Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Lexikon Krankenversicherung

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Versicherungslexikon

Bewertung:  / 2
SchwachSuper 

 

Lexikon zur Krankenversicherung  GKV, PKV

Vorweg, diese Ausführungen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Rechtssicherheit. Gesetze und Verordnungen ändern sich immer schneller. Wir werden dieses Lexikon permanent Erweitern. Um rechtsverbindliche Aussagen und Auskünfte zu erhalte nutzen Sie bitte die persönliche Anfrage. Hier beantworten wir Fragen welche durch User immer wieder an uns heran getragen werden. Finden Sie Ihre Frage nicht beantwortet, so schicken Sie uns eine E-Mail (Kontaktformular), wir werden Ihre Fragen aufnehmen und hier veröffentlichen. Falls Sie es wünschen mit Ihrem Namen. 

DAS Netzwerk  Dübbert & Partner

Die Experten der Krankenversicherung, die Rentenberater (Experten der Sozialversicherungen) und die Experten zur Pflegeversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung, der Dienstunfähigkeitsversicherung, der Dread Disease Versicherungen geben umfassend und transparent Auskunft. u. Partner DAS Netzwerk. Telefon: Berlin 033436-376393 oder 030-41402870 für Ihre Fragen. Kontaktformular. Brandenburg, Berlin, bundesweit. Ihre Anfragen werden ausschließlich über die Experten der Fachbereiche bearbeitet.

Lexikon der Krankenversicherungen

A

Aktuar in der KV

Ein Krankenversicherer, der die Substitutive Krankenversicherung betreibt, muss einen verantwortlichen Aktuar bestellen. Der Aktuar ist ein beim Versicherer angestellter Versicherungsmathematiker. Er hat sicherzustellen, dass die Berechnung der Beiträge sowie der Alterungsrückstellungen nach versicherungsmathematischen Methoden und gemäß rechtlicher Vorgaben erfolgt. Darüber hinaus hat er die Finanzlage des Unternehmens zu prüfen. Geregelt im Paragraf 12 Abs. 3 VAG (Versicherungsvertragsgesetz).

AIDS

1982: Die Immunschwächekrankheit wird erstmalig bei einem Patienten aus Frankfurt am Main diagnostiziert. 1986: Der Name Humanes Immunschwächevirus (HIV) wird festgelegt. 2008: Ein Berliner Arzt befreit einen Aids-Patienten vom Virus.

 

Altersrückstellung in der PKV

Für privat Krankenversicherte werden mit jedem Beitrag auch Altersrückstellungen gebildet. Beim Wechsel von einem PKV Tarif in einen anderen Tarif oder beim Wechsel der PKV-Gesellschaft können die bereits erworbenen Altersrückstellungen mitgenommen werden. Diese Mitnahme wurde mit Einführung des Gesundheitsfonds, begleitet von der Gesundheitsreform, ermöglicht. 

Ambulante Operationen

Wie das Wort "ambulant" schon aussagt, wird eine Operation ohne stationären Aufenthalt durchgeführt. Meistens sind das kleine Operationen welche keine Vollnarkose benötigen sondern lediglich unter lokaler Betäubung durchgeführt werden. Der Patient kann nach einer angemessenen Zeit wieder nach Hause gehen. Zusatztarife zur Krankenversicherung beinhalten diese Behandlungen meistens nicht. Einige Krankenzusatzversicherungen leisten auch bei ambulanten OPs. Diese Leistungen müssen in den Tarifbedingungen gesondert aufgeführt sein. Auch das Krankenhaustagegeld leistet nur bei einem stationären Aufenthalt.

Anschlussheilbehandlung

Unter Anschlussheilbehandlung versteht man die Anschlussbehandlung in einer Rehaklinik nach einer längeren Krankheit, beispielsweise nach einem Schlaganfall, Herzinfarkt oder schwerem Unfall. Jüngstes Beispiel ist der Unfall des "wetten das" Kandidaten. Rehabilitationsmaßnahmen werden im Anschluss an einen Krankenhausaufenthalt durchgeführt.

Die Träger sind die gesetzlichen Rentenversicherungen oder die Berufsgenossenschaften. Unter ärztlicher Überwachung soll der Patient der täglichen Belastbarkeit des Alltags und des Berufslebens wieder zugeführt werden. Reha-Orte sind spezielle Kliniken, sogenannte Reha-Kliniken und Kurkliniken.

Anwartschaftsversicherung

Unter bestimmten Umständen kann es sinnvoll sein eine Anwartschaftsversicherung abzuschließen. Vor der Überlegung die Krankenversicherung zu kündigen, um nach einer bestimmten Zeit wieder einen neuen Krankenversicherungsvertrag abzuschließen, kann eine Anwartschaftsversicherung den Versicherungsschutz auf "Eis legen". Der minimale Beitrag zur Anwartschaftsversicherung sichert dem Kunden den Krankenversicherungsschutz so als wäre keine Unterbrechung gewesen. Auch Erkrankungen während der "Ruhezeit" sind dann bei Wiederaufleben der Krankenversicherung versichert. Es gibt die "kleine" Anwartschaftsversicherung  und die "große" Anwartschaftsversicherung.

Arbeitgeberanteil KV und Pflegeversicherung

Der Arbeitgeber zahlt bei Angestellten, sofern diese Privat Krankenversichert sind anteilig bis zur Beitragsbemessungsgrenze.  

Atemmonitor

Zur Überwachung der Atemtätigkeit werden Atemmonitore eingesetzt. Das kann sowohl bei Säuglingen der Fall sein als auch Patienten welche unter extremen Schnarchen leiden. Also immer dann wenn die Atmung gestört sein könnte überwacht der Atemmonitor diesen Vorgang.  

Auslandsreiseversicherungen

Im Ausland werden Behandlungskosten, Krankenhauskosten oder OP-Kosten anders als in Deutschland abgerechnet. Mit der normalen Versichertenkarte der gesetzlichen Krankenversicherung sind genaue Länder definiert welche im Sozialversicherungsabkommen mit Deutschland stehen. Im allgemeinen werden die Koste zu den "landesüblichen, ortsüblichen Sätzen" abgerechnet. Darüber hinausgehende Kosten trägt der Patient selber. In den Auslandskrankenzusatztarifen ist geregelt was die Auslandsreisekrankenversicherung leistet. Rückflugkosten werden von den Gesetzlichen Krankenkassen generell nicht Übernommen.

Ausschlüsse von Erkrankungen

Mancher Versicherer erklärt einen Versicherungsvertrag für angenommen schließt aber bestimmte Erkrankungen aus. Die Ausschlüsse betreffen meistens Verträge zu Personenversicherungen wie KV, BU, Unfallversicherung, etc. Siehe auch Risikozuschlag

B

Beatmungsgerät

Diese Respiratoren werden immer dann eingesetzt wenn die eigenen Atmung nicht ausreichend gewährleistet ist. Die Beatmungsgeräte können sowohl elektrisch als auch pneumatisch angetrieben sein. Die Gründe für ein Aussetzen der eigenen Atmung können vielfältig sein.

Beihilfe

Beihilfetarife sind "Sondertarife" in der PKV welche Deutschen Beamten, Berufsrichtern und Soldaten so wie deren Ehepartner und den Kindern zustehen. Die Beihilfesätze richten sich nach Familienstand und den Kinder. Erstattet werden 50 Prozent bis 80 Prozent. Ferner ist hier Bundesrecht und Landesrecht zu beachten. In der Krankenversicherung (PKV) spricht man von Beihilfe-Tarifen oder auch von Restkostenabsicherung.

Beitragsrückerstattung

In der Privaten Krankenversicherung besteht bei manchen Krankenversicherer und in manchen Krankenversicherungstarifen eine sogenannte Beitragsrückgewähr. Vielen Kunden ist dieses Kriterium wichtig. Aber Vorsicht, 1. ist dies Beitragsrückgewähr in der Höhe nicht garantiert und 2. sollte sie niemals ein ausschlaggebendes Merkmal für den Abschluss eines bestimmten Tarifs zu lasten der Leistungen sein.

Beitragbemessungsgrenze der Krankenversicherung

Alle Jahre wird die Beitragsbemessungsgrenze zu den Sozialversicherungen neu festgesetzt. In der Krankenversicherung ist das die magische Zahl wenn man in die private Krankenversicherung wechseln will. Sie benötigen ab 2011 1 Jahr über der Beitragsbemessungsgrenze zum Wechsel in die PKV.

BEL und BEB Preisliste

Für gesetzlich Krankenversicherte gilt eine bundeseinheitliche Leistung, welche im Leistungskatalog der GKV festgeschrieben ist. Für privat Patienten also PKV Versicherte gilt die sogenannte BEB-Liste (Laborkosten).

Blindenhund

Der Blindenhund zählt zu den "Hilfsmittel" aus Krankenversicherungssicht. Er hilft dem Blinden sich im Alltag zurecht zu finden und sein Leben weitestgehend selbst bestimmt zu leben. Die Ausbildungskosten um aus einem Hundewelpen eine vollwertigen anerkannten Blindenhund zu machen betragen zwischen 20.000 Euro und 30.000 Euro. Da Hilfsmittel meistens nicht ausreichend definiert sind, muss beiden Krankenversicherungstarifen genau hin geschaut werden.

Berufsverbände für Ärzte

- Verband der Ärzte in Deutschland, Hartmannbund e.V.
- Verband der angestellten Ärzte in Deutschland, Marburger Bund e.V.
- Verband der niedergelassenen Ärzte in Deutschland (NAV) e.V.
- Deutscher Ärztebund
- Verband der leitenden Krankenhausärzte Deutschland e.V.
- Bund der Deutschen Medizinalbeamten e.V.
- Deutscher Kassenarztverband

Bürgerversicherung

Noch sind es nur Forderungen bzw. Vorschläge die gesetzlich Krankenversicherung zu "retten" und eine Bürgerversicherung einzuführen. Ob diese Forderungen jemals in die Tat umgesetzt werden bleibt nach wie vor offen. Das Ziel der Bürgerversicherung soll sein das ALLE Bürger bis zur Beitragsbemessungsgrenze einen einheitlichen Prozentsatz in die gesetzlichen Krankenkassen einzahlen. Die Beiträge sollen auch neben den Arbeitseinkünften, Mieteinnahmen, Zinsen und Kapitalerträge zur Berechnung mit heranziehen. 

 C

Chronische Krank

Chronisch krank ist, wer mindestens einmal pro Quartal zum Arzt geht und damit entweder pflegebedürftig nach Pflegestufe 2 oder 3 ist. Oder wer zu 60 Prozent behindert oder erwerbsgemindert ist.
Ferner steht es dem Arzt zu eine chronische Krankheit zu diagnostizieren wenn die Erkrankung sich lebensbedrohend zu verschlechtern droht, die Lebenserwartung sinkt oder die Erkrankung die Lebensqualität zu beeinträchtigen droht.