Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Rente, Gegenwart und Zukunft

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Vorsorge

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

 

Besser wird die Renten Zukunft nicht, die Rente auch nichtFachbereiche, Dübbert & Partner DAS Netzwerk bundesweit, Kontaktanfrage, der PKV-Experten, Renten-Experten

Die Ehrlichkeit der Politiker, die Rente ist sicher

wie gestern Abend bei "Anne Will" deutlich wurde, wird eine Vielzahl der deutschen Rentner einer eher düsteren Zukunft entgegensehen. Besonders Frauen werden in die Altersarmut weiter abgleiten. Aber auch für die Männer sieht es nicht rosiger aus. Erwerbsbiographien sind heute nicht mehr "von der Lehre bis zur Rente" gesichert. Schulzeit, Studienzeit, Lehrzeit, Arbeitslosenzeiten, Kurzarbeiterzeiten, mal Selbständig, dann wieder Angestellt, etc. Das bedeutet, dass die Rentenversicherungszeiten sehr unterschiedlich mit Beiträgen bestückt werden.

Die Wahrheit und die Regierung. Wahr ist, die gesetzliche Rente ist sicher, die Rentenhöhe nicht

Die Forderung nach dem "Schweizer Modell" könnte das die "Rettung sein? Fakt ist, das in der Schweiz, wenn auch unter anderen steuerlichen Rahmenbedingungen und Rentenbeiträge, ALLE erwerbstätigen in die gesetzliche Rentenversicherungen einzahlen. Also anders als in Deutschland, hier zahlen die Angestellten von ihrem Brutto plus Arbeitgeberbeteiligung in die gesetzliche Rentenversicherung ein. Selbständige, Beamte, Freiberufler, etc. bleiben außen vor. Besonders Selbständige können, müssen aber nicht für die spätere Rente vorsorgen.

Private Vorsorge, Auflösen vor Hartz IV

ein weiteres Manko stellt Hartz IV dar. Hat der Mensch Jahrzehnte lang für seine Altersvorsorge gespart, muss er vor Inanspruchnahme von Hartz IV komplett auslösen. Das bedeutet im Klartext; es muss auf Biegen und Brechen mit Verlust platt gemacht werden. Sinnloser kann eine Altersvorsorge nicht kaputt gemacht werden. Die Einzigsten, die von dieser Regelung profitieren sind die Versicherungskonzerne. Der Schwachsinn erreicht hier seinen absoluten Höhepunkt.

Politiker und ihre Pensionsansprüche

keine Frage, Leistung muss und soll belohnt werden. Aber, schaut man sich den Murks der Rentenpolitik, Gesundheitspolitik und der Pflegepolitik an, so muss die Frage erlaubt sein wie wollen die Volksvertreter diese Problematik lösen und sind diese Pensionen gerechtfertigt wenn der "kleine Mann" nicht mehr von seiner Rente menschenwürdig und lebensnotwendig sein Auskommen bestreiten kann. Immer mehr Gesetzesentscheidungen landen vor den Sozialgerichten.

Private Vorsorge muss früh beginnen

aber, dann muss davon auch was übrig bleiben. Riester, Rürup, Betriebliche Altersvorsorge, prima Ansätze, aber wer soll das bezahlen?. Die Rahmenbedingungen gerade für geringe Einkommen und Minijobs muss neu überdacht und angepasst werden. Private Rentenvorsorge, Altersvorsorge darf nicht bei unverschuldetem Hartz IV Eintritt den Versicherungskonzernen Vorteile bringen weil aufgelöst werden MUSS.

Sprengstoff Sozialversicherungen

Schon lange geht die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter auseinander. Die Probleme sind gar vielfältig. Das es so nicht weiter gehen kann ist allen bewusst. Die Politiker sind aufgerufen die Sozialversicherungen ins 21. Jahrhundert zu transportieren. Was unter Bismarck seinen Anfang genommen hat muss weiterentwickelt und der Neuzeit gerecht, angepasst werden.

DAS Netzwerk Dübbert & Partner

Versicherungen, Finanzdienste & Mehr

VORSORGE - SICHERHEIT - ANLAGEN

Versicherungsmakler und Freie Finanzplaner, Ihr Partner für ihre finanzielle Zukunft und Ihre gesicherte Rente. Wie beraten; neutral, unabhängig und sind ausschließlich unseren Mandaten verpflichtet.

Dübbert & Partner DAS Netzwerk bundesweit, Kontaktanfrage, der PKV-Experten, Renten-Experten, Fachbereiche