Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Warum private Krankenversicherung

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Krankenversicherung

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

 

Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Kontaktformular

Wer kann sich privat kranken versichern?

Jeder Angestellte, der seit 3 Jahren über der Beitragsbemessungsgrenze liegt. 2009 sind das 48.600 € im Jahr oder 4.050 € im Monat. Die Beitragsbemessungsgrenze verändert sich jährlich. Des weiteren können sich alle Freiberufler, Selbständigen, Beamte und Beihilfeberechtigten, Studenten und Ärzte im Praktikum, unabhängig von der Höhe des Einkommens in der PKV versichern.

die Tarife der privaten Krankenversicherungen per Onlinekonferenz in Echtzeit vergleichen

Vorteile der private Krankenversicherung

Die Leistungen welche die private Krankenversicherung bietet sind in der Tarifwahl fast unüberschaubar. Dafür kann sich der Kunde seinen Krankenversicherungsschutz individuell und nach dem persönlichen Bedarf zusammenstellen lassen. Für die Beitragsberechnung sind zwei Punkte maßgebend; Alter und Gesundheitszustand. Anders als bei der gesetzlichen Krankenkasse ist das Einkommen nicht ausschlaggebend.

Krankenversicherungsbeiträge und Leistung

Sogenannte Beitragsrückstellungen fürs Alter werden mit dem monatlichen Versicherungsbeitrag entrichtet. Leistungskürzungen wie in der gesetzlichen Krankenkasse sind in der privaten Krankenversicherung nicht vorgesehen. Werden keine Leistungen der privaten Krankenversicherung über einen bestimmten in Anspruch genommen, bieten einige private Krankenversicherungen eine sogenannte Beitragsrückgewähr. Das bedeutet, Sie erhalten einen Teil der vormals einbezahlten Versicherungsbeiträge zurück. Vorsorgeuntersuchungen zählen hier nicht als Leistungen welche die Beitragsrückgewähr gefährden.

Abrechnung der Ärzte

Sie erhalten vom behandelten Arzt eine Abrechnung. Sie sehen die erbrachte Leistung und die dafür entstandenen Kosten. Diese Rechnungen reichen Sie an Ihre Krankenversicherung weiter, die überweist Ihnen, je nach Ihrem Tarif, die Beiträge auf Ihr Konto. Ist in Ihrem Tarif eine Selbstbeteiligung im ambulanten Teil, im stationär Teil und im Zahnbereich auch möglich, vorgesehen, wird dieser bis zur Erreichung der vereinbarten Höhe des Selbstbeteiligung abgezogen. Nun überweisen Sie an den behandelten Arzt die Rechnung. Für eine stationäre Behandlung wird eine Kostenübernahme Ihrer Krankenversicherung an das Krankenhaus erstellt.

Anmerkung: anders als bei der gesetzlichen Krankenkasse können Sie eine Arztrechnung reklamieren, da Sie die Leistungsabrechnung sehen.

Absicherung Verdienstausfall

anders als in der gesetzlichen Krankenkasse haben Sie hier die Möglichkeit Ihr Nettoeinkommen plus der (als Angestellter) Zahlungen in die Sozialversicherung mit dem Krankengeld ab zu decken. Für Angestellt gilt, nach der Lohnfortzahlung beziehen Sie Krankentagegeld. Im Normalfall ist bei der Lohnfortzahlung im Krankheitsfall der Arbeitgeber 6 Wochen gebunden. Individuelle Arbeitsverträge können auch längere oder kürzere Lohnfortzahlungen beinhalten. Oftmals findet sich das bei leitenden Angestellten und Führungskräften wieder.

Der Arbeitgeber übernimmt auch die Hälfte der Beiträge zu Ihrer privaten Krankenversicherung bis zur Beitragsbemessungsgrenze. Denken Sie an das Krankentagegeld! Das Krankengeld, Krankentagegeld (Verdienstausfallversicherung) wir nach der Lohnfortzahlung geleistet. Besonders wichtig ist das Krankengeld für Selbständig. Sichert es doch so die Existenz wenn keine Einnahmen mehr vorhanden sind.

Versicherungsschutz weltweit

Die private Krankenversicherung hat Weltgeltung. Anders als in der gesetzlichen Krankenkasse müssen Sie keine Kranken-Auslandsreise-Zusatzversicherung abschließen. In den meisten Fällen gilt die weltweite Deckung für die Urlaubszeit von 6 bis 8 Wochen. Sind Sie länger privat im Ausland oder beruflich im Ausland, so ist eine Beratung mit dem Krankenversicherungsspezialisten ratsam.

Anmerkung: Die gesetzliche Krankenversicherung hat einen eingeschränkten Auslandsbereich. Nur in Ländern mit denen ein Sozialversicherungsabkommen besteht "nehmen" auch die Versicherungskarte. Sonst müssen Sie sich privat zusatzversichern mit einer Auslandsreisekrankenversicherung.

Beratung zur privaten Krankenversicherung

Nicht nur die vielen privaten Krankenversicherungen, vielmehr die vielen Tarifangebote mit wiederum individuellen Gestaltungsmöglichkeiten lassen den Kunden oft ratlos in der Frage was und wie soll ich mich versichern. Die Krankenversicherungsexperten kennen den Markt und helfen bei der Entscheidung.

DAS Netzwerk Dübbert & Partner

Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Kontaktformular

Vorsorge, Sicherheit, Anlage, Versicherungsmakler,

Ruhestandsplaner, Honorarberatung