Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Riester, Wohn-Riester, Rürup, bAV

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Finanzen

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

 

Autor: Elisabeth Koppatz. Kontaktformular. DAS Netzwerk Dübbert u. Partner

Altersvorsorge oder Geldvernichtung?

Der Staat fördert die Altersvorsorge durch Steuer-Ersparnisse wie bei der Rürup-Rente und durch „Zulagen“ wie bei der Riester-Rente. In der betrieblichen Altersvorsorge wird für die Ansparzeit auf die Sozialversicherungsbeiträge, auf die Steuer, den Soli sowie auf die (eventuelle) Kirchensteuer verzichtet. In der Auszahlungsphase erfolgt dann die „Nach-gelagerte Besteuerung“. Und sofern Sie gesetzlich Krankenversichert sind auch die Beiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung. Riester Beiträge für Streubomben und Nacktscanner

Alles das Geld wert?

Viele fragen sich, was ist das Geld in 10 Jahren, 20 Jahren oder 30 Jahren noch wert. Was kann ich mir dann für 100 Euro kaufen und sind 100 Euro das wert was 100 Euro heute an Kaufkraft haben. Die Finanzkrise und die immensen Staatsverschuldungen sind ein handfester Beweggrund diese Fragen zu stellen. Es wird soviel Geld gedruckt wie schon lange nicht mehr.

Inflation, Deflation?

Geldwerte oder Sachwerte, Inflation oder Deflation? oder „die gesunde Mischung machts“? Klar, besser ist es immer auf „mehrere Pferde zu setzen“. Die Generation unserer Großeltern wissen was Inflation ist. Die Nachkriegsgeneration, für die gab es jahrzehntelang nur einen Weg, den nach oben. Wirtschaftswunder, Exportweltmeister, gesicherte Arbeitsplätze, in einem Betrieb von der Lehre zur Rente. Die nächsten Generationen, also die Kinder und Enkel, haben fast keine Sicherheiten mehr. Was hält der Einlagensicherungsfonds?

Börsencrash, Staatsverschuldung, Rettungsschirme

Die Schuldenuhr tickt wie eine Zeitbombe und das nicht nur in Deutschland. Insolvenzen, ob privat oder bei Firmen steigen in Rekordhöhe. Fusionen und Firmenzusammenschlüsse sind die Folgen. Daraus resultierend sind Arbeitslose.

Ein Beispiel: Selbst die Krankenkassen fusionieren unter dem Kostendruck wie wild (ehemals ca. 285 GKVen heute ca, 163 GKVen). Je größer, desto anfälliger für die Staatsrettung? Geht eine kleine Krankenkasse kaputt, ist das System noch lange nicht gefährdet weil die anderen GKV es auffangen.

Geht eine gesetzliche Krankenkasse mit Millionen Mitgliedern pleite, so gerät das ganze GKV-System ins Wanken. Die Folge, der Staat muss mit Steuergeldern, wie schon bei den Banken, die gesetzlichen Krankenkassen retten.

Die Kernschmelze unseres Finanzsystems 2010

Immobilien, Gold, Silber, Sachwerte

Die Altersvorsorge ist kein Pokerspiel in dem man alles auf eine Karte setzen kann. Aber genau das tun viele mit der Riester-Rente, Wohn-Riester, der betrieblichen Altersvorsorge und ihren Millionen (zum Vererben) auf Sparbüchern und sonstigen Geldanlagen. Dabei kann schon mit wenig Eigenkapital in eigene Sachwerte gespart werden.

Immobilienkauf, Haus, Wohnung ohne Eigenkapital kann tödlich sein, auch wenn die Hypothekenzinsen zur Zeit im Keller sind. Bis zum letzten Cent gehört die Immobilie der Bank.

Schön rechnen hilft nicht wirklich und "glauben" auch nicht

Produktkauf auch nicht. Die ganzheitliche Betreuung ihre Finanzen ist heute wichtiger den je. Dabei ist es unwichtig ob sie im Jahr Millionen verdienen oder mit einem Durchschnittseinkommen hantieren. Viele Bundesbürger kümmern sich nicht wirklich um ihre Finanzen und kaufen Produkte. Milliarden stecken in Lebensversicherungen die kein Mensch braucht. Werden dies gekündigt, ist die Hälfte des Ersparten weg. Was haben Sie jetzt gewonnen?

Riester-Renten in denen die Förderung von den Vertragskosten aufgefressen werden? Finanzierungen für die eigenen vier Wände mit Wohn-Riester die schön gerechnet wurden durch den Steuervorteil und den Förderanteil? Gute Beratung, schlechte Beratung?

Einmal richtig gemacht mit Dauerbetreuen

Dübbert u. Partner DAS NETZWERK
  1. Zukunft braucht Sicherheit durch IHK zertifizierte Versicherungsmakler, Finanzmakler und Mehr. Alle Anfragen werden von den Experten der jeweiligen Fachbereiche bearbeitet.
  2. Sie wollen das „Kleingedruckte“ verstehen?
  3. Sie wollen weg vom reinen Sparen in Geldwerte und Informationen zu Sachwerten?
  4. Sie wollen endlich das Risiko vom Sparen trennen?
  5. Sie wollen saubere Informationen zu Immobilien und der Finanzierung?
  6. Sie wollen für Ihr Alter vorsorgen? Aber nicht die staatliche Förderung dem Vertreter opfern!
  7. Sie wollen eine sichere Planung für Ihre Finanzen und der Altersvorsorge?
  8. Sie wollen zur Riesterförderungen und zur Riester Rente saubere Informationen?
  9. Sie wollen sich selbstständig machen, Versicherungsfragen und Vorsorge?
  10. Sie wollen die Fragen zu Ihrer Renteninformation, Ihrem Rentenbescheid erklärt haben?
  11. Sie wollen aus der gesetzlichen Krankenkasse in die private Krankenversicherung wechseln?
  12. Sie wollen wissen warum die Absicherung der Arbeitskraft das Wichtigste überhaupt ist?


„Information ist die Reduktion von Ungewissheit.“ Professor Josef Koblitz