Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Gewerbeversicherungen, Schutzgelderpressung

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Sachversicherung

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

Kann eine Versicherungen Verträge kündigen?

Schutzgelderpressung ist, wie es scheint, keine Seltenheit. Da musste auch ein Gastwirt erfahren wie der "Spiegel" berichtet. Der Gastwirt wurde mit einer Schutzgeldzahlung erpresst. Das der Gastwirt die Schutzgelderpressung ignorierte und nicht darauf reagierte hatte zur Folge das sein Lokal verwüstet wurde, die Musikanlage gestohlen wurde und das vorhandene Bargeld auch weg war.  

Die Versicherung

Der Besitzer des Lokals meldete diesen Einbrauch seine Versicherung. Die normalen Versicherungen beinhalten Einbrauch, Diebstahl, Vandalismus-Schäden und je nach Ausgestaltung weitere Risiken. Die Versicherung weigerte sich den Schaden zu bezahlen mit der Begründung; das ihr, der Versicherung, die Gefahrenerhöhung nicht bekannt gegeben wurde. Darauf berufend verweigerte die Versicherung die Zahlung und kündigte die Versicherung.

Der Bundesgerichtshof wird entscheiden

jetzt klagt der Gastwirt gegen die Versicherung. Immerhin geht es um runde 15.000 Euro Schaden. Es bleibt abzuwarten wie der Bundesgerichtshof entscheidet.  
Fakt ist aber, dass eine Gefahrenerhöhung dem Versicherer unverzüglich anzuzeigen ist. 

Das gilt auch für private Versicherungen, z.B.wenn das Haus ein gerüstet ist.

Kommt so ein Gerüst einem potentiellen Einbrecher doch gerade zu gelegen. Oftmals werden Fenster "aus Gewohnheit" dann auch in den oberen Stockwerken offen oder gekippt gelassen obwohl ein Gerüst davor steht. Die Hausratversicherung kann hier ebenfalls die Schadensregulierung verweigern.
Überspitzt gesagt könnten Sie auch eine Leiter zum geöffneten Fester stehen lasse. Diese "Einladungskarte" kann Ihnen bei ihrer Versicherung zum Verhängnis werden.

Versicherungsnehmer hat Rechte und Pflichten

Ein Versicherungsvertrag ist kein Freibrief für Sorglosigkeit und Vergesslichkeit. Gefahren die nachträglich dazu kommen muss das Versicherungsunternehmen zur Kenntnis bekommen. Damit sind Sie dann auch weiter rundum geschützt. Auch hier gilt, "vergessen" und Sorglosigkeit kann böse finanzielle Folgen zusätzlich zum ganzen vorhandenen Ärger, für Sie haben. Oftmals hilt schon ein Blick ins Kleingedruckte Ihrer Hausratversicherung.

Der Versicherungsmakler

Versicherungsverträge gehören alle Jahre auf den Prüfstand. Versicherungsmakler kümmern sich im Ihre Versicherungsverträge und deren Aktualität. Persönliche Veränderungen müssen vom Versicherungsnehmer angezeigt werden. Das geht mit dem Versicherungsmakler allemal einfacher als mit der Versicherungsgesellschaft selber zu verhandeln. Der Versicherungsmakler ist Treuhänder des Kunden und haftet für Seine Beratung.
Das entbindet Sie aber nicht davon alle Sachverhalte einer Veränderung oder Gefahrenerhöhung dem Versicherungsmakler zu Kenntnis zu geben.

Hellseher sind auch die besten Versicherungsmakler nicht.

DAS Netzwerk Dübbert u. Partner

Kontaktformular, Telefon: 033436-376393
Beratung und bedarfsgerechte Versicherungen aus einem Guss. Wir bietet und vermitteln Ihnen die Spezialisten zu den jeweiligen Fachbereichen. IHK zertifizierte Versicherungsmakler, zertifizierte (gerichtlich zugelassene) Rentenberater, Ruhestandsplaner, unabhängige Finanzmakler, freie Finanzierungsexperten, Immobilienmakler, Investmentberater, Unternehmensberater, alle Fachrichtungen von Rechtsanwälte, Steuerberater, Notare, Wirtschaftsprüfer, Stiftungsberater.
 

Wir haben den richtigen Ansprechpartner für Ihre Sicherheit, Ihre Wünsche, Ihren Versicherungen und Anlagebedarf.