Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Der Gesundheitsfonds, Fass ohne Boden

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Krankenversicherung

Bewertung:  / 2
SchwachSuper 

 

Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Kontaktformular

Rund 7,5 Milliarden fehlen den GKV´en

Von keinem, außer Frau Angela Merkel (Bundeskanzlerin) und Frau Ulla Schmidt (ehemalige Gesundheitsministerin) wurde der im letzten Jahr eingeführte Gesundheitsfonds wirklich gewollt. Nun geben die schlimmsten Befürchtungen den Pessimisten des Gesundheitsfonds recht. Ein Fass ohne Boden und 7,5 Milliarden Defizit.

Siehe auch: Bundeshaushalt, Rente, KV, Finanzen und Co.

Siehe auch: GKV, 8 €, 12 €, 37,50 € mal 10 Millionen

Warum brauchen wir 186 Krankenkassen?

(aktuell 170, Stand Januar 2010) Der Leistungskatalog ist plus / minus der gleiche unter den gesetzlichen Krankenkassen. So sind in etwa 95 Prozent der Leistungen welche die Kassen den Versicherten gegenüber erbringen müssen gesetzlich geregelt. Der Beitragssatz von 14,9 Prozent ist über alle gesetzlichen Krankenkassen der Selbe. Also warum dann 16 Landes-AOKen, und insgesamt 186 weitere gesetzlich Kassen wie Ersatzkassen und Primärkassen? Mit all Ihren Vorständen Stellvertretern, Verwaltungen und sonstigen Kosten. Allein das Gebilde Gesundheitsfonds mit der ganzen bürokratischen Verwaltung soll 12 Millionen € verschlingen.

Siehe auch: Klassenkampf in der GKV?

Möglichkeiten die Finanznot der GKV zu stoppen

Beitragserhöhung, was im stillen schon die neuen Sozialversicherungsbeiträge für 2010 vorgeben, Beitraganpassungen für den Bürger mit Sonderzuzahlungen (trifft nicht den Arbeitgeber) oder Leistungskürzungen. Eine 4 Möglichkeit ist dazu die "Eintrittspreise im Quartal zu erhöhen, derzeit 10 €, schon ist die Rede von 8 Euro pro Arztbesuch. Dazu kommen noch die Zuschüsse aus der Steuer, ca. 11,7 Milliarden. Ein Fass ohne Boden.

Einnahmeausfälle der GKV

durch Kurzarbeit, Arbeitslosigkeit, Hartz IV und der Sozialhilfe tun ein übriges dazu die finanziellen Löcher des Gesundheitsfonds größer werden zu lassen. Gleich dieser Erkenntnis wehrt sich Frau Bundeskanzlerin Dr. Angela Merken standhaft dieses Monster Gesundheitsfonds neu zu überdenken. Krach im Haus von CDU / CSU und FDP.

GKV Ausgaben bremsen

Somit werden die ca, 70 Millionen gesetzlichen Krankenversicherten wohl mit neuen Einsparungen und Beitragerhöhungen rechen müssen. Kurioses an der Ausgaben-Seite, da wurden mal so eben 160 Millionen € an die gesetzlich Krankenkassen überwiesen, weil eine fehlerhafte Abrechnungssoftware bei den Ärzten Patienten zu angebliche AIDS Kranke gemacht hat. Der Software-Hersteller beruft sich auf Bedienungsfehler. Pro AIDS Kranker wurden so 10.000 €, irrtümlich, an die Kassen überwiesen. Ein weitere Beispiel ist der Impfstoff zur Schweinegrippe, dass der Pharmaindustrie Milliarden in die Kassen spült.

Gesundheitsfonds ein Flop

nur keiner gibt es zu. Und die provokative Frage bleibt natürlich offen, wenn diversen Banken und die Autoindustrie fröhlich gesponsert werden, warum nicht auch die Sozialversicherung, die gesetzliche Krankenkassen, davon haben schließlich (fasst) alle was. Der Haken an der Geschichte, die ersten "blauen Briefe" wegen der Staatsverschuldung aus Brüssel sind Richtung Berlin schon unterwegs.

Siehe auch: GKVen und die Kassenarten

Wechsel in die private Krankenversicherung

Der Vergleich lohnt auf jeden Fall. Die PKV Experten erstellen Ihnen gerne Ihr individuelles Angebot. Sparen mit der PKV, weg mit dem eigenen Frust der GKV. Einen ersten Überblick erhalten Sie über unsere Onlinerechner. Trotzdem sollen Sie vor dem Abschluss da persönliche Beratungsgespräch suchen. Den der Wechsel von der GKV zur PKV ist eine lange "Ehe". Beachten Sie die Gesundheitsfragen peinlich genau und verlangen Sie das unterschriebene Beratungsprotokoll von unserm PKV-Spezialisten.

Dübbert & Partner DAS Netzwerk

kundenorientierte Beratung, bedarfsgerechte Beratung, unaufdringliche Beratung, durchgängige fachliche Betreuung Ihrer Verträge, bietet DAS Netzwerk durch die jeweiligen Fachbereiche mit ihren Experten.

IHK zertifizierte unabhängige Versicherungsmakler, PKV-Spezialist, zertifizierte (gerichtlich zugelassene) Rentenberater, Ruhestandsplaner, unabhängige Finanzdienstleister, freie Finanzplaner, Finanzierungsexperten, Immobilienmakler, Investmentberater, Unternehmensberater,

NewPlacement/OutPlacement-Karriere Coaching,

Rechtsanwälte, Steuerberater, Notare, Wirtschaftsprüfer, Stiftungsberater.

Wir haben den richtigen professionellen Ansprechpartner für Ihre Anliegen zu Ihrer Sicherheit. Zum Kontaktformular des PKV-Fachmann