Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Haftung im Ehrenamt

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Sachversicherung

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

Fragen zur Haftpflichtversicherung und Unfallversicherung hier.

DAS Netzwerk Dübbert u. Partner.

Unfall und Haftpflicht

Für ehrenamtlich tätig ist die Haftpflichtversicherung und Unfallversicherung ein Muss. Das soziale Wirken in ehrenamtlichen Tätigkeiten nimmt mehr und mehr zu. Einerseits gewollt und zu begrüßen, andererseits eine nicht zu unterschätzende Haftungsfrage. Generell sollte sich Jeder, der ehrenamtlich tätig ist beim Träger der Einrichtung oder des Vereins erkundigen wie es um die Haftungsansprüche von Dritten und seinem eigenen Schutz bei einem Unfall bestellt ist.

Im Zweifelsfall haftet immer der Schadenverursacher, also der in dem Fall ehrenamtlich Tätige. Denn eine Unfallversicherung und eine Haftpflichtversicherung für den ehrenamtlich Tätigen besteht nicht in jedem Fall.

Ein Beispiel der Haftung aus der Praxis
Ein im Ehrenamt Tätiger hatte ein Brückengeländer kontrolliert. Wenig später kam es zu einem Unfall. Der "Kontrolleur" wurde dafür haftbar gemacht. Nicht der Verein für den er ehrenamtlich tätig war. Ebenso hätte auch dem „Kontrolleur“ durch einen Unfall etwas zustoßen können. Auch hier wäre der Ehrenamtlich ohne Schutz dagestanden.

Wie schützt der Verein seine ehrenamtlich Tätigen
Fragen Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit beim Träger für den sie ehrenamtlich tätig sind nach. Das Gesetz hat für die Unfallversicherung die Regelung getroffen. Bürgerinnen und Bürger, die sich in Vereinen oder Verbänden im Auftrag oder mit Zustimmung von Kommunen oder Kirchen ehrenamtlich engagieren, werden nunmehr versicherbar sein, unabhängig davon, ob dies direkt für die Kommune oder Kirche geschieht oder mittelbar als Vereinsmitglied für diese Einrichtungen. Das gilt aber nicht für private Vereine wie zum Beispiel Fußballclubs, Sangesvereine oder Schützenvereine.

Auch „private“ Vereine sollten Haftpflicht versichert sein
Die Haftung bei Sportveranstaltungen oder Vereinsfesten wird oftmals unterschätzt. Das die Haftung vor dem Hintergrund immer bedeutsamer wird, weil viele Städte und Gemeinden verstärkt auf Bürgerbeteiligung setzen um ihre kommunalen Infrastrukturen aufrecht zu erhalten, wird schnell vor diesem Grund sichtbar. Gleiches gilt für Aufsichtspersonen (Eltern) bei Schülerausflügen oder Projektwochen.

Zuständigkeiten der Unfallkassen
Bei den für die Kommunen zuständigen Unfallkassen sind bereits heute rund 1,7 Millionen Ehrenamtliche Unfall versichert. Ob als kommunale Mandatsträger, als Schöffe oder Schöffin bei Gericht oder als Schülerlotsen. Die Zunahme auf etwa zwei Millionen Versicherte ist zu erwarten. Darunter können beispielsweise die Mitglieder eines Vereins fallen, der im Auftrag der Kommune eine Spielplatzpatenschaft übernimmt, oder die Mitglieder eines Schulvereins, der die Renovierung von Klassenzimmern übernimmt.

Private Vereine und Verbände
Kümmern Sie sich als Vorstand oder Kassenwart Ihres Vereins um die Haftpflichtversicherung und die Unfallversicherung Ihrer Mitglieder und Gäste.

DAS Netzwerk Dübbert u. Partner

Wir haben den richtigen Ansprechpartner für Ihre Sicherheit, Ihre Wünsche, Ihren Versicherungen und Anlagebedarf. Kontaktformular,
Beratung und bedarfsgerechte Versicherungen aus einem Guss. Wir bietet und vermitteln Ihnen die Spezialisten zu den jeweiligen Fachbereichen. IHK zertifizierte Versicherungsmakler, zertifizierte (gerichtlich zugelassene) Rentenberater, Experten der Krankenversicherungen, Ruhestandsplaner, unabhängige Finanzmakler, freie Finanzierungsexperten, Immobilienmakler, Investmentberater, Unternehmensberater, alle Fachrichtungen von Rechtsanwälte, Steuerberater, Notare, Wirtschaftsprüfer, Stiftungsberater.