Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Banken kämpfen um Vertrauen

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Finanzen

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

 

Dübbert & Partner DAS Netzwerk, Versicherungen, Finanzen & Mehr. Kontakt

Banken, der Beipackzettel als vertrauensbildende Maßnahme

Professor Josef Koblitz: „Information ist die Reduktion von Ungewissheit.“

Bundesverbraucherschutzministerin Ilse Aigner hat gedroht, die Banken reagieren freiwillig und haben den sogenannten Beipackzettel vorgestellt. Nach der Finanzkrise und Bankenkrise versuchen die Banken damit verlorenes Vertrauen beim Kunden wieder zu erlangen.

Mehr Transparenz der Bankprodukte

So sollen diese Beipackzettel, Broschüren über Risiken, Chancen und der Funktion des Produktes Auskunft geben und Transparenz schaffen. Was leider (absichtlich?) vergessen wurde ist die Kostenstruktur, also die Kosten welche mit dem Erwerb des Bankproduktes für den Käufer entstehen. Verwaltungskosten, Vertragskosten, Provisionen und so weiter. Es kann natürlich sein, das Diese, dem entsprechenden Produkt zugeordnet separat ausgewiesen werden. Was uns weiter fehlt ist das Beratungsprotokoll, dass jeder Versicherungsmakler, Finanzmakler erstellen muss. Der offizielle Hinweis dazu fehlt in den Ausführungen von Herrn Hans-Joachim Massenberg. Herr Massenberg ist der stellvertretende Hauptgeschäftsführer des Bankenverbands.

Wirkliche Transparenz oder Beruhigungspille für Frau Aigner?

Man wird sehen wie der Kunde diesen Beipackzettel aufnimmt und die Banken damit das verloren gegangene Vertrauen zurückgewinnen können. Die letzten Teste bei den Banken hat nach wie vor eine miserable Beratung zu Tage gefördert. „aus der Finanzkrise nichts gelernt“? Die Banken müssen ihre Produkte an den Mann an die Frau bringen. Der Kunde und Verbraucher wird es entscheiden müssen wie transparent die Bankberatung und das Produkt wirklich ist.

Schlupfloch für die Haftung?

Voraussetzung für den Beipackzettel wäre, dass hier keine Banken-Chinesisch zu Papier gebracht wird. Verbraucherinformationen sollten verständlich für den Laien sein. Das Kleingedruckte muss für den Verbraucher klar verständlich sein. Wie in den Versicherungsverträgen, Kapitalanlagen und in Investments auch, so ist es für den Laien oft gar nicht möglich dieses „Amtsdeutsch“ und die Paragraphen wirklich zu verstehen. Getreu dem Motto; „wenn du nicht überzeugen kannst, dann verwirre“?. So bleibt die Frage offen, ob diese standardisierten Infobroschüren wirklich Transparenz schaffen oder nur von der möglichen (Banken) Haftung entbinden sollen. Und eine weitere Frage bleibt offen; kann der Bankberater das Produkt auch ausführlich erklären oder bleibt es beim reinen Produktverkauf?.

Vergleiche lohnt immer

Sowohl bei den Produkten als auch beim Berater und Verkäufer. Besonders wenn es um Kosten und Provisionen geht. Die Honorarberatung wird die Zukunft weiter prägen. Was in unseren Nachbarländern schon Gang und Gebe ist, damit tut sich Deutschland schwer. Auch unter den Honorarberatern gibt es Solche und andere. Wieder liegt es am Verbraucher sich mit seinen Versicherungen und Kapitalanlagen eingehend zu beschäftigen. „mit gesundem Menschenverstand" ist schon viel erreicht.

DAS Netzwerk Dübbert & Partner

  1. Sie suchen transparente Finanzberatung und Investmentberatung?
  2. Sie wollen sich gegen den Verlust der Arbeitskraft absichern?
  3. Sie wollen aus der gesetzlichen Krankenversicherung in die private Krankenversicherung wechseln?
  4. Sie wollen sich Selbstständig machen und möchten sich in Versicherungsfragen und Altersvorsorge beraten lassen?
  5. Sie haben Fragen zu Ihrer Renteninformation oder Ihrem Rentenbescheid?
  6. Sie wollen endlich Ordnung in Ihre Versicherungsunterlagen bringen und auf dem neusten Stand sein?
  7. Sie wollen überflüssige Versicherungen los werden oder zu hohe Versicherungsbeiträge nicht mehr bezahlen.
  8. Sie wollen aktuelle Versicherungen für Ihre gesicherte Zukunft abschließen?
  9. Die Experten D&P Dübbert & Partner DAS Netzwerk

Die Ansprechpartner in den Fachbereiche erledigen das für Sie und stehen Ihnen Rede und Antwort. Es gibt nichts zu verheimlichen, dass sollten Sie für Ihre Beratung beim Versicherungsmakler, Finanzmakler oder der Bankberatung in Anspruch nehmen. Lasen Sie sich das Beratungsprotokoll, unterschrieben vom Berater, immer aushändigen. Zum Kontaktformular.