Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

KFZ-Versicherung und Wildunfälle

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Sachversicherung

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

 

Duebbert und Partner. DAS Netzwerk für Versicherungsmakler, Finanzmakler, Rechtsanwälte, Rentenberater, Steuerberater. Kontakt, Fon: 030-41402870 oder 033436-376393

Wildunfälle in der Dämmerung

In den frühen Morgenstunden und in der Abenddämmerung sind sie unterwegs und überqueren die Fahrbahnen. Rehe, Hirsche, Wildscheine, Hasen, Füchse und anderes Getier. Für jeden Autofahrer oder Motorradfahrer ein wahrer Albtraum. Fahren Sie mit sauberen Scheiben mit der richtiger Beleuchtung  und mit den richtigen Reifen, so kann manches Hindernis schon früh erkannt werden und es könnte noch zum bremsen reichen. Siehe auch: Das Landgericht Coburg in einem Urteil: "ein Eichhörnchen ist kein Hirsch".

Ausweichen oder bremsen und Draufhalten

Der ADAC und viele Verkehrsexperten meinen "Draufhalten", also das Lenkrad fest in der Hand, Vollbremsung und ja nicht versuchen dem Tier auszuweichen. Sicherlich leichter gesagt als getan. Reicht es noch zum bremsen, dann Warnblindanlage an und für einen Moment das Licht ausschalten. So haben die meisten Tiere die Möglichkeit weiter zulaufen, weil der Blend-Effekt vorbei ist. Reicht es nicht mehr zum bremsen, ja dann ist der Unfall unausweichlich. Unterschätzt wird bei "Draufhalten" die Schrecksekunde. Fast Automatisch versucht wohl jeder Autofahrer oder Motorradfahrer auszuweichen.

Ausweichmanöver auf herbstlichen Straßen

Die meisten Straßen sind glitschig wie Schmierseife. Regen, Nebel, Laub und von den Bauern durch die Feldarbeit verschmutzte Fahrbahnen machen so ein Ausweichmanöver zur Rutschpartie. Nicht selten bricht das Auto oder Motorrad aus und ist nicht mehr zu kontrollieren. Die Ergebnisse kennen wir alle aus den Medien. Und noch was ist zu beachten, die meisten Wildtiere treten in Rudeln auf. Ist ein Tier von der Fahrbahn, so kann der "Rest der Familie" noch folgen.  

Jeder Wildunfall muss gemeldet werden

Kam es zu einer Kollision mit einem Wildtier, so muss die Polizei unbedingt benachrichtigt werden. Auch dann, wenn am Fahrzeug selber kein Schaden entstanden ist. Immerhin könnte das Tier verletzt sein und Hilfe benötigen. Mit anderen Worten, ein angefahrenes Tier und keine polizeiliche Meldung bedeutet Fahrerflucht vom Unfallort.

Wildunfall und Versicherungen

Wie Ihre KFZ Versicherung damit bestückt ist, steht im Kleingedruckten. Ob die Teilkasko oder Vollkasko Ihren Schaden übernimmt, ist nicht immer sicher. Schäden an fremden Eigentum oder Personenschäden deckt die KFZ-Haftlichtversicherung. Die Versicherungsbedingungen werden bei Antragstellung genau besprochen und Ihre Fragen beantwortet. Nachlesen kann man dann das ganze Tarifwerk in den Tarifbedingungen.
Fragen zu Ihrer KFZ-Versicherung, Teilkaskoversicherung, Vollkaskoversicherung und Unfallversicherung? Die Experten im DAS Netzwerk Dübbert und Partner beantworten Ihre Fragen.

DAS Netzwerk Dübbert & Partner

Zum Kontaktformular für Ihre Fragen, Anregungen, Angebotsanforderung. Fon: 033436-376393Die Experten der Fachbereiche:
Unabhängige Versicherungsmakler, Finanzmakler, PKV-Spezialisten, registrierte Rentenberater (gerichtlich zugelassen), Investmentberater, Spezialisten zur betrieblichen Altersvorsorge, Finanzierungsspezialisten, Fördermittelberater, Existenzgründungsberater, Immobilienberater, Steuerberater, Rechtsanwälte aller Fachrichtungen, Wirtschaftsprüfer, Honorarberater, Stiftungsberater und Notare. Karriere-Coaching, NewPlacement, OutPlacement.