Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Rente, Eigenverantwortung, gespart für das Sozialamt

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Vorsorge

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

 

Rente? Lebensarbeitszeit gleich Lebenserwartung

Arbeitsjahre und Rentenjahre werden immer länger. Bemüht man mal wieder die Demografie, so leben wir heute länger, gesünder und fitter als noch unsere Urgroßeltern, Großeltern und Eltern. Das die Renten, gesetzliche wie private, bei immer längerer Leistungsdauer ins Trudeln geraten ist mathematisch logisch. Dazu kommt, das immer weniger Bürger in diesem unserem Land Kinder bekommen. Osten-West- Gefälle

Private Altersvorsorge?

Der Gesetzgeber hat für die private Altersvorsorge „gehandelt“ Riesterrente, Rüruprente, Wohnriester und die betriebliche Altersvorsorge (bAV). Hier wird im „Gießkannenprinzip“ gefördert, subventioniert, zertifiziert und damit dem Bürger suggeriert;  „der Staat tut was für die Altersvorsorge seiner Bürger“. Die gesetzliche Rente ist sicher, die Rentenhöhe nicht!

Der Arbeitsmarkt, Fachkräftemangel, Suche im Ausland

Das Ministerium für Arbeit suggeriert: immer mehr ältere Arbeitnehmer in sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnissen. Die Statistiken der Bundesagentur für Arbeit bläst natürlich ins gleiche Horn.

So mancher „Ältere“ schüttelt darüber nur den Kopf und bekommt die hundertste Absage auf seine Bewerbung. Wo fängt „zu Alt an“? Mit 45 Jahren, mit 50 Jahren, mit 55 Jahren? 

Dieser Begriff des „Zu-alt-Seins" und „zu über-qualifiziert“ steht für; zu teuer,  zu erfahren, zu wenig blauäugig, zu wenig skrupellos.

EURO-Länder und die Arbeitslosigkeit

Also schauen wir uns mal auf dem europäischen Arbeitsmarkt um und holen uns die Fachkräfte aus dem Ausland. Es ist ein Teufelskreis, Tausende von qualifizierten Fachkräften und Akademikern verlassen jedes Jahr Deutschland. Warum wohl? Umgekehrt suchen wir im Ausland und lassen unsere eigenen qualifizierten Arbeitslose in die Hartz 4 Falle laufen.

Subventionierte Renten zurückgerechnet

Und jetzt schließt sich der Kreis endgültig. Die Altersarmut ist real geworden. Die gesetzliche Rente reicht hinten und vorne nicht für die zukünftigen Generationen. Grundsicherung und der Staat holt sich hinten zurück was er vorne gegeben hat. Jede Altersvorsorge wird nun mit der Renten-Grundsicherung verrechnet.

Ist schon Hartz IV (4) für viele unverschuldete Arbeitslose ein Desaster, dann wird es bei der Grundsicherung perfide perfektioniert. Denn, jetzt erhält auch der eigenverantwortliche Sparer der Altersvorsorge die gleiche Grundsicherung Rente wie Der, der nicht sparen konnte oder wollte. Mit anderen Worten, der verantwortlich Handelnde hat für das Sozialamt gespart