfonds zum 01,01.2009 kommt unweigerlich

Rentnerzukunft?

Schon heute sieht die Zukunft vieler Rentner mehr als düster aus. Es sind nicht die Rentner, die im Süden überwintern und nicht die Rentner die Mittags die Cafés besuchen die es trifft. Schon heute sind viele Kleinrentner gezwungen jeden Cent um drehen. Der VdK warnt schon lange vor der schleichenden Altersarmut.

Vorsorge fürs Alter

mit der betrieblichen Altersvorsorge, der Riester Rente, der Rürup Rente, sicherlich ein Anreiz für den der eigenverantwortlich handeln will. Was macht der Arbeitnehmer, der heute schon nicht mal von seiner Arbeit leben kann? Wovon soll die Eigenverantwortung bezahlt werden? Krankenkassenbeiträge die schon nicht mehr bezahlbar sind? Grundsicherung, die Rente der Zukunft für Tausende von Rentnern. Schon heute ist der “Mittelstand” damit sind mal nicht die Selbständigen, sondern die mittleren Einkommen gemeint, erwartet eine Rente auf Sozialhilfeniveau. 40 Jahre Arbeit und kein Auskommen mit der Rente?

Rentenerhöhung 2008 Wunschdenken?

zwischen Hoffen und Bangen, so könnte man die Ist Situation beschreiben. Rentnerarmut ist kein Horror-Szenario der Zukunft sondern bereits bittere Realität. Und es wird nicht besser werden. Waren die Erwerbs Biografien der Generation unserer Eltern noch halbwegs grade in ihrem Verlauf, so sehen die Heutigen wie ein Flickenteppich aus. Der “Normalrentner” wird in Zukunft von seiner gesetzlichen Rente nicht mehr leben können.

Vorsorge und Eigenverantwortung, Versicherungsmakler

wir als Versicherungsmakler beraten zur Altersvorsorge. Riester Rente, Rürup Rente und die betriebliche Altersvorsorge. Nutzen Sie diese Möglichkeiten der Altersvorsorge und fangen sie bei Zeiten damit an.

Die Altersvorsorge mit der Riester Rente, der Rürup Rente und der betrieblichen Altersvorsorge ist Hartz IV sicher und Insolvenz sicher. Fragen sie nach den Möglichkeiten, die für sie in der Altersvorsorge den größten Nutzen bringt. Fragen an den unabhängigen Versicherungsmakler

DAS Netzwerk Dübbert & Partner Fachbereiche - Kontakt