Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Pflegestufen, MDK, Zusatzbeitrag

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Krankenversicherung

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

 

Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Kontaktformular,

2,25 Millionen Pflegegeld-Empfänger

Von diesen 2,25 Millionen Pflegegeld-Empfängern sind 2,1 Millionen Pflegebedürftig. Zirka 1,5 Millionen Pflegebedürftige werden zu hause von Angehörigen oder von ambulanten Pflegediensten versorgt. Tendenz steigend. Das Pflegegeld wird zum 01.01.2010 erhöht

Siehe auch: "jeder Zweite ein Pflegefall"

Die Pflegestufen

Unterschieden wird in 3 Pflegestufen. Pflegestufe 1, erhebliche Pflegebedürftigkeit, Pflegestufe 2, schwere Pflegebedürftigkeit und Pflegestufe 3, schwerste Pflegebedürftigkeit. Danach richten sich die Leistungen der Pflegekassen aus.

Siehe auch: Pflegestufen und die finanziellen Leistungen der Pflegekassen

Der MDK

Der Medizinische Dienst der Krankenkassen prüft die Pflegebedürftigkeit und stuft, je nach schwere der Pflegebedürftigkeit, die jeweiligen Pflegestufen ein. Diese Einstufung in die Pflegestufe ist veränderlich. Das bedeutet, dass sich nach gesundheitlichen Veränderungen des zu Pflegenden, die Pflegestufen veränderbar sind. So prüft der MDK die Bedürftigkeit immer wieder neu.

Achtung: Der MDK (medizinische Dienst der Krankenkassen) muss sich vorher anmelden. Er darf also nicht unangemeldet erscheinen. Sie können gegen die Einstufung der Pflegestufe Widerspruch einlegen. Die zertifizierten Rentenberater übernehmen für Sie das Widerspruchsverfahren.

Siehe auch: „wenn der MDK klingelt

Zusatzbeiträge Pflegeversicherung

Die neue Regierung plant eine „Riester Pflegeversicherung“. Aber, nicht wie in der Riester Rente oder Wohn Riester freiwillig, sonder als Muss. So soll zu der schon bestehenden Pflegeversicherung eine kapitalgedeckte Pflegeversicherung neu eingeführt werden. Der Ausgangspunkt zu dieser Zusatzpflegeversicherung ist, dass die Pflegekassen die finanziellen Leistungen nicht mehr vollständig erbringen können.

Siehe auch: Elternunterhalt

DAS Netzwerk Dübbert & Partner

ist ein Zusammenschluss freier und selbständiger Experten zu den einzelnen Fachbereichen.

IHK zertifizierte Versicherungsmakler, zertifizierte (gerichtlich zugelassene) Rentenberater, Ruhestandsplaner, freie Finanzdienstleister, Unternehmensberater, Finanzierungsberater, Immobilienmakler und auf Wunsch Honorarberatung.

NewPlacement, OutPlacement, Karriere Coaching.

Steuerberater, Rechtsanwälte aller Fachrichtungen, Wirtschaftsprüfer, Stiftungsberater und Notare.

Wir vermitteln Ihnen die gewünschten Experten für Ihre Wünsche und Anliegen.

Zum Kontaktformular,