Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Finanzkrise, es geht rund in Berlin

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Finanzen

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

Kontaktformular, DAS Netzwerk Dübbert und Partner,

Bluten Deutsche für die Milliarden Pakete

Noch nie waren die Spekulationen über neue Steuererhöhungen und neue Abgaben so hoch und umstritten wie zur Zeit. Noch nie haben die Parteien so gestritten wie zur Zeit. Die Horrormeldungen überschlagen sich und jede Partei schüttet eine Kanne mehr Öl ins Feuer der Verunsicherung.

Hatte die "Ideal" Ehe mit Schwarz Geld Steuersenkung versprochen
und darauf behaart Gelb (FDP) heute noch, so ist lediglich die "Movenpicksteuer" bislang eingetreten. Allerdings soll über die Rücknahme (eventuell anteilsmäßig) nach gedacht werden.

Auf der anderen Seite war jedem normalen Bürger auch ohne Steuerschätzung und NRW Wahl klar, Geld zum Verschenken gibt es nicht.

Die Milliarden Rettungspakete (es sind nur Bürgschaften für Banken, so Bundespräsident Köhler (am 31.05.2010 zurückgetreten) und Bundeskanzlerin), könnten schneller fällig werden als uns lieb ist. Heute, 29.05.2010 wurde Spaniern herabgesetzt. Die HSH ist noch lange nicht über den berühmten Berg und SoFFin hat mal gerade für das Jahr über 4 Milliarden Miese gemacht. Die HRE bekommt eine weitere neue Garantie von 10 Milliarden Euro der SoFFin. usw. und die Opel-Rettung ist auch noch nicht vom Tisch. Diese Woche wird Bundeswirtschaftsminister Brüderle über die Milliarden Bürgschaft ein "Empfehlung" abgeben. Um nur ein paar zu nennen.

Die Streichliste liest sich für den Einen oder anderen wie ein Gruselroman
Alle wollen Sparen, aber am besten fangen wir beim Nachbar, sprich nicht im eigenen Ressort an.

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) bestellt schon mal den Acker. "schließt Steuererhöhungen nicht aus". Subventionen sollen gestrichen werden. Hier könnten auch die Riester Rente, die Eigenheimrente (Wohn Riester) und die Rüruprente plus die bAV (betriebliche Altersvorsorge) fallen. Alle dies Altersvorsorgeprodukte sind Steuer oder Sozialversicherung subventioniert.

Der Wirtschaftsexperte Wolfgang Lämmel (CDU) fordert einen Tag weniger Urlaub bei den Arbeitnehmern.

DIW Chef Klaus Zimmermann fordert die Rente mit 70 Jahren auf dem schnellsten Weg. Das das einer Rentenkürzung gleich kommt sagt er allerdings nicht. Das dadurch die Hartz IV Kassen weiter belastet werden auch nicht.

Verkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) fordert die PKW Maut auf deutschen Autobahnen und damit einher gehend ist auch die alte Pendlerpauschale wieder auf der Tagesordnung.

Christian Rück (CSU) Politiker fordert die Einführung der Flug-Benzinsteuer. Damit werden Flüge dann teurer.

Und unser Gesundheitsminister Rösler will um jeden Preis die Kopfpauschale und Gesundheitsprämie durchsetzen. Hier kämen Beitragserhöhungen von 30 Euro pro Versicherten plus 63 Euro für Besser verdienende pro Monat dazu.

Der Mehrwertsteuersatz von 7 Prozent soll auch überprüft  und gegebenenfalls auf 19 Prozent angehoben werden. Generell könnte aber auch die gesamte Mehrwertsteuer ansteigen.

Städte, Länder und Kommunen
sind auch alle pleite. Damit ist dann recht schnell ausgerechnet was an sonstigen Kosten noch alles auf die Bürger zukommt die in den Kommunalen Bereichen liegen. Dazu die "Übergeordneten" Erhöhungen der Energie und Versorgungsbetriebe.

Die gute Nachricht, an unseren Kindern, den Rentnern, der Bildung und in der Forschung soll nicht gespart werden.

Nächste Woche, Datum offen, will Bundesfinanzminister Schäuble seinen neuen "Rettungsplan" vorlegen. Bis dato schweigt er hartnäckig. "UNAUSWEICHLICH" wird wieder das Wort zum Statement dieses Verteidigungspaketes sein.

Bürger zieht euch warm an. Die momentanen Rettungsversuche des Euro werden nicht zur Stabilisierung und Beruhigung der Bürger beitragen. Mehr Kinder wird es in diesen Unruhezeiten sicher auch nicht geben.

Was mir persönlich wirklich fehlt ist das "mit gutem Beispiel vorangehen der Politiker", ich höre nichts von wir fangen mal bei uns mit dem Sparen an und verringern die Gehälter, Pensionen, Diäten, etc. Hier schließt sich der Kreis, "wir fangen mal bei den Anderen mit dem Sparen und den Erhöhungen an".

Gesetz zur Umsetzung der Verbraucherkreditrichtlinie

des zivilrechtlichen Teils der Zahlungsdiensterichtlinie sowie zur Neuordnung der Vorschriften über das Widerrufs- und Rückgaberecht*)

Dübbert u. Partner DAS NETZWERK

Versicherungsmakler, Finanzmakler u. Mehr. Kontaktformular, DAS Netzwerk Dübbert u. Partner. Versicherungsrechner.

Sie wollen aus der gesetzlichen Krankenversicherung in die private Krankenversicherung wechseln?Sie wollen Ihr Krankentagegeld überprüfen lassen,Sie wollen sich selbstständig machen und möchten sich in Versicherungsfragen, Risikoversicherungen und Vorsorge beraten lassen?
Sie wollen Informationen zu Riester, Wohn-Riester,

Sie wollen Ihre Arbeitskraft absichern, Berufsunfähigkeitsversicherung, Dienstunfähigkeitsversicherung, Dread Disease Versicherungen?
Sie haben Fragen zu Ihrer Renteninformation oder Ihrem Rentenbescheid?
Sie wollen endlich Ordnung in Ihre Versicherungsunterlagen bringen und auf dem neusten Stand sein?
Sie wollen überflüssige Versicherungen los werden oder zu hohe Versicherungsbeiträge nicht mehr bezahlen.
Sie wollen aktuelle Versicherungen für Ihre gesicherte Zukunft abschließen?
Die Experten aus Dübbert & Partner DAS Netzwerk, Fachbereiche, erledigen das für Sie.

Zukunft braucht Sicherheit.

Professor Josef Koblitz: „Information ist die Reduktion von Ungewissheit.“