Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Versicherungsverträge nach dem Tod

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Versicherung News

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

 

Wir freuen uns über Ihre Fragen mit dem Kontaktformular an die Experten und Spezialisten aus den Fachbereichen, oder über Ihren Anruf. Telefon: 030 36 44 99 91. Bundesweite Beratung und Betreuung dank modernster Technik.

Was muss nach dem Tod bei Versicherungen beachtet werden?

Haben Sie einen Versicherungsmakler der all die Versicherungsverträge verwaltet, sollen Sie als Hinterbliebene Diesen davon in Kenntnis setzen das der Versicherungsnehmer verstorben ist. Der Versicherungsmakler wird alles Weitere veranlassen.

Was ist bei Versicherungsverträgen nach Tod zu beachten? Das Versicherungen mit dem Tod automatisch enden ist ein Irrtum.

Bestehende Lebensversicherungen, Unfallversicherungen, Riester Renten Verträge, Rürup Verträge oder eine betriebliche Altersvorsorge, müssen nach Tod des Vertragsinhabers dem Versicherungsunternehmen schnellstens angezeigt werden. Besonders dann wenn daraus ein Leistungsanspruch für den Hinterbliebene entsteht. Binnen 48 Stunden sollten alle Versicherungen bei denen der Verstorbene Versicherungsverträge unterhält davon in Kenntnis gesetzt werden.

Was mit den Verträgen passiert, wenn jemand stirbt

Versicherungsverträge, welche nicht mit dem Tod enden, gehen auf die Erben mit allen Rechten und Pflichten über. Beispiel; hat der Verstorbene einen Versicherungsvertrag auf eine andere Person abgeschlossen, geht der auf die Erben über, die Beitragszahlung auch. Sind in den Verträgen andere Personen mitversichert, so zum Beispiel in der Unfallversicherung, der Krankenversicherung, meistens der Ehepartner, Lebenspartner und die Kinder, muss ein neuer Versicherungsnehmer benannt werden um den Versicherungsvertrag fort zu führen. Der neue Versicherungsnehmer ist dann auch der Beitragszahler.

Manche Versicherungen erlöschen mit dem Tod, aber

übernimmt der Hinterbliebene die Wohnung des Verstorbenen unverändert, so geht auch die Hausratversicherung auf den Erben über. Gleiches gilt für die Haftpflichtversicherung wenn diese eine sogenannte Familienversicherung ist. Diese Policen-Formen sind meistens bei Familien oder ehe ähnlichen Partnerschaften vorhanden. Zwar erlöschen Sachversicherungspolicen wie Hausratversicherung, Haftpflichtversicherungen, Rechtsschutzversicherungen, Kfz Versicherungen meistens 2 Monate nach dem Tod, aber eben nur wenn keine Erben vorhanden sind. Jede Versicherung kann mit der nächsten Hauptfälligkeit fristgerecht (drei Monate vor Hauptfälligkeit) gekündigt werden. Bis zur ordentlichen Kündigung sind die Beiträge aber zu bezahlen.

DAS Netzwerk Dübbert & Partner

Bei Versicherungsverträgen gibt es vieles zu beachten.

Die unabhängigen Versicherungsmakler stehen Ihnen gerne zur Seite. Wir sind für Sie da.

Haben Sie fragen zu den Sozialversicherungen, zum Beispiel zur Witwenrente, Witwerrente, Waisenrenten, gesetzliche Krankenversicherung, nach Tod eines Verwandten oder Partners, so geben die zugelassenen Rentenberater gerne Auskunft.

Wir freuen uns über Ihre Fragen mit dem Kontaktformular an die Experten und Spezialisten aus den Fachbereichen, oder über Ihren Anruf. Telefon: 030 36 44 99 91. Bundesweite Beratung und Betreuung dank modernster Technik.

Versicherungen sind Vertrauenssache. Der Versicherungsmakler überprüft Ihre Versicherungen auf Aktualität und Bedarf.

Vorsorge, Hilfe und Sicherheit im Leistungsfall, - Versicherungsmakler