Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Beruflich im Ausland, die KV

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Krankenversicherung

Bewertung:  / 1
SchwachSuper 

 

Beruflich im Ausland die KV ist oft zu niedrig für den Einsatz

Krankenversicherungsschutz im Ausland

Die Pflicht der Firma ist es für einen ausreichenden Krankenversicherungsschutz ihrer Arbeitnehmer im Ausland sorge zu tragen. Unternehmer welche Ihre Arbeitnehmer ins Ausland schicken sind auch für deren ausreichenden Krankenversicherungsschutz verantwortlich. Da bei ist es gleichgültig ob sich hierbei um Monteure, Vertriebsleiter oder Manager handelt. Reisepolicen lösen diese Haftungsproblem.

Gesetzliche Kranken versicherte

Die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) zahlt im Rahmen der Sozialversicherungsabkommen mit den jeweiligen Ländern. Voraussetzung ist natürlich das mit dem Land ein Sozialversicherungsabkommen besteht. Aber auch dann kann der im Ausland erkrankte oder verunfallte Arbeitnehmer mit Kosten belastet werden. Bleiben „Restkosten“ übrig, so müssen diese Mehrkosten vom Arbeitgeber getragen werden. Dazu zählen auch die Krankenrücktransportkosten falls der Arbeitnehmer aus medizinischen Gründen nach Deutschland zurück geflogen werden muss.

Die normale Auslandsreisekrankenversicherung

reicht meistens nicht aus, weil diese Versicherungen den beruflichen Aufenthalt nicht beinhaltet, sondern lediglich maximale 6 Wochen Urlaub absichert. Arbeitnehmer sollten sich vor Auslandsreiseantritt über ihren Krankenversicherungsschutz kundig machen. Firmen welche ihre Arbeitnehmer länger oder öfter ins Ausland entsenden sollten sich über speziell zugeschnittene Krankenversicherungslösungen bei den PKV-Experten erkundigen.

Unfallversicherung und Berufsunfähigkeitsversicherung

Montagearbeiter sind oftmals einem erhöhten Risiko ausgesetzt. Als Beispiel könnten Bohrinseln, Wasserkraftwerke oder Staudämme als Arbeitsplätze angeführt werden. Aber auch der Straßenbau, Häuserbau, etc. kann so seine Tücken haben. Liegen diese Baustellen oftmals weit ab der nächsten „Zivilisation“ so das nur durch Hubschrauber-Einsatz schnelle medizinische Maßnahmen bereit gestellt werden können. Auch der Hinterbliebenenschutz sollte nicht vernachlässigt werden. Für Einsätze in Krisengebieten der Bundeswehr gelten andere Richtlinien.

Fragen zu den Versicherungen im Auslandseinsatz

Die Experten der Fachbereiche geben Ihnen gerne Auskunft und sorgen für den richtigen Versicherungsschutz Ihrer Arbeitnehmer im Auslandseinsatz (GKV). Studenten, Au-pairs oder „Weltenbummler“ sollten sich um ihre richtigen Versicherungen vor Reiseantritt selber kümmern. Auch zu diesem Thema beraten Sie die Fachberater der Krankenversicherung, Unfallversicherung und Berufsunfähigkeitsversicherung gerne mit den richtigen Policen.

DAS Netzwerk Dübbert und Partner

Zum Kontaktformular für Ihre Fragen, Anregungen, Angebotsanforderung

Die Experten der Fachbereiche:
Unabhängige Versicherungsmakler, Finanzmakler, Honorarberatung, PKV-Spezialisten, registrierte Rentenberater (gerichtlich zugelassen), Investmentberater, OutPlacement, Experten Rohstoffe und Edelmetalle, Spezialisten zur betrieblichen Altersvorsorge, Finanzierungsspezialisten, Fördermittelberater, Existenzgründungsberater, Firmennachfolgeregelung, NewPlacement,Immobilienberater, Steuerberater, Rechtsanwälte aller Fachrichtungen, Wirtschaftsprüfer, Honorarberater, Stiftungsberater und Notare. Karriere-Coaching.