Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Ratingagenturen und die Macht

Geschrieben von Frank Dietrich am . Veröffentlicht in Finanzen

Bewertung:  / 2
SchwachSuper 

 

Europa, Deutschland will eigene Ratingagentur

Die drei großen Ratingagenturen in den USA machen ihre Arbeit. Die Politiker der EURO-Länder schäumen vor Wut und Entsetzen. Italien der nächste Wackelkandidat im EURO-Land? Irland, Portugal, Spanien und wer dann noch? Was wird aus den USA selber und mit dem Dollar?

Trotzdem wollen die Politiker „eigene“ Ratingagenturen in Europa

Eine Kernschmelze unserer Finanzsysteme? Ratingkarte: wie "flüssig sind die Euro-Länder"?  Erste Politiker warnen: Sparguthaben der Deutschen sind in Gefahr! und: wie Sicher ist der Einlagensicherungsfonds plus Angela Merkels Mantra artiges Versprechen das die Sparguthaben der Deutschen sicher sind?

Fehler bei den Einstufungen?

Fest steht: wo Menschen arbeiten werden Fehler gemacht. Ratingagenturen sind davon nicht frei. Sicherlich waren die Anzeichen 2008 für manche Ratingagentur vorher erkennbar.

Hier sehe ich ganz subjektiv, in Punkto handwerkliche Fehler, mal unsere Deutschen Politiker. Trotzdem werden wir die jetzige Regierung nicht einfach so los. Die handwerklichen Fehler von Schwarz / Gelb werden wir bis 2013 wohl aus sitzen, ertragen müssen. Schließlich können wir keine zweite Regierung gründen.

Warum "eigene" Ratingagenturen in Deutschland, Europa?

Ob Frau Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel mit dem erhobenen Zeigefinger“ zum Sparen an mahnt oder nicht, dürfte den Ratingagenturen völlig egal bleiben. Den EURO-Ländern wohl auch.

Wo aber soll nun der Unterschied zwischen den Ratingagenturen der USA und denen von Europa oder Deutschland liegen und was wäre der Unterschied?? Was würden DIE anders werten als ihre Kollegen in den USA?

Oder,- ein Schelm der böses denkt,- wären DIESE dann Politik und Politiker kompatibler? Diese Frage drängt sich mir auf wenn ich die USA anschaue. Warum drohen die Ratingagenturen nur und handeln nicht? Immerhin droht den USA, spätestens am 02.08.2011 die Zahlungsunfähigkeit! Diesmal der 17 Oktober 2013

Schließlich ist es ja nicht die Schuld der Ratingagenturen dass die EU-EURO-Länder über ihre finanziellen Verhältnisse lebten und leben. Deutschland übrigens auch.

Womit wir bei den Steuern wären

Wenn Deutschland Steuern senken will, wobei ca. 70 Prozent der Bevölkerung eher an Schuldenabbau denken, so könnte auch Deutschland von den Ratingagenturen, bei schlechterer Wirtschaftslage, höheren Arbeitslosenzahlen das Gleich drohen. Was zwar im Moment eher unwahrscheinlich klingt könnte aber durchaus möglich sein. Schließlich dachten wir auch mal das Kernkraftwerke sicher sind.

Wie lange hält „DAS Wirtschaftswunder“ an und die Rettungsschirme den Euro? Was passiert wenn Griechenland einen Teil der Schulden erlassen bekommt, wenn Griechenland Pleite geht? Was passiert wenn Italien kollabiert? usw.

Von der Politik zu kurz gedacht

Steuersenkungen auf Pump um das Versprechen der FDP einzulösen und in der Gunst der Wähler steigen zu lassen? Immerhin muss die CDU / CSU noch bis 2013 mit der FDP aushalten.