Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Berufsanfänger in der Verantwortung

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Versicherung News

Bewertung:  / 1
SchwachSuper 

 

Mehr Verantwortung für Berufsanfänger

Wer seine Ausbildung oder sein Studium absolviert hat und in den Berufsalltag einsteigen möchte, sollte sich auch über seine Absicherung Gedanken machen.

Verantwortung für Berufsanfänger

mit der Altersvorsorge, Haftpflichtversicherung, Unfallversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung, Erwerbsunfähigkeitsversicherung, etc.

Nach der Ausbildung oder dem Studium ändert sich einiges. Die meisten freuen sich, endlich mehr Geld zu verdienen. Doch es gibt auch Nachteile. So ist man in einigen Bereichen nicht mehr bei den Eltern mitversichert und muss sich selbst um den richtigen Schutz kümmern.

Während Auszubildende und Studenten beispielsweise in der Haftpflicht- und Rechtsschutz-Versicherung der Eltern meist mitversichert sind, entfällt dieser Versicherungsschutz oftmals nach Beendigung der Ausbildung.

Darüber hinaus kommen oft Risiken wie ein eigener Hausrat hinzu, die es abzusichern gilt.

Existenzsicherung

Jeder haftet für den Schaden, den er angerichtet hat – und zwar in voller Höhe. Wer beispielsweise mit dem Fahrrad einen Unfall verursacht, haftet für alle entstandenen Schäden in unbegrenzter Höhe.

Gerade bei Personenschäden können diese Schadenersatz-Forderungen den finanziellen Ruin bedeuten. Besonders wichtig ist daher eine Privathaftpflicht-Versicherung. Diese leistet, wenn man durch fahrlässiges Verhalten einen Dritten geschädigt hat.

Sichere Finanzen

Wichtig ist zudem die eigene finanzielle Absicherung. Wer beispielsweise durch Unfall oder Krankheit berufs- oder gar erwerbsunfähig wird, erhält nur wenige gesetzliche Leistungen. Wer beispielsweise nach dem 1. Januar 1961 geboren wurde, hat keinen Anspruch mehr auf eine gesetzliche Berufsunfähigkeits-Rente.

Diese Versorgungslücke kann durch eine Berufsunfähigkeits-Versicherung geschlossen werden. Diese zahlt je nach Vertrag auch dann, wenn man andere berufliche Tätigkeiten noch als Vollzeitbeschäftigung ausüben könnte.

Individueller Bedarf

Auch anderen Versicherungen wie die Rechtsschutz-, Hausrat- und Unfallversicherung müssen unter Umständen entsprechend der geänderten Lebenssituation angepasst werden, um nicht im Falle des Falles ohne Versicherungsschutz dazustehen.

Dübbert & Partner DAS Netzwerk

Mit Hilfe eines Versicherungsfachmann oder Frau lässt sich zuverlässig ermitteln, welche Versicherungen notwendig sind und worauf man beim Berufsstart noch verzichten kann. (verpd)

Fragen zu Ihren privaten Versicherungen, Altersvorsorge, Unfallversicherung, Haftpflichtversicherung, beantworten unsere unabhängigen Versicherungsmakler. Die Versicherungsmakler stehen ihnen bei den Angeboten gerne zur Verfügung und finden das richtige Versicherungsprodukte, die richtige Versicherung für Ihre Ansprüche.