Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

DAS Netzwerk Dübbert und Partner, der Mehrwert

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Versicherung News

Bewertung:  / 23
SchwachSuper 

 

 

Dübbert & Partner, DAS NETZWERK, Kontaktformular oder per Telefon: 033436-376393                       

Versicherungen besser als ihr Ruf

Kunden im Allgemeinen zufrieden. Im Gegensatz zur Beratung bei den Banken sind Kunden mit der Beratung beim Versicherungsmakler zufrieden. Trotzdem ist der Ruf von Versicherungen nicht immer der allerbeste.

Eine Werbekampagne im Fernsehen soll nun das Image weiter aufpolieren.

Versicherungsmakler

Der freie Versicherungsmakler ist Sachwalter des Kunden. (was ist ein Pseudomakler) Anders als ein Versicherungsvertreter wählt der Versicherungsmakler für seine Kunden dass beste Preis- Leistungsverhältnis frei am Markt aus. Die Wünsche, Ziele und der Bedarf des Kunden können so durch eine Vielzahl an Versicherern und Tarifen verglichen und berücksichtigt werden. Die Versicherungsprodukte und Tarife sind für einen Laien unüberschaubar geworden.

Da der Versicherungsmakler an keine Versicherungsunternehmen gebunden ist, ist es auch weniger von Belang bei welcher Versicherungsgesellschaft der Bedarf des Kunden eingedeckt wird. Wichtig ist dem Kunden Vertrauen zu seinem Versicherungsmakler. (Berufsbild Versicherungsvertreter) Meistens ist es dem Kunden auch nicht sonderlich wichtig wie die Versicherung heißt, sondern vielmehr wie die laufende Betreuung seiner Versicherungsverträge durch den Versicherungsmakler aussieht.

Kundenbetreuung immer wichtiger

Der aufgeklärte Versicherungsnehmer möchte seine Versicherungen in professioneller Hand wissen und über Veränderungen und Neuerungen auf dem Laufenden gehalten werden. Zudem wünscht sich der Kunde einen Ansprechpartner für seine Absicherungsbelange. Mit anderen Worten, mit der Unterschrift ist noch lange nicht Schluss. Ein Beispiel dazu ist der Zulagenantrag bei der Riester Rente. Tausende von Riesterförderungen werden verschenkt weil der Kunde nach Vertragsabschluss nicht weiter betreut wird. Das kann beim Versicherungsmakler nicht passieren. Denn wie gesagt, der Versicherungsmakler ist Sachwalter des Kunden und kein Versicherungsverkäufer.