Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Krankenversicherung nach eigenen Bedürfnissen

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Krankenversicherung

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

DAS Netzwerk Dübbert & Partner, Kontaktformular,

Eigenverantwortliche Gesundheitsvorsorge

Deutsche wünschen sich mehr Entscheidungsfreiheit in der Krankenversicherung

einer Studie von "Roland Berger" zufolge, befragt wurden 1.000 Bürger, wollen die Deutschen ein "Mitspracherecht" in ihrer Krankenversicherung.

Gesundheitsversorgung

in den Krankenversicherungen und mehr Aufklärung, so zum Beispiel mehr Aufklärung über den "Zweiten Gesundheitsmarkt" der mit ca,. 64 Millionen Euro ein rein privater Ausgabenbereich ist. Anders ausgedrückt, vorbeugen statt heilen. Immer mehr Menschen setzen sich mit gesunder Lebensweise und dem Vorbeugen auseinander. So meine 83 Prozent der Befragten das es einen Anreiz geben müsste der der Prävention gerecht werden muss.

61 Prozent fordern den Staat auf, die Kosten im Gesundheitssystem bei einer gesunden Lebensweise zu berücksichtigen. So zum Beispiel Nichtraucher zu sein, keine Alkohol zu trinken, keine Rauschmittel zu nehmen, gesunde Ernährung, Vorsorgeuntersuchungen zu absolvieren, keine "gefährlichen" Sportarten zu betreiben, etc.

Individualität statt Einheitsbrei

so wäre es zum Beispiel für viele Bürger denkbar auf gewisse (überflüssige) Leistungen zu verzichten um andere Leistungen aufzuwerten. Ein lebenslanger "Gesundheitsbegleigleiter", gekoppelt an mehrstufige Versicherungsmöglichkeiten, von einer Grundversorgung bis hin zu Prämiumtarifen, wenn dadurch die Kassenbeiträge sinken würden. Im Vordergrund steht nach wie vor die "Belohnung" für eine gesunde Lebensweise und nicht die "Belohnung" bloßer Krankenbehandlung. Siehe auch: "Abgesang auf die gesetzliche Krankenkasse"

Warum es neue Gesundheits-Anreize geben muss

bislang ist es doch so, sie gehen zum Arzt wenn sie krank sind oder sich krank fühlen. Dann wird der "Gesundheits-Apparat" in Gang gesetzt. Sätze wie "geh nie gesund zum Arzt, wenn Du rauskommst bist du krank, irgendwas findet der Arzt immer" ist gar nicht so weit hergeholt. Ärzte verdienen nicht daran das sie als Kunde gesund sind, sondern das sie krank sind. Die Frage muss also lauten was hat der Arzt davon, dass er gesunde Kunden hat? oder was hat er davon das sie schnell wieder gesund werden?

Der Bürger ist im Denken

weiter als die Gesundheitspolitik. Eigenverantwortung, Aufklärung, Mitspracherecht und eigene Entscheidungen für aufgeklärte Bürger sind gefordert nicht die Einheitsversorgung mit der Gießkanne. Der Bürger ist sehr wohl bereit ein gerüttelt Maas an Eigenverantwortung zu übernehmen. Ebenso ist der Bürger bereit eine Teil der finanziellen Belastungen selber, privat zu tragen, wenn er den entscheiden kann welche. Wahltarife und eine Absicherung nach den eigenen Bedürfnissen.

Umdenken in der gesamten Gesundheitspolitik

die staatlich aufoktroyierten Verordnungen und Bevormundungen sind also nicht die Lösung für einen Umbau der Krankenversicherungssysteme, Gesundheitsvorsorge. Es wird ein weiter Weg sein und bleiben, bis die Umsetzung bei den Verantwortlich angekommen ist. Es wäre wünschenswert dem Bürger mehr Wahlfreiheit, Aufklärung und Eigenverantwortung zu überlassen als ständig neue Bevormundungen, Einheitstarife, Einheitsbeträge, Verordnungen und Beitragserhöhungen zuzumuten.

Versicherungsmakler

Haben Sie Fragen zu Ihrer gesetzlichen Krankenversicherung, zu Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung, zum Gesundheitsfonds, die zugelassenen Rentenberater geben Auskunft.
Haben Sie Fragen zu Ihrer privaten Krankenversicherung, die unabhängigen Versicherungsmakler beraten Sie zur Wechselmöglichkeit, den Vorteilen und Nachteilen der privaten Krankenversicherungen, zum neuen Basistarif, der ab 01.01.2009 in der privaten Krankenversicherung eingeführt wird und zu Ihren persönlichen Wahlmöglichkeiten in den Krankenversicherungstarifen.

DAS Netzwerk Dübbert & Partner, Kontaktformular,