Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Rechengrößen Sozialversicherung 2011, vorläufig

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Versicherung News

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

 

DAS Netzwerk Dübbert und Partner. Kontakt zu den Experten.

Beitragsbemessungsgrenzen 2011

Alte Bundesländer:

Renten und Arbeitslosenversicherung: 2010 zu 2011 unverändert
monatlich 5.500 Euro, jährlich 66.000 Euro
Knappschaft 2010 zu 2011 gesunken
monatlich 6.750 Euro, jährlich 81.000. Veränderung zu 2010: monatlich 6.800 Euro, jährlich 81.600 Euro
Kranken und Pflege 2010 zu 2011 gesunken
monatlich 3.712,50 Euro, jährlich 44.550 Euro. Veränderung zu 2010: monatlich 3.750 Euro, jährlich 45.000 Euro
Jahresentgeltgrenze Kranken und Pflege 2010 zu 2011 gesunken
monatlich 4.125 Euro, jährlich 49.500 Euro Veränderung zu 2010: monatlich 4.162,50 Euro, jährlich 49.950 Euro
Bezugsgrößen 2011 zu 2010 unverändert
monatlich 2.555 Euro, jährlich 30.660 Euro

Neue Bundesländer:

Renten und Arbeitslosenversicherung: 2010 zu 2011 erhöht
monatlich 4.800 Euro, jährlich 57.600 Euro. Veränderung zu 2010: monatlich 4.650 Euro, jährlich 55.800 Euro
Knappschaft 2010 zu 2011 erhöht
monatlich 5.900 Euro, jährlich 70.800 Euro. Veränderung zu 2010: monatlich 5.700 Euro, jährlich 68.400 Euro
Kranken und Pflege 2010 zu 2011 erhöht
monatlich 3.712,50 Euro, jährlich 44.550 Euro. Veränderung zu 2010: monatlich 3.750 Euro, jährlich 45.000 Euro
Jahresarbeitsentgeltgrenzen 2011 zu 2010 gesunken
monatlich 4.125 Euro, jährlich 49.500 Euro.Veränderung zu 2010: monatlich 4.162,50, jährlich 1-162,50 Euro.
Bezugsgrößen 2011 zu 2010 erhöht
monatlich 2.240 Euro, jährlich 26.880 Euro. Veränderung zu 2010: monatlich 2.170 Euro, jährlich 26.040 Euro

Arbeitslosenversicherung, Beiträge steigen bundesweit
Die Arbeitslosenversicherung steigt 2011 von derzeit 2,8 Prozent auf 3,0 Prozent. (Quelle: Haufe)
Und das bei (angeblich) fallenden Arbeitslosenzahlen ...

DAS Netzwerke Dübbert u. Partner

Fragen an die Experten der Fachbereiche, private Krankenversicherung

bunte Prospekte und blumige Versprechungen waren gestern.
Heute gibt es zur Analyse von garantierten Leistungen der Berufsunfähigkeitsversicherung und Privaten Krankenversicherung, Krankentagegeldversicherung. Transparent, detailgetreu und punktgenau visualisiert sie glasklar die Unterschiede in den AVBs (allgemeine Geschäftsbedingungen und Vertragsbedingungen der Tarife) und deren (für Sie möglichen) Folgen. Vertrauen können Sie dem was Sie schwarz auf weiß nachlesen können.
Ihre Anfragen werden generell über die PKV-Experten aus dem Netzwerk beantwortet. Bundesweit, Standort Berlin.