Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Rentenkürzung 2010 durch Finanzkrise

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Vorsorge

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

 

DAS Netzwerk Dübbert & Partner, Versicherungen, Finanzdienste & MehrKontaktformular

Droht 2010 eine Rentenkürzung

2009 werden die Rente um 2,41 Prozent im Westen und 3,38 Prozent im Osten steigen. Der Lohnanstieg 2008 hatte die Rentenerhöhung für 2009 somit kräftig steigen lassen. Durch die 2009 eingetretene weltweite Finanzkrise und Wirtschaftskrise werden nicht nur die Lohnrunden mager ausfallen, schlimmer noch, durch die Verlängerung der Kurzarbeit, der Arbeitslosigkeit und dem anschließenden Hartz IV Bezug kommt weniger Geld in die Rentenkassen.

Mögliche Rentenkürzung 2010

beziehungsweise Nullrunden bei den Rentnern wird 2010 unumgänglich sein. Wird das Kurzarbeitergeld auf 24 Monate ausgedehnt und folgt eine Entkoppelung der Sozialversicherungsbeiträge für die Arbeitgeber, folgt dann noch ein Jahr Arbeitslosigkeit, müssen somit 3 Jahre Beitragszahlung für die Betroffenen von der Renten-Versicherung finanziert werden. Der dann darauf folgende Hartz IV Bezug muss ebenfalls weiter von der Rentenversicherung gezahlt werden. Für ältere Arbeitnehmer, ab 58. Lebensjahr, würde das bedeuten, dass dann die Verrentung mit 60 Jahren beginnt, natürlich mit einer ebenfalls einhergehenden Rentenkürzung. Arbeitsminister Olaf Scholz dementiert diese Gerüchte: "es werde 2010 auch in schierigen Finanzzeiten keine Rentenkürzungen geben".- Die 20 Millionen Rentner werden wohl auf den März 2010 warten müssen, was ihnen dann erzählt wird.

Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit

führt zu weniger Bruttoeinkommen pro Kopf. Da die Rentenerhöhungen eben an diese Bruttoeinkommen gekoppelt ist, sind die Aussichten für 2010 der Rentner auf eine Rentenerhöhung mager. Im schlimmsten Fall werden die Renten gekürzt. Diese Rentenkürzung wäre seit Einführung der dynamischen Rente von 1957 die erste Rentenkürzung in der Geschichte Deutschlands. Bisher haben sich die Rentner lediglich an der Krankenversicherung und der Pflegeversicherung beteiligen müssen.

Das Handelsblatt, der Spiegel berichten

über mögliche Rentenkürzung unter Berufung auf Kreise der Sozialversicherung. Die Bundesregierung wollte dem Handelsblatt keine Auskünfte erteilen. Die Bundesregierung beruft sich darauf, dass Rentenerhöhungen oder in diesem Fall Rentenkürzungen erst im März 2010 auf den Basisdaten der Einkommensentwicklung 2009 berechnet und bekannt gegeben werden. Quelle: Handelsblatt/Spiegel

DAS Dübbert & Partner Netzwerk

„Wer verspricht alles zu können, der kann nichts wirklich richtig“

So vielfältig die einzelnen Versicherungssparten, so vielfältig sind die Versicherungstarife, die Tarifbeschreibungen und die Tarifauswahl. Krankenversicherung, Rentenversicherung, Unfallversicherungen, Lebensversicherungen, Kapitalanlagen, Berufsunfähigkeitsversicherung, Dread Disease Versicherungen, D&O Versicherungen, Fuhrparkversicherung, Versicherungen für den Privatmann, die Privatfrau, den Firmeninhaber, den angestellten Manager, Personenversicherungen, Sachversicherungen, Risikoversicherungen, Investment, Finanzierungen, Immobilien, Steuer, Recht, Arbeitsrecht, und so weiter.

DAS Netzwerk Dübbert & Partner

ist ein Verbund von Spezialisten und Experten. „Wenn jeder das tut was er richtig kann, dann ist es auch richtig getan“ und unsere Mandanten, Klienten und wir sind zufrieden.

Wir freuen uns über Ihre Fragen mit dem Kontaktformular an die Experten und Spezialisten aus den Fachbereichen, oder über Ihren Anruf. Bundesweite Beratung und Betreuung dank modernster Technik.

VORSORGE,- SICHERHEIT,- ANLAGE,- VERSICHERUNGSMAKLER,- RUHESTANDSPLANER - Ihre Fragen zu Ihrer Altersvorsorge