Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Rentenberatung, Rentenberater

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Fachbereiche

Bewertung:  / 111
SchwachSuper 

 

Rentenberatung, Rentenberater

Rentenberater sind zulassungspflichtige Berufe. Ein gerichtlich zugelassener Rentenberater ist mehr als nur ein Berater zu Rentenangelegenheiten der gesetzlichen Rentenversicherung. Die ganze Bandbreite der Sozialversicherung fällt in diesen, seinen Wirkungsbereich. Die Arbeit des gerichtlich zugelassenen Rentenberaters erfolgt durch Honorar.

Sozialgesetzgebung und die Tücken

Das Sozialgesetzbuch (SGB) umfasst zwischenzeitlich 12 Bände. Von I bis XII plus diverse Kommentierungen und Auslegungen. Hier blickt wirklich nur noch der Sozialversicherung-Experte, der Rentenberater durch. Alternativ natürlich die Fachanwälte für Sozialrecht.

Was gehört zur Sozialversicherung?

Da wären: die gesetzliche Rente, die Erwerbsminderungsrente, vor Jahrgang 1961 die Berufsunfähigkeitsversicherung, die Gesundheitsversorgung der gesetzlichen Krankenkassen, die gesetzliche Pflegeversicherung und Schluss endlich die einzelnen Berufsgenossenschaften zur Unfallversicherung.

Leistungen und Ansprüche der Versicherten

Die meisten Schriftstücke welche ein Versicherter von einem Sozialversicherungsträger bekommt sind für einen Laien schwer bis gar nicht lesbar. Gespickt mit Amtsdeutsch und Paragrafen, in seitenlangen Ausführungen, tragen diese Schreiben mehr zur Verwirrung den zu einer Klärung bei. Selbst ein Telefonat oder die persönliche Vorsprache bei einem Sozialversicherungsträger ist mehr Fach-chinesisch den eine wirkliche verständliche und nachvollziehbare Klärung eines Anliegens des Versicherten.

Verschenkte Leistungen, verschenkte Ansprüche

Oftmals wird dann aus Unkenntnis seiner Rechte schnell ein sich zufrieden geben mit einer Ablehnung. „Die müssen es ja wissen“.