Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Gewonnen im Fernsehen, der Fiskus kassiert

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Finanzen

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

DAS Netzwerk Dübbert & Partner, Kontaktformular,

Suchtprävention

zum Wohle und Schutz der Bürger

anders ausgedrückt, wo der Staat nicht der Initiator ist, also nicht selber die Hand aufhält, muss Steuer gezahlt werden. Bevor Sie also im Fernsehen auftrete, sollten Sie sicher sein das der Staat dahinter steckt, sonst kann es teuer werden.

die doppelbödige Moral

des Staats ist nicht zu überbieten

Lotto, Sportwetten, Oddset, Spielkasinos, Glücksspirale, ein Platz an der Sonne, Aktion Mensch, etc. Da wacht der Staat drüber. Mit anderen Worten, der Staat zieht Ihnen das Geld aus der Tasche und macht auch noch Werbung dafür. Aber, mit der doppelbödigen Moral, das Sie nur so vor Spielsucht geschützt werden. Die Radiowerbung zum Monopol;  “Lotto (das jeweilige Bundesland) informiert, XX Millionen im Jackpot, verantwortungsbewusst spielen können Sie in Ihrer Lotto Annahmestelle”. Wie,- verantwortungsbewusst? muss ich da meine letzten Kontoauszüge mit bringen damit der Kassierer, die Kassierer sieht das die Familie noch was zu beißen hat, wenn ich mein Geld für staatliches Glücksspiel ausgebe? Siehe auch: Lotto macht süchtig

Schleichwerbung in eigener Sache?

Ein Schelm der böses denkt. Schließlich geht es um einen Milliardenmarkt und um die Einnahmen der Länder, sprich um die Geldgier der Landesfürsten, (möglichen, zukünftigen Landesfürstinnen). Staatsmonopol zur Überwachung der Bürger. Dafür verspricht der Staat das die Gewinne steuerfrei sind. Was so bis jetzt auch stimmt. Die Renditen aus der Anlage sind aber nicht mehr steuerfrei!- also, ab unters Kopfkissen oder gleich ausgeben? Siehe auch: Hartz IV und Gewinne

Fokus Money in seiner neusten Ausgabe

hat treffend dieses Szenario beschrieben. So und jetzt sind wir schon bei der Rechtssprechung. Die besagte Gewinnerin hatte geklagt. Vorangegangen war der Gewinn aus der Show. Sie hatte 250.000 Euro Gewinn erhalten. Und schon war das Finanzamt da. Die Gewinnerin klagte vor dem Finanzgericht und verlor, anschliessend vor dem Bundesfinanzhof und verlor. Beide entschieden; die Gewinnerin sei mit dem Sender einen Vertrag eingegangen für dessen “Vertragserfüllung” sei sie bezahlt worden. Hätte Sie nicht “gewonnen” also die Forderung nicht erfüllt, hätte sie auch kein Geld erhalten. (Az.: IX R 39/06)

Was Lernen wir daraus?

erst fragen, dann das Hirn anstrengen, sonst hat das Finanzamt das letzte Wort. Jetzt fragt sich der geneigte Leser, mit wem geht er einen Vertrag ein, wenn er seine Kreuzchen beim Fußballtipp abgibt? Wir können das nicht beantworten, wir sind Versicherungsmakler keine (staatlichen) Juristen. Schauen Sie vorher hin, bevor Sie für das Fernsehen und bei privaten Glücksspielen zum wandelnden Lexika werden. Staatlich oder Privat? Steuer NEIN oder JA.

Es ist eben doch nicht das Gleich wenn Zwei das Selbe tun. (Quelle Fokus Money)

Ihr Versicherungsmakler berät Sie gern bei der Anlage Ihre Gewinne.

Auf die Rendite müssen Sie allerdings hier wie da Steuer zahlen, Wir wünschen Ihnen viel Glück bei den nächsten Ziehungen oder sonstigen Glücksspielen. Überlegen Sie wo Sie spielen oder lassen Sie es gleich bleiben, so haben sie schon mal den Einsatz gewonnen. Fragen Sie uns, wir legen Ihre Geld sicher an.

DAS Netzwerk Dübbert & Partner, Kontaktformular,