Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Riester Rente löst sich in Luft auf

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Vorsorge

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

 

selbst Herr Bert Rürup muss zugeben

(Berater und Vorsitzender der Bundesregierung im Sachverständigenrat, heute beim AWD) das es sich für Geringverdiener nicht lohnen könne einen Riester Rentenvertrag abzuschließen. 

Altersarmut durch die Rentenlüge

So fordert Herr Bert Rürup Konsequenzen

"wer fürs Alter freiwillig vorsorge müsse auch im Alter was davon haben". Das ARD Magazin "Monitor" recherchierte und kam auf folgende Ergebnisse. In 15 bis 20 Jahren haben die Riester Renten Sparer keinen Euro mehr in der Tasche. Das Sozialamt, die Grundsicherung verrechnet mit der Riester Rente, der Rürup Rente, der betrieblichen Altersvorsorge, der privaten Altersvorsorge, kurz um mit allem was an Erspartem da ist. 

Verstößt die Riester Rente gegen EU-Recht?

Sparen für den Staat und den Sozialträger?

Aus einem interne Papier der Deutschen Rentenversicherung soll hervor gehen, das sich die Riester Förderung somit in Luft auflöst. Das wird wiederum Herrn Riester wenig "schmecken". Verdient doch gerade Herr Riester mit Vorträgen bei Banken und Struktur-Vertrieben recht ordentlich Geld mit "seiner" Riester Rente. Gerade diese Vertriebe verkaufen an Kleinverdiener Riester Rentenverträge mit dem Argument so der Altersarmut zu entkommen.

Dafür wurden dann reihenweise alte Lebensversicherungen platt gemacht, um mit dem frei werdenden Geld einen Riester Renten Vertrag zu platzieren. Zu neuen Provisionen versteht sich. Wir haben berichtet.

32 Jahre, 45 Jahre Vollbeschäftigt

am Ende Altersarmut und Grundsicherung. So berichtet das ARD Magazin "Monitor" das selbst ein Durchschnittsverdiener nach 32 Vollzeit Berufsjahren von seiner Riester Rente nichts sieht. Im Klartext, die Riester Rente löst sich in der Grundsicherung auf. Gespart für die Rentenkassen und den Sozialversicherungsträger. Nach 45 Jahren Beitrag in die Rentenversicherung droht rund 6.5 Millionen Bürgern die Grundsicherung. Das sind rund 1/4 aller sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnisse. Beschäftigungsverhältnisse von - bis 15.000 Euro pro Jahr Einkommen. (Quelle: Deutsche Rentenversicherung Bund)

Schuld an der Altersarmut

sind sinkende Rentenniveau in der Rentenversicherung, verkürzte Einzahlungen durch Arbeitslosigkeit. So sieht der Rentenexperte Winfried Schmähl Millionen von Riester Renten sich in Luft auflösen weil diese Riester Renten mit der Grundsicherung verrechnet werden. Wer so wenig verdiene das es im Rentenalter nicht zu einer auskömmliche Rente reiche, der bekommt die Mindestsicherung, auch Grundsicherung genannt. Der privat vorgesorgte Riestervertrag kommt dann aber nicht oben drauf, sondern wird mit dieser Grundsicherung verrechnet.

Rentenkürzung und Riester als Ausgleich

so war mal das Ansinnen der eingeführten Riester Förderung. Fast unbemerkt wurde damit aber eine Hintertür aufgemacht, die dem Staat doppelt begünstigt. "private" Vorsorge mit Riester und Verrechnung mit der Rente, wenn diese so gering ist, dass die Grundsicherung greifen muss.

Banken, Versicherungen. Struktur-Vertriebe "beraten" nach wie vor aber in diese Richtung und erwecken somit den Eindruck, dass die Riester Rente zusätzlich zur Grundsicherung ausbezahlt wird. So die Stichproben von "Monitor" zu den Beratungsgesprächen bei diesen Vertreibern der Riester Rente.

Reform der Rente?

weit gefehlt. Seit Monaten geistert diese Thema durch die Medien. Änderung nicht in Sicht. Statt dessen wird an einer Wohn-Riester Förderung gebastelt die an Bürokratismus nichts zu wünschen offen lässt. Mit Wohn-Riester in die Liquiditätsfalle? oder mit staatlicher Förderung in die Altersarmut zu Gunsten der Rentenversicherung und der Sozialkassen? "Leistung muss sich lohnen" so Frau Angela Merkel, fraglich ist für wen. Davor steht aber der Papierkrieg zur Aufklärung des Verbrauchers.

DAS Netzwerk Dübbert & Partner - Der Versicherungsmakler rät?

Pauschale Antworten gibt es nicht. Jeder Einzelne muss sich für seine Situation beraten lassen und seine eigene Altersvorsorge treffen. am Anfang sollte die Rentenkontenklärung stehen. Das übernehmen die gerichtlich zugelassenen Rentenberater. So sind Sie sicher, das Ihre gesetzliche Rente richtig berechnet ist. Die private Altersvorsorge kann dann darauf aufgebaut werden. Das kann vom unabhängigen Versicherungsmakler übernommen werden.