Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Die Rente ist falsch

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Vorsorge

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

 

Falsche Renten-Berechnungen, falsche Rente

Wie das Bundesversicherungsamt (BVA) am 24-11.2010 in seinem Tätigkeitsbericht veröffentlichte, sind Ausbildungszeiten falsch oder gar nicht bei der Rente berücksichtigt worden. Das Bundesversicherungsamt fungiert als selbständige Bundesbehörde des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales. Diese Aufsichtsbehörde schaut damit den Rentenversicherern, Sozialversicherungsträgern quasi genau auf die Finger. Dazu zählen die gesetzliche Krankenversicherung, Pflegeversicherung, die gesetzliche Unfallversicherung und die Rentenversicherung.

Falsche Rentenberechnungen, falsche Renten

Jede 10. Berufsausbildungszeit ist falsch oder gar nicht berechnet bzw. nicht individuell sondern pauschal berechnet. Das kann für Ihren Rentenanspruch durchaus bis zu 40 Euro weniger Rente im Monat ausmachen. Vielfach sind die Ausbildungszeiten nicht gar nicht erfasst. Damit bleiben diese Ausbildungszeiten bei der Rentenberechnung unberücksichtigt.

Rententräger und Rentenkontenklärung

Vielen Bürgern ist nicht klar das nur die Zeiten welche auch bei den Rententrägern erfasst sind zur Rentenberechnung herangezogen werden können. Nichts ist automatisch. Auch Behörden machen Fehler. Sie als zukünftiger Rentner müssen sich schon selber um die richtigen Einträge kümmern. Das gilt für alle Zeiten in denen "Besonderheiten" vorlagen. Zum Beispiel Ausbildungszeiten Studienzeiten, Kindererziehungszeiten, Zeiten der Arbeitslosigkeit, Reha-Maßnahmen, und so weiter.

Keiner kann die Renteninformationen wirklich lesen

Alle Jahre wieder kommen die Renteninformationen zum Bürger. Gespickt mit Zahlen, Formeln, Entgeltpunkten, Anrechnungszeiten, Zurechnungszeiten und so weiter. Paragraphen-Chinesisch in Vollendung. Die meisten Bürger legen diese Renteninformationen in die Schublade oder heften sie ungeprüft ab. Bei Renteneintritt kommt das "böse" Erwachen. "was, so wenig Rente für so lange Arbeitsjahre"?  

Rentenkontenklärungen sind ein Muss

Wollen Sie sicher sein das Ihre Rente richtig berechnet ist, kommen Sie um eine Rentenkontenklärung beim Rentenberater nicht herum. Zugelassene Rentenberater prüfen Ihre Rentenkonten und veranlassen die richtigen Einträge, Berechnungen und damit Ihre richtige Rente. Die Kosten für den Rentenberater lohnen alle mal. teilweise, je nach Tarifwahl, übernimmt dies auch die Rechtsschutzversicherung. Ob Ihre Rechtsschutzversicherung das Honorar der Rentenberater übernimmt, kann vom Versicherungsmakler geklärt werden.  

DAS Netzwerk Dübbert und Partner

Über DAS Netzwerk erhalten Sie die richtigen Ansprechpartner. Egal ob für die Sozialversicherung, die private Altersvorsorge, der betrieblichen Altersvorsorge, Kapitalanlagen, Immobilien, private Krankenversicherung, Pflegeversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung, Dread Disease Versicherung oder der Überprüfung der bestehenden Versicherungen. Geld sparen heißt nicht automatisch "Geiz ist geil" sondern mit den richtigen Versicherungen die überflüssigen Versicherungen einsparen. DAS Netzwerk Dübbert und Partner bringt Kompetenz zusammen. Nutzen Sie die Experten der Fachbereiche. Auch im Widerspruchsverfahren zu den gesetzlichen Versicherungen stehen Ihnen die Rentenberater zur Verfügung.