Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Drei Säulen Altersvorsorge, EU, BU, DU

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Vorsorge

Bewertung:  / 2
SchwachSuper 

 

Dübbert & Partner, DAS Netzwerk, Kontaktformular,

Absicherung der Arbeitskraft

Berufsunfähigkeit, Erwerbsunfähigkeit, Dienstunfähigkeit.

Altersvorsorge, Rente beginnt mit 67

Ab Jahrgang 1964 wird es Ernst mit der Rente ab 67 Jahre. Die ab 1961 geborenen mussten schon die Minderungen der Berufsunfähigkeit und

Erwerbsunfähigkeit schlucken. Diese beiden Jahrgänge plus den dann nachfolgenden Jahrgängen, sind somit die ersten welche die volle Last abbekommen.

Altersvorsorge und Arbeitsfähigkeit

das sind wohl die zentralsten Themen in der heutigen Zeit.

Wird man während des Erwerbslebens erwerbsunfähig, sieht es mit dem Geld ohne private Absicherung dünn aus.

Gleiches gilt für Beamtenanwärter und Beamte (Beihilfeänderung 2009) bei Dienstunfähigkeit.

Ist noch eine Familie mit kleinen Kindern und ein Eigenheim vorhanden wird es meistens ganz eng.

Altersvorsorge

Es gilt für alle Verträge zur Altersabsicherung, trennen Sie das Risiko der Erwerbsunfähigkeit, Berufsunfähigkeit vom Sparen.

Siehe auch: "warum Frauen eine andere Beratung wünschen als Männer"

Die drei Säulen der Altersvorsorge sind:

die gesetzliche Rentenversicherung, die betriebliche Altersvorsorge und die staatlich geförderten Renten wie Riester Rente, Wohn Riester und die Rürup Rente, Pflegeversicherung.

  • Bei der betrieblichen Altersvorsorge gibt es fünf Durchführungswege.
  • Nimmt man die Zeitwertkonten hinzu, so währen es sechs.
  • Die bekannteste dürfte die "Gehaltsumwandlung" sein.
  • Das nächste währe die total private Sparform.
  • Diese kann über verschiedene Produkte von spekulativ bis sicher abgedeckt werden oder in einer gesunden Mischung aus Beidem.

Faustregel für die Anlagen

Je länger die Laufzeit bis zur Rente oder Verfügbarkeit, desto größer kann der variable Anlagenteil sein. Ihre Todesfallabsicherung sollten Sie als Extra-Vertrag abschließen.

Den je älter Sie werden, desto größer ist der Teil der für das Todesfallrisiko aufgebraucht wir.

Zudem ist eine reine Risikolebensversicherung recht preiswert zu erwerben.

Und noch ein Vorteil zeichnet sich bei getrennten Verträgen ab;

wird es mal finanziell eng, verschwindet nicht gleich mit einem Schlag die gesamte Absicherung von Berufsunfähigkeit,

die Todesfallabsicherung und der Sparvertrag für die Altersvorsorge.