Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

was kommt nach der Lohnfortzahlung

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Krankenversicherung

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

 

DAS Netzwerk Dübbert & Partner Kontaktformular

bei Krankheit wird normalerweise

6 Wochen vom Arbeitgeber der Lohn weiter bezahlt. Im Arbeitsvertrag oder Anstellungsvertrag ist die Lohnfortzahlung geregelt. Nach der Lohnfortzahlung setzt die Krankentagegeld-Zahlung der Krankenkasse ein. Der Satz der Krankentagegeld-Zahlung ist bei Angestellten unter der Beitragsbemessungsgrenze geregelt. In der privaten Krankenversicherung müssen Sie das Krankentagegeld individuell Berechnen lassen.

Im Leistungsfall prüft die PKV (private Krankenversicherung) die Angemessenheit der Krankengeldzahlung nach. In der Krankengeldzahlung gilt das sogenannte Bereicherungsverbot. Das bedeutet, dass Sie nicht mehr Krankengeld beziehen können als Sie tatsächlich Netto hätten.

Bei Selbständigen liegt die Berechnung etwas anders. Der Beginn der Krankengeldzahlung kann früher als mit 6 Wochen beginnen oder auch später oder gesplittet werden. Beispiel: 50 Euro ab der 3ten Woche, 50 Euro ab der 6ten Woche, 50 € ab der 8ten Woche, usw.

Beispielrechnung Krankentagegeld

Bruttogehalt pro Monat 2.500 Euro. Nettogehalt pro Monat 1.700 Euro
das würde 51,00 Euro pro Tag ergeben (gerechnet werden 30 Tage pro Monat). von diesem Betrag gehen nochmal für die Rentenversicherung 5,07 Euro, für die Pflegeversicherung 0,43 Euro, für die Arbeitslosenversicherung 0,84 Euro weg. Somit wird Ihnen an Krankentagegeld ausbezahlt: 44,66 Euro pro Tag. Das ergibt eine monatliche Zahlung von 1.339,80 Euro.Zu Ihrem normalen Nettogehalt fehlen Ihnen also 360,20 Euro pro Monat. Das Krankentagegeld wird für längstens 78 Wochen bezahlt.

360 Euro weniger pro Monat?

diese Differenz können Sie mit einer privaten Krankentagegeldversicherung schließen.Für privat Kranken versicherte gilt, das Krankentagegeld muss separat zur Krankenversicherung abgeschlossen werden. Gleiches gilt auch für freiwillig Versicherte in den gesetzlichen Krankenkassen. Im ersten Jahr der Selbständigkeit machen die gesetzlichen Krankenkassen allerdings oft Probleme mit der Absicherung. Hier bleibt dann nur der Weg zur Krankentagegeldversicherung bei einer privaten Krankenversicherung.

Entgeltfortzahlung berechnen*

Die Entgeltfortzahlung Ihres Mitarbeiters bei Arbeitsunfähigkeit berechnet sich nach dem Betrag, den er ohne Arbeitsunfähigkeit erhalten hätte. Hierbei sind nicht nur die aktuellen Grundbezüge, sondern auch Zuschläge, Zuzahlungen, Provisionen, Prämien usw. zu berücksichtigen. Unberücksichtigt bleiben lediglich Aufwandsentschädigungen sowie Vergütungen für außerplanmäßige Überstunden
Bezogen auf die einzelnen Lohnarten sieht die Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall wie folgt aus:

  • * Beim Monatslohn zahlen Sie den üblichen Betrag weiter.
  • * Beim Stundenlohn multiplizieren Sie die ausgefallenen Stunden mit dem Stundenlohn (einschließlich evtl. Zuschläge).
  • * Bei Bezahlung nach Leistung multiplizieren Sie den durchschnittlichen Tagesverdienst mit der Zahl der Arbeitsunfähigkeitstage.
  • * Beim Gruppenakkord richtet sich der Betrag nach dem Verdienst der anderen Mitarbeiter der Gruppe.

Wichtig:

Die Entgeltfortzahlung ist in vollem Umfang *

steuer- und sozialversicherungspflichtig. Das gilt auch für darin enthaltene Sonntags-, Feiertags- oder Nachtzuschläge, die bei Arbeitsfähigkeit steuer- und beitragsfrei gewesen wären.


* "Mit freundlicher Genehmigung: Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, www.vnr.de" 

je größer der Verdienst, je größer die Lücke

zwischen Nettogehalt und Krankentagegeld. Krankentagegeld wir nur bis zur Beitragsbemessungsgrenze bezahlt. Der vom Gesetzgeber fest gelegte Betrag liegt bei 84 Euro pro Kalendertag. Verdienst über der Beitragsbemessungsgrenze, rechnen Sie ihr Krankentagegeld mal aus, bevor sie eine böse Überraschung erleben.

Dübbert & Partner DAS Netzwerk

für Ihre Fragen über das Kontaktformular - Angebot anfordern

unabhängige VERSICHERUNGSMAKLER - PKV-Experte - freie FINANZPLANER -  UNTERNEHMENSBERATER - RUHESTANDSPLANER - zertifizierte (gerichtlich zugelassene) RENTENBERATER - HONORARBERATER - IMMOBILIENMAKLER – INVESTMENTBERATER - NEWPLACEMENT - OUTPLACEMENT - KARRIERE COACHING - FINANZIERUNGSSPEZIALISTEN – FÖRDERMITTELBERATER - STEUERBERATER - RECHTSANWÄLTE aller Fachrichtungen - WIRTSCHAFTSPRÜFER - STIFTUNGSBERATER – NOTARE - PRODUKTGEBER

DAS Netzwerk Dübbert & Partner Kontaktformular