Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Versicherungsmakler, Sachwalter Urteil

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Versicherung News

Bewertung:  / 185
SchwachSuper 

 

Was bedeutet das Sachwalterurteil für Makler und Mandanten

Dazu der BGH: Aktenzeichen: 22.05.1985 – IVa ZR 190/83

Das so genannte “Sachwalter-Urteil” des BGH (Bundesgerichtshof) aus 1985 (BGH 22.05.1985 – IVa ZR 190/83) hat die Beweislastumkehr begründet, die einen Versicherungsmakler dann trifft, wenn ein durch seine fehlerhafte Beratung verursachter Schaden behauptet wird (Maklerhaftung).

Sachwalterurteil Begründung

Da der Versicherungsmakler hier als Sachwalter für den Bereich der Versicherungsverhältnisse des von ihm betrauten Versicherungsnehmers gilt, trifft ihn die Beweislast dafür, dass der Schaden auch bei vertragsgerechter Erfüllung seiner Aufklärungspflicht und Beratungspflicht eingetreten wäre.

Das bedeutet, dass ein Makler den Schadensersatzanspruch des Versicherungsnehmers nur abwehren kann, wenn er den Nachweis führt, dass er richtig beraten hat, der Versicherungsnehmer seinem Rat aber nicht gefolgt ist. Protokollierung ist hier also mehr als nur empfohlen. Die Gerichte in Deutschland orientieren sich immer strenger an dem Sachwalter-Urteil.

D&P - DAS Netzwerk Dübbert und Partner

wir, ein Verbund von Experten mit einzelnen Fachbereiche sind uns unserer Verantwortung gegenüber unserer Interessenten und Kunden, Mandanten und deren Beratung bewusst. Das Beratungsprotokoll ist eine Selbstverständlichkeit. Nur so kann eine Nachvollziehbarkeit der transparente Beratung mit den Vorstellungen, Wünschen, Durchführungsmöglichkeiten und der Machbarkeit in der Umsetzung für die Mandanten gewährleistet und nachvollziehbar, auch Jahre später, gemacht werden.

  • Die Experten der Fachbereiche setzen sich wie folgt zusammen:

  • PKV- Makler, diese Experten beschäftigen sich ausschließlich mit der Thematik der privaten Krankenversicherung, Krankentagegeldversicherung.
  • BU-Makler, die Experten der Berufsunfähigkeitsversicherung, Dienstunfähigkeitsversicherung oder der Dread Disease Versicherung beschäftigen sich ausschließlich mit der Absicherung Ihrer Arbeitskraft. Hierzu gehört auch die private Absicherung der Pflegebedürftigkeit.
  • Anlageexperten sichern Ihre Altersvorsorge. Riester-Rente. Wohn-Riester-Rente, Rürup-Rente oder der Kapitalanlage oder Angebote zu Sachwerten.
  • Sach-Makler, der Versicherungsmakler ist Experte in den Bereichen der privaten Absicherung wie auch in den Bereichen der gewerblichen Absicherung von Sachwerten.  Zum Beispiel: Haftpflichtversicherung, Hausratversicherung, KFZ-Versicherung, Fuhrparkversicherung, Rechtsschutzversicherung, Unfallversicherung, Elementarschadenversicherung, Betriebsunterbrechung, Haftung der Firmeninhaber (D&O Versicherung), Umwelthaftpflichtversicherung, Sonderdeckungskonzepte, und so weiter.
  • Rentenberater, die gerichtlich zugelassenen Rentenberater sind für alle Fragen der Sozialversicherungen zuständig. Da wären: gesetzliche Krankenversicherung, Krankengeldversicherung, gesetzliche Pflegeversicherung, die gesetzliche Rentenversicherung (Rentenkontenklärungen) und die gesetzliche Unfallversicherung.
  • Weitere beratende Berufe wie Rechtsanwälte (alle Fachrichtungen), Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Rechtssichere bAV Beratung, Prüfung und Reparatur der bAV,  etc., Stiftungsberater, Notare und so weiter.