Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Steuerrückzahlung, MwSt.

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Finanzen

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

 

Dübbert & Partner, DAS NETZWERK, Kontaktformular, Tel: 033436-376393

Der gläserne Rentner mal positiv

Einem Medien-Bericht der WAZ-Medien-Gruppe erhalten Rentner zu viel gezahlte Steuern zurück. Das soll aus einem Arbeitspapier der Länder hervor gehen. Danach haben Rentner in den vergangenen Jahren zu viel an Steuern bezahlt.

Der Hintergrund des Steuersystems

Seit dem Oktober 2009 müssen alle gesetzlichen Rententräger und alle privaten Versicherungen die Renten und Kapitalauszahlungen (Altersbezüge) der Rentner an das Finanzamt melden. Dadurch können die Finanzämter ersehen wie hoch die Einkommen der gesamten Renten sind. Daraus wird dann die Steuer berechnet.

Von den Rentnern die eine Steuererklärung

abgegeben haben, dass sind ca. 1.940.000 Rentner (von ca. 20 Millionen Rentnern) sind ca. 22 Prozent falsch ausgefüllt worden. Somit könnte hier eine Rückzahlung an die Rentner erfolgen. Die eine Hälfte hat zu wenig bezahlt, die andere Hälfte hat zu viel bezahlt, so der Chef der Deutschen Steuergewerkschaft NRW, Manfred Lehmann. Damit könnten ca. 970.000 Rentner mit einer Steuerrückzahlung rechnen. Im Durchschnitt sollen es so um die 250 € Rückzahlung sein.

Steuerwirrwarr

Wie Bild-Online am 01.12.2009 berichtet blicken selbst die Finanzämter und Finanzbeamten in diesem Steuerwirrwarr nicht mehr durch. Die gesamte Steuergesetzgebung ist so kompliziert geworden, das ein normaler Bürger hilflos davor steht. Was wundert es da das Rentner ihre Steuererklärungen falsch ausfüllen.

Bernhard Zentgraf, Bund der Steuerzahler meint dazu: „ Das ist ein Offenbarungseid“ Unser Steuerrecht ist so kompliziert, dass es nicht mehr anwendbar ist. Die neue Regierung müsste mit der Machete durch den Steuerdschungel um diesen Wirrwarr zu lichten“. Schon Roman Herzog (Ex-Bundespräsident) hatte diesen Steuerwirrwarr bemängelt.

Das hatte schon Paul Kirchhof

Professor für Steuerrecht von Angela Merkel gefordert als diese zum ersten mal Kanzlerin wurde. Leider war dieser hochkarätige Steuerexperte Kirchhof schnell wieder von der Bildfläche verschwunden, wie viele Andere auch. Statt dessen wird wieder an dem Steuerwirrwarr weiter gebastelt. Paul Kirchhof zur Steuerdebatte. Jüngstes Beispiel die Mehrwertsteuersenkung für Hotel-Übernachtungen. Die reine Hotelübernachtung soll 7 Prozent Mehrwertsteuer enthalten, das (meist) dazugehörige Frühstück aber 19 Prozent. Wenn das kein Bürokratieaufbau ist, was dann? Und die Frage, wem nützt das von der breiten Bevölkerung wirklich.

7 Prozent MwSt., 19 Prozent MwSt.

nach welchen Kriterien wird der Mehrwertsteuersatz berechnet? Keine Ahnung. Würde man wirklich diese Mehrwertsteuersätze vereinfachen wollen, wäre die Rechnung recht einfach. 7 und 19 ist 26 geteilt durch 2 ist 13. Nun müsst noch ermittelt werden wie viele „Produkte und Dienstleistungen" mit den unterschiedlichen Steuersätzen bedacht sind und so käme (möglicherweise) ein einheitlicher Mehrwertsteuersatz von 16 oder 17 Prozent zu Tage. Das würde die Verwaltung entlasten und wäre einheitlich durchschaubar. Aber hier denkt der normale Bürger sicherlich zu einfach. Möglicherweise sollte Frau Merkel doch nochmal die „schwäbische Hausfrau“ bemühen.

Das Monsterwort, Wachstumsbeschleunigungsgesetz und Bürgerentlastungsgesetz

  • DAS Dübbert & Partner Netzwerk

  • ist ein Zusammenschluss selbständiger Dienstleister für Versicherungsberatung, Finanzdienstleistung und artverwandten Berufen.
  • Unsere Mandanten und Interessenten schätzen die bundesweite, ganzheitliche Betreuung durch die Experten aus den jeweiligen Fachbereichen, welche Ihnen als Ansprechpartner dienen.
  • Versicherungsmakler für den Privatkunden, für den Firmeninhaber und Unternehmer,
  • für den Existenzgründer. Fördermittelrecherche, Finanzierungsspezialisten für Gewerbe und Firmen.
  • PKV-Fachmann, Ruhestandsplaner, zertifizierte Rentenberater mit Zulassung zu den Sozialgerichten.
  • Investmentberater, Experten der betrieblichen Altersvorsorge, Immobilienberater.
  • OutPlacement, NewPlacement, Karriere-Coaching
  • Rechtsanwälte aller Fachrichtungen, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Stiftungsberater und Notare.
  • Ihre Fragen übermitteln Sie uns bitte per Kontaktformular. Oder Telefon: 033436-376393 Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme (bundesweite Beratung und Betreuung) mit dem Netzwerk Dübbert & Partner.