Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Leerverkäufe von BaFin verboten

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Investment

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

Spekulative Wetten verboten

Seit 24 Uhr 18.05.2010 sind spekulative Leerverkäufe von Aktien und Staatsanleihen aus Euro-Ländern verboten. Diese Wetten auf fallende Kurse sind damit verboten. Diesen Beschluss haben Finanzminister Schäuble und Bundeskanzlerin Merkel für Deutschland beschlossen.

EU und die Leerverkäufe

Wie Merkel sagte, werde es aber noch geraume Zeit dauern bis dies auf EU-Ebene umgesetzt sei. Am 2. Juni 2010 werde das Kabinett über den Vorstoß Deutscher Banken beraten. BaFin als oberste Finanzaufsichtsbehörde soll darüber mit den gebotenen Instrumenten zu wachen. Zwischenzeitlich haben 4 weitere EURO-Länder die Leerverkäufe verboten. Italien, Griechenland, Spanien und Belgien. (Donnerstag, 11.08.2011)

Was sind Leerverkäufe
Im Prinzip ist es eine Wette auf fallende Kurse, Währungen oder Wertpapiere. Bei ungedeckten Leerverkäufen werden Aktien geliehen, verkauft um diese dann billig wieder zu kaufen. Diese sogenannten Leerverkäufe können Kurzausschläge einer Aktie dramatisch beschleunigen.

BaFin und die Aufsicht
Um die Finanzmärkte zu beruhigen hatte BaFin noch im Januar 2010 ein Verbot für bestimmte Leerverkäufe nach eineinhalb Jahren auslaufen lassen. Dieses Verbot war nach dem Zusammenbruch von Lehman Brothers eingeführt worden. (Quelle reuters und dpa)

Erneuter Absturz mit Griechenland
Hier wurde auf den Staatsbankrott von Griechenland gewettet. Prompt spielten die Börsen verrückt. Der Euro stürzte. Nach dem 750 Milliarden Rettungspaket und dem Ankauf von griechischen Staatsanleihen durch die EZB (Europäische Zentralbank) ging es kurzfristig aufwärts, was aber nur ein Strohfeuer war. Dazu kam die Aussage von Herrn Josef Ackermann (Deutsche Bank) bei Maybrit Illner  das er bezweifle das Griechenland seine Milliarden Schulden zurückzahlen kann, bzw. mit den Sparpaketen die Staatsverschuldung in den Griff bekomme. (Aussage sinngemäß) Von der Politik wurde Ackermann gesteinigt, der "normale" Bürger hat dem zugenickt.

Alleingang Deutschland
Es darf mit Recht angezweifelt werden das sich "die Spekulanten" von der deutschen Vorgehensweise beeindrucken lassen. Wieder dürfte es wie schon 2008, eine Beruhigungspille seitens der Deutschen Politiker für die Wähler sein. Siehe  auch: Finanztransaktionssteuer und dann?

DAS Netzwerk Dübbert und Partner
besteht aus Experten und Fachleuten der jeweiligen Fachgebiete, welche Ihnen jederzeit zur Verfügung stehen. Wir freuen uns über Ihre Anfragen. Kontaktformular, Telefon: 033436-376393

Beratung und Betreuung bundesweit.
Die PKV-Spezialisten sorgen für Ihren privaten Krankenversicherungsschutz.
Die Spezialisten der Altersvorsorge, betrieblichen Altersvorsorge, Hinterbliebenen-Vorsorge.
Die Experten für Berufsunfähigkeitsversicherung, Dread Disease Versicherung, Dienstunfähigkeit.
Die registrierten Rentenberatern kümmern sich um die Sozialversicherung.
Die unabhängigen Versicherungsmakler betreuen alle weiteren Versicherungen. Gewerbe, Firmenversicherungen, etc.
Die Finanzierungsspezialisten finanzieren Ihr Eigenheim und Ihre Photovoltaik-Anlagen.
Die Immobilienmakler finden Ihre Immobilie, das Grundstück, Kaufen, Verkaufen.
Die Investmentberater, Finanzmakler betreuen Ihre Anlagen und beraten Sie fachkundig.
Die Steuerberater betreuen Sie in allen steuerlichen Angelegenheiten.
Die Rechtsanwälte der jeweiligen Fachrichtungen beraten und vertreten Sie bei allen Rechtsfragen.
Die Wirtschaftsprüfer stehen Ihnen als Firmeninhaber zur Verfügung.

Karriere Coaching, OutPlacement, NewPlacement für Menschen die sich beruflich verändern wollen und eine neue Herausforderung suchen.

Vergleichen von Vertragskosten lohnt immer