Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Riester Pflege Rente in den Startlöchern

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Krankenversicherung

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

 

Duebbert & Partner DAS Netzwerk, Kontaktanfrage PKV-Experten

GKV gegen PKV um Pflegezusatz

Autor D. Dübbert

(GKV = gesetzliche Krankenkasse, PKV = private Krankenversicherung) Bundesgesundheitsminister Rösler will (mit aller Gewalt) die kapitalgedeckte Pflegezusatzversicherung einführen. Das die gesetzliche Pflegeversicherung im Ernstfall die Kosten nicht deckt ist ein Fakt. Die Beiträge für die Pflegeversicherung zu erhöhen brächte zusätzliche Belastungen für die Lohn-Nebenkosten, also Netto auf jeden Fall weniger, da die Pflege-Riester alleine vom Arbeitnehmer getragen werden soll, - und eine höhere Belastung für die Arbeitgeber soll ausgeschlossen werden. Siehe auch: Tückisches Wahlrecht bei den Zusatzversicherungen.

Begehrlichkeiten der GKV geweckt

Sollte die „Riester Pflege Zusatzversicherung“ wirklich umgesetzt werden, so wollen die gesetzlichen Krankenkassen natürlich was von diesem Kuchen ab haben. Schließlich fließen Provisionen und die will die GKV nicht den Versicherungsmaklern überlassen. Über die Wettbewerbsverzerrung zwischen PKV und GKV muss hier nicht erneut referiert werden. Das Machwerk der damaligen Gesundheitsministerin Ulla Schmidt hat somit immer noch seine Nachwehen. Auch Rösler scheint davor die Augen zu zu machen.

Wichtiger für den Kunden ist aber

das er bei seiner gesetzlichen Krankenversicherung keinen Marktvergleich bekommt. So haben die GKV`en Verträge über Krankenzusatzversicherungen mit verschiedenen PKV`en abgeschlossen um deren Produkte an den Mann oder die Frau zu bringen. Ein Beispiel: Ihre Gesetzliche Krankenkasse Y hat einen Vertrag mit einer privaten Krankenversicherung X zu diesen Zusatzversicherungen abgeschlossen, so können Sie auch nur diese Krankenzusatzversicherung dieser privaten Versicherung erhalten. Ein neutraler Marktvergleich bleibt Ihnen somit verwehrt. Wie immer, das Kleingedruckte zählt.

Geschrei der PKV

das wiederum verwundert schon sehr. Eine gewiße Scheinheiligkeit kann hier nicht geleugnet werden. Denn bedienen sich die gesetzlichen Krankenkassen doch mit den Tarifen der privaten Krankenversicherungen ganz prächtig. So könnte (und ist es auch) der PKV und den Versicherungen völlig egal sein wo der Umsatz her kommt.

Wie immer steckt der Teufel im Detail.

Ein weiteres Beispiel: also Ihre Y GKV hat mit der X PKV einen Vertrag über diese Pflege-Zusatzversicherung abgeschlossen. Würde dieser Verkauf (in der GKV) so aber nicht möglich sein, so hätte die private PKV-Versicherung Z ja auch eine Möglichkeit mit Ihnen als Kunde Umsatz zu machen. Also mehr Umsatz zu machen.  Fazit, es geht nur um Sie als Kunde (?) und wo Sie Ihren Vertrag abschließen und wohin der Umsatz geht.

Freie Wahl beim Versicherungsmakler oder "gezwungen" bei Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, es ist und bleibt ihre Wahl.

Geschrei der GKV

„die Pflege-Riester-Zusatzversicherung“ soll ohne „Gewinnabsicht“ über die Pflegekassen verkauft werden. Ja wer soll den der Produktgeber sein wenn kapitalgedeckt, die Verträge verwalten, etc.? Jede GKV hat Verträge mit der PKV und somit fließen Provisionen oder wie auch immer man diesen Geldfluss sonst bezeichnen mag. Also alles blanke Augenwischerei und Scheinheiligkeit. Denn, wie die „Pflege-Riester“ umgesetzt werden sollte liegt ebenso wenig auf dem Tisch wie die Pflege-Riester-Tarife zum Nulltarif.

Professionelle Beratung

finden Sie bei unserm PKV-Experten. Darüber hinaus auch die Experten für die Krankentagesgeld-Absicherung (Verdienstausfallversicherung), der Berufsunfähigkeitsversicherung, Erwerbsunfähigkeitsversicherung, Dienstunfähigkeitsversicherung, private Pflegeversicherung, Kinder-Invaliditätsversicherung und Dread Disease Versicherung (Absicherung gegen schwere Krankheiten).

DAS Netzwerk Dübbert & Partner

wir bringen Kompetenz zusammen. Für neutrale und transparente Beratung und Ihre Versicherungsverträge nach Ihren Wünschen und Vorgaben. Kontaktformular,