Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Rente, Dazuverdienst, Rentenerhöhung 2011

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Vorsorge

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

DAS Netzwerk Dübbert und Partner - Finanzdienste - Versicherungen und Mehr. Telefon: 033436-376393 - Serviceformular

Wenn die Rente nicht reicht

Bislang konnten Rentner und Rentnerinnen die in den regulären Ruhestand gegangen sind, also ab dem 65. Lebensjahr, unbegrenzt dazu verdienen. Anders sah es bislang mit den Rentnern und Rentnerinnen aus die vorzeitig, also vor dem 65. Lebensjahr (siehe auch: Rentenabzug gilt lebenslang) in Rente gingen aus. Die vorzeitigen Rentner durften nur maximal 400 Euro dazu verdienen, sonst wurde der Übersteigende Arbeitslohn mit der Rente verrechnet.

Garantiezinsabsenkung 2012 für LV und Co.

Bei der Herabsetzung bleibt das BMF in der aktuellen Änderung der Deckungsrückstellungs-Verordnung sowie der Pensionsfonds-Deckungsrückstellungs-Verordnung hingegen bei dem im Entwurf aus dem Dezember geplanten Abschlag von 0,5 Prozentpunkten auf 1,75 Prozent, wie Ministeriumssprecher Martin Kreienbaum gegenüber dem VersicherungsJournal bestätigte. (Quelle Versicherungsjournal vom 22.02.2011)

Zukünftiger Dazuverdienst bis zum letzen Brutto

Circa 300.000 neue Rentner könnten somit in den Genuss kommen mehr dazu zu verdienen als diese 400 Euro. Dieses Gesetz soll noch 2011 in Kraft treten. "Damit könnte älteren Menschen der schrittweise Übergang in die Altersrente ermöglicht und erleichtert werden", so der FDP-Fraktionsvize Heinrich Kolb. Das Gesetz ist noch nicht in Kraft und somit bleibt es bis zur Neuregelung bei den bisherigen Dazuverdiensten.

"Auch Firmen könnten davon profitieren, da ältere Arbeitskräfte so besser zu gewinnen wären bzw. nach diese auch halten könnte weiter zu arbeiten. (Quelle: Bild Online) Siehe auch: Frauen in Niederiglohnstufen.   

Rentenerhöhung 2011 und Folgejahre

Dank der guten Wirtschaftsdaten könnte für die Rentner und Rentnerinnen für 2011, 2012 und 2013 pro Jahr eine Rentenerhöhung um ca. 1 bis 1,5 Prozent erfolgen. Betrachtet man allerdings die Inflationsraten und die Aussichten der steigenden Inflation, plus die höheren Beiträge zur Krankenversicherung und der möglichen Beitragserhöhung in der Pflegeversicherung, so besteht kein Anlass zum Jubeln über diese schmale Rentenerhöhungen. Andererseits wurde aber auch auf die Rentenkürzung durch die Rentengarantie verzichtet.

Altersvorsorge vor Altersarmut

Viele Rentner dürfte diese Regelung des Dazu-Verdiensts freuen. Tatsache ist das die "Chance" nach einem langen Arbeitsleben in die Grundsicherung zu fallen immer mehr zunimmt. Der sogenannte "Eckrentner" mit 45 Jahren Pflichtbeitrag ist eher die Ausnahme den die Normalität. Damit ist auch geklärt das die private Altersvorsorge immer wichtiger wird.  

Staatlich Förderungen

Riester-Rente, Wohnriesterrente oder auch Eigenheimrente genannt, die Rürup-Rente für (überwiegend Selbständige) und die betriebliche Altersvorsorge kurz bAV genannt sind die Wege der Altersvorsorge welche der Staat begünstige bzw. finanziell fördert. Welcher Baustein der Altersvorsorge für Sie der Richtige ist oder welche Kombinationen und Produkte für Sie die richtige Vorgehensweise ist, kann in einem persönlichen Beratungsgespräch mit den Experten der Fachbereiche geklärt werden. Außerdem werden auch die Fördermittel rechtzeitig beantragt so das Ihnen die z.B. Riester-Förderung nicht verloren gehen kann.

Blanker Produktkauf ist sinnlos

Nur ein Produkt zu kaufen weill der Staat einen Zuschuss dazu gibt ist falsch. Denn eines muss bis heute berücksichtigt werden, reicht die eigene Rente nicht zum Überleben werden alle Altersvorsorgen, Beispielsweise die Riesterrente mit der Grundsicherung verrechnet.

Altersvorsorgeberatung

Wenn Sie sich auch Gedanken um Ihre zukünftige Rente machen, so sollten Sie Ihre Rente planen. Sie planen den Urlaub, den Kauf eines Autos, die Anschaffung einer Küche, Sie planen den Erwerb einer Immobilie, und so weiter, nur die Rentenplanung wird auf den Sank-Nimmerleinstag verschoben. Plötzlich ist die Rente da und dann?  Zur richtigen Planung gehört auch die Absicherung der Arbeitskraft und Hinterbliebene.

Rentenkontenklärung

Die Tatsache das ca. jeder 3. Rentenbescheid bei Renteneintritt falsch ist scheint die Bürger dieses Landes wenig zu beeindrucken. Tausende ungeklärter Rentenkonten schlummern bei den gesetzlichen Rententrägern rum. Wenn Sie nicht aktiv werden, die Rentenkassen tun es von sich aus nicht. Folge der falsch berechneten Renten sind falsche Renten.

Fragen und Antworten zur Rente

Die zugelassenen Rentenberater sind keine Angestellten der gesetzlichen Rentenversicherungen sondern dem Kunden/ Mandaten verpflichtet. Die Rentenberater klären Ihre Rentenkonten.  
Die Ruhestandsplaner / Versicherungsmakler klären Ihre privaten Altersvorsorgen.  
 

Ihre Entscheidung wie Ihre Rente später aussieht

 

Dübbert u. Partner DAS NETZWERK

Zukunft braucht Sicherheit durch IHK zertifizierte Versicherungsmakler, Finanzmakler und Mehr. Telefon: 033436-376393, Berlin, Brandenburg und bundesweit. Alle Anfragen werden von den Experten der jeweiligen Fachbereiche bearbeitet.

Sie wollen das „Kleingedruckte“ verstehen? Versicherungen vergleichen?, Preis oder Leistung?  
Sie wollen Ihre Versicherungen und die Versicherungssummen überprüfen lassen?
Sie wollen saubere Informationen zu Immobilien und der Finanzierung?
Sie wollen weg vom reinen Sparen in Geldwerte und Informationen zu Sachwerten?
Sie wollen endlich das Risiko vom Sparen trennen?
Sie wollen für Ihr Alter vorsorgen? Aber nicht die staatliche Förderung dem Vertreter opfern!
Sie wollen eine sichere Planung für Ihre Finanzen und der Altersvorsorge?
Sie wollen zur Riesterförderungen und zur Riester Rente saubere Informationen?
Sie wollen sich selbstständig machen, Versicherungsfragen und Vorsorge?
Sie wollen die Fragen zu Ihrer Renteninformation, Ihrem Rentenbescheid erklärt haben?
Sie wollen aus der gesetzlichen Krankenkasse in die private Krankenversicherung wechseln?
Sie wollen wissen warum die Absicherung der Arbeitskraft das Wichtigste überhaupt ist?

„Information ist die Reduktion von Ungewissheit.“ Professor Josef Koblitz