Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

bAV, Fragen und Antworten

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Vorsorge

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

 

Entgeltumwandlung bAV

Die Direktversicherung und Co.

auch bekannt als Gehaltsumwandlung oder Barlohnumwandlung in der betrieblichen Altersvorsorge (bAV). Daneben bestehen noch weitere vier Durchführungswege plus die Zeitwertkonten (Arbeitszeitkonten).

Vorwort:

Detaillierte Auskünfte zu Einzelfällen kann nur der bAV-Experte geben. In diesem Artikel können nur Allgemeinfragen beantwortet werden. Die Einzelprüfung ist im jeden Fall erforderlich. Besonders wichtig und brisant; ist die Prüfung der Zusagen bei GGFs und weiteren/anderen Führungskräften.

Die Experten der betrieblichen Altersvorsorge im DAS Netzwerk Dübbert & Partner geben Auskunft. Falsche Beratung kostet Kunden Milliarden €

Wie viel kann ich monatlich sparen?

Hier kann der Arbeitnehmer monatlich (2010) 206 € von seinem Bruttogehalt, steuerfrei und sozialversicherungsfrei, in die Betriebliche Altersvorsorge einzahlen.

Siehe auch: Westfrauen in der Altersarmut, Ostfrauen rücken nach.

Welche Versicherung soll ich wählen?

Der Arbeitnehmer hat keinen Einfluss auf die Versicherungsgesellschaft in der die betriebliche Altersvorsorge angelegt wird. Der Arbeitnehmer hat einen Rechtsanspruch auf die betriebliche Altersvorsorge. Das Wo, bei welcher Versicherungsgesellschaft und Wie, welcher Durchführungsweg, obliegt ausschließlich dem Arbeitgeber. Arbeitgeber sollten an das Verzichtsprotokoll für die Personalakte denken, falls der Arbeitnehmer keine betriebliche Altersvorsorge wünscht. (alle Jahre wieder) Verankert ist das Ganze im Betriebsrentengesetz (BetrAVG)

Was passiert beim Arbeitgeberwechsel?

Die sogenannte Portabilität ermöglicht dem Arbeitnehmer seine betriebliche Altersvorsorge zu einem neuen Arbeitgeber zu portieren. Da es einen Rechtsanspruch auf die Betriebliche Altersvorsorge gibt, muss der neue Arbeitgeber den bestehenden Vertrag übernehmen. Ob dieser bAV-Vertrag beim alten Versicherungsunternehmen fortgeführt wird obliegt dem Arbeitgeber.

Wenn ich die bAV nicht mehr zahlen will oder kann?

oder nicht mehr zahlen kann? Kein Arbeitnehmer kann zur bAV gezwungen werden. Der Vertrag kann bis zu einem späteren Zeitpunkt ruhen. Der bAV-Vertrag kann wieder aufleben. Die Beiträge vom Brutto können gesenkt werden. Beispiel von 206 € im Monat auf 150 € pro Monat. Dadurch verändern sich natürlich die Versicherungssummen und falls eingeschlossen, die Leistung für Berufsunfähigkeit und die Todesfall-Leistung. Besser, trennen Sie das Sparen von den Risikoabsicherungen.

Was passiert bei Arbeitslosigkeit?

Entweder der Vertrag ruht bis zu einer Neuanstellung (neuer Arbeitgeber) oder Sie bezahlen privat den Mindestbeitrag weiter. Die bAV Kündigen ist zwecklos, da Sie vor Renteneintritt nicht an das Geld kommen. Gleiches gilt bei Kurzarbeit oder Saisonarbeit. Zum Beispiel in der Bauindustrie während der Wintermonate oder Schlecht Wetter Zeiten.

Was passiert bei Hartz IV Bezug?

Beim Bezug des Arbeitslosengeld 2 ist das eingezahlt Geld unantastbar. Es bleibt Ihnen im vollen Umfang erhalten. Allerdings kann es später (laut heutiger Gesetzgebung) mit einer Grundrente verrechnet werden. Das gleiche gilt auch für die Riester Rente und die Rürup Rente. Diese Altersvorsorgen sind Hartz IV sicher und Insolvenzrichter.  Bundesverfassungsgericht: Grundsatzurteil aus Karlsruhe: Harzt IV muss neu berechnet werden

Was passiert im Falle meines Todes?

Im Prinzip tritt die normale Erbfolge in Kraft. Ehepartner, eingetragener Lebenspartner (gleichgeschlechtliche) oder eheähnliche Lebensgemeinschaften (Mann, Frau) Kinder sofern sie noch Kindergeld berechtigt sind, bis zum maximalen 26. Lebensjahr (muss einzeln geprüft werden) Gibt es keine der vorgenannten Personen, so werden (nach heutigem Recht) 8.000 € an Sterbegeld ausbezahlt.

Wann komme ich an das Geld der bAV?

Frühestens mit dem vollendeten 60. Lebensjahr. Die Auszahlung einer betrieblichen Altersvorsorge ist an die Deutsche Rentenversicherung gekoppelt. Das bedeutet, dass die Rente durch eine Dauer-Erwerbsminderungsrente oder der normalen Altersrente vom Rententräger geleistet wird.

Muss ich für die bAV Rente Steuern zahlen?

Hier greift die sogenannte nachgelagerte Besteuerung. Alle Alterseinkünfte müssen versteuert werden. Allerdings minus Freibeträge und sonstigen persönlichen steuerlichen Gegebenheiten. Pauschalaussagen können nicht gemacht werden. Meistens ist aber der Steuersatz im Rentenbezug günstiger als während der Erwerbstätigkeit.

Muss ich KV Beiträge davon bezahlen?

Von den betrieblichen Altersvorsorgen müssen (anteilsmäßig) Beiträge zur Krankenversicherung und Pflegeversicherung entrichtet werden.

Dübbert & Partner DAS Netzwerk

Versicherungen, Finanzdienste & Mehr. Siehe auch: Fachbereiche, Kontaktformular,