Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Frauen in Billiglohnstufen

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Von Frau zu Frau

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

Dübbert & Partner DAS Netzwerk, Versicherungen, Finanzdienste & Mehr. Siehe auch: Fachbereiche, Kontaktformular bundesweit,

1 Euro, 400 Euro Jobber, Niedriglohnstufen

Mit Ausbildung und Studium werden immer wieder gerne genommen.

Erstmalig hat die Bundesagentur für Arbeit eine Studie zu 1 Euro Jobbern unter den 1 Euro Jobbern durchgeführt.

Siehe auch: Grundsicherung Rente

Siehe auch: Ehezeit und Versorgungsausgleich

Mann_Frau_Gehälter_grafik

Ersatz für reguläre Arbeit

so haben 45 Prozent der Betroffenen ausgesagt. Jeder vierte 1 Eurojobber gab an, dass zu seiner Tätigkeit eine abgeschlossene Berufsausbildung Voraussetzung sei. Daraus abzuleiten wäre, dass aus Kostengründen der Unternehmen die regulären Arbeitsplätze abgebaut werden um die Selben dann mit 1 Euro Kräften neu zu besetzen.

Siehe auch: Minijob und Minirente

Selbst Städte, Kommunen, Gemeinden

bedienen sich gerne der 1 Euro Kräfte. Der Aufruf des Generalsekretärs des Zentralverbands des Deutschen Handwerks wir wenig bringen. Fordert es die Städte und Gemeinden auf diese 1 Euro Jobber zu verzichten und mit Festangestellten die Stellen zu besetzen.

Siehe auch: Grundsicherung nach 45 Arbeitsjahren

400 Euro Jobber werden immer mehr

Zahl der Minijobber in Deutschland nimmt zu

so gibt die Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See gestern am 03.06.2009 bekannt, dass rund 6,8 Millionen Deutsche einen Minijob ausüben. Bemerkenswert dabei ist, das von den insgesamt 6,8 Millionen Minijobber 63,5 Prozent Frauen sind. Das ist ein Anstieg von 1,7 Prozent im ersten Quartal. Davon sind 6,6 Millionen im gewerblichen Unternehmen tätig. 172.000 sind in privaten Haushalten beschäftigt. Viele Frauen in der häuslichen Pflege.

Dübbert & Partner DAS Netzwerk

Versicherungen, Finanzdienste & Mehr.

Siehe auch: Fachbereiche, Kontaktformular,

Sicherheit, Vorsorge,  Anlage, freie Versicherungsmakler, Ruhestandsplaner,

Honorarberatung (auf Wunsch)

Wir beantworten Ihre Fragen