Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Finanzen, Absicherung, dass macht mein Mann

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Von Frau zu Frau

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

Autor: Kerstin Schiller. Kontakt DAS Netzwerk Dübbert u. Partner.

Versicherungen, Finanzen, Altersvorsorge, darum kümmert sich mein Mann!

Oder der frühe Vogel fängt den Wurm, wenn allgemein gehalten. Erkennen Sie sich wieder? Bei welchen Gelegenheiten sagen oder denken Sie diesen Satz? Bericht zu verlassene, alleinerziehenden Müttern, Scheidung, Armut

Bei Entscheidungen, wie Beispielsweise:

Autokauf?, Wochenendeinkauf?, Renovierungsarbeiten und Bauarbeiten an der Wohnung oder dem Haus?, die Auswahl des Urlaubsortes? Entscheidungen über Finanzen, Versicherungen, Altersvorsorge, Absicherung, in Geldwerte oder in Sachwerte invertieren?  "das macht alles mein Mann, der kümmert sich schon darumAber wie sieht die Absicherung für Frauen und die der Kinder wirklich aus?
Wie viele Frauen kenne ich, die sich jedes Jahr in die Skistiefel und Wanderstiefel quälen und doch lieber von Sonne, Strand und Meer träumen?
Wo wir Frauen uns nicht reinreden lassen, soweit kommt es noch, ist beim Schuhkauf und Handtaschenkauf. Das wiederum kann kein Mann verstehen!

Stapel von bunten Prospekten

Können Sie sich erinnern wie hoch die Prospektmaterial sind, wenn es um den Kauf eines Autos, um die Buchung des Jahresurlaubes und um die Auswahl der Einbauküche geht? Da wird stundenlang im Internet gesurft um die billigste“ KFZ Versicherung, die "billiste Vollkaskoversicherung" zu finden. Ihre weibliche Anmerkung; sollten wir uns nicht besser von einem Versicherungsmakler beraten lassen, wird damit abgetan; „dass weiß ich alles selber“. Wie war das mit der Berufsunfähigkeitsversicherung für mich und meinen Partner? „so ein Blödsinn, der Versicherung auch noch Geld schenken, uns passiert schon nichts“!

Zeit und Energie für WAS?

Und jetzt erinnern Sie sich an die Zeit und Energie, mit der sie sich bisher mit der Sicherung ihrer künftigen Konsumfähigkeit beschäftigt haben! Wie viel Zeit haben Sie, Mann, mit der Absicherung Ihrer Arbeitskraft, Altersvorsorge nach Ihrem aktiven Berufsleben zugebracht?
Wissen Sie wie ihre finanzielle Zukunft, unter Beachtung von Inflation, Steuern und anderen politischen, gesellschaftlichen und demografischen Einflüssen aussehen wird?
Hat Ihr Finanzberater, Bankberater mit Ihnen gemeinsam gerechnet? Ihre Wünsche, Ihre wahren Zahlen ernst genommen oder wiedermal nur ein Produkt für seine Provision verkauft??

Zeit ist Geld

Wie oft haben wir schon gehört, Zeit ist Geld! Haben Sie nachgerechnet wie viel Sie an barer Münze mehr aufwenden müssen um um an ihr Ziel zu kommen wenn Sie die Xte-Fehlentscheidung getroffen haben? Was wenn die Kind aus der Schule sind, das Häuschen bezahlt ist, Weihnachten steht vor der Tür, und das ersparte Geld, die Euros sind futsch? Siehe auch: die Deutschen und das Vererben

Ein Beispiel von 100.000 Euro und die Infaltion

Sie wollen in 25 Jahren 100.000 € auf ihrem Zusatzkonto haben?

Die jährliche Teuerungsrate beträgt über 30 Jahre betrachtet nett 3 Prozent
                           Preis im Jahr 2000       Preis im Jahr 2010     Teuerungsrate pro Jahr
Tasse Cappuccino     3,50 DM                  3,00 Euro                     5,5 Prozent
Liter Normalbenzin    1,93 DM                   1,34 Euro                     3,2 Prozent
Herrenhaarschnitt   15,00 DM                 13,00 Euro                     4,6 Prozent

100.000 Euro mal 3 Prozent pro Jahr, mal 25 Jahre = 209.377,79 Euro …. Das ist die Summe, die Sie benötigen, um in 25 Jahren die Kaufkraft von heute zu realisieren!
Heißt also, Ziel rund 210.000 Euro oder wollen Sie sich mit einer Kaufkraft von rd. 50.000  Euro zufrieden geben? Sie kennen jetzt die „Rechnung“!
Wenn Sie HEUTE JA sagen, beträgt ihre monatliche Sparrate bei 7 Prozent effektiver Jahreszins 267,39 Euro. Fangen Sie in 5 Jahren an, beträgt die monatliche Sparrate bei 7 Prozent effektiver Jahreszins 412,54 Euro.

Frauen und Konsum

Also, kümmern Sie sich mal um Ihre Finanzen, um Ihren Ruhestand. Lassen sie sich nicht von vergänglichen Konsumwünschen einfangen. Reden Sie mit ihrem Mann, reden mit ihm über Zahlen, Daten, Fakten, Ihre Altersvorsorge! Schauen sie hinter die Versprechungen des Staates! Übernehmen SIE VERANTWORTUNG! Lassen Sie sich die Verantwortung für ihr Leben nicht abnehmen! Die Experten aus den Fachbereichen beraten Sie und Ihren Mann.

Aber, auch Single Frauen sollten mal über Ihre Finanzen und Ihre Altersvorsorge nachdenken. Dir Rechnungen bleiben die Gleichen, ob mit oder ohne Ehe-Mann

Dübbert u. Partner DAS NETZWERK

Zukunft braucht Sicherheit durch IHK zertifizierte Versicherungsmakler, Finanzmakler und Mehr. Alle Anfragen werden von den Experten der jeweiligen Fachbereiche bearbeitet.
Sie wollen das „Kleingedruckte“ verstehen?
Sie wollen weg vom reinen Sparen in Geldwerte und Informationen zu Sachwerten?
Sie wollen endlich das Risiko vom Sparen trennen?
Sie wollen saubere Informationen zu Immobilien und der Finanzierung?
Sie wollen für Ihr Alter vorsorgen? Aber nicht die staatliche Förderung dem Vertreter opfern!
Sie wollen eine sichere Planung für Ihre Finanzen und der Altersvorsorge?
Sie wollen zur Riesterförderungen und zur Riester Rente saubere Informationen?
Sie wollen sich selbstständig machen, Versicherungsfragen und Vorsorge?
Sie wollen die Fragen zu Ihrer Renteninformation, Ihrem Rentenbescheid erklärt haben?
Sie wollen aus der gesetzlichen Krankenkasse in die private Krankenversicherung wechseln?
Sie wollen wissen warum die Absicherung der Arbeitskraft das Wichtigste überhaupt ist?


„Information ist die Reduktion von Ungewissheit.“ Professor Josef Koblit