Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Verbrecherisches Spiel mit LV, Riester und Kapitalanlagen

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Finanzen

Bewertung:  / 2
SchwachSuper 

 

Altersvorsorge, PKV, Banken-Stresstest, Einlagensicherungsfonds

Was haben alle diese Dinge gemeinsam? Richtig, es sind Milliarden im Spiel und das im wahrsten Sinne des Wortes, im Spiel. Der EU-Rettungsschirm für Staaten und Banken beruhigt vielleicht die Märkte und die Aktienkurse kurzfristig aber nicht den Verbraucher.

Verzinsung und die Altersvorsorge

Hier das Zitat von: Prof. Dr. Stefan Homburg*: „Banken, Versicherungen und Pensionsfonds werden durch Basel III und Solvency II veranlasst, in großem Umfang Staatsanleihen zu halten. Dadurch senken die Staaten ihre eigenen Refinanzierungskosten. Wenn man bedenkt, wie hierdurch Lebensversicherungen oder Riester-Renten gefährdet werden, ist das ein verbrecherisches Spiel“. Zitat Ende.

(Prof. Dr. Stefan Homburg, StB, ist Direktor des Instituts für Öffentliche Finanzen an der Leibniz Universität Hannover.) hier das vollständige Interview. Quelle und Zitat: Deutsche MittelstandsNachrichten vom 12.10.2011

Geld muss arbeiten und Rendite bringen

Was aber wenn die Kapitalmärkte nur geringe Renditen erwirtschaften? Der Garantiezins wird abgesenkt. Banken denken über das Abschmelzen des Einlagensicherungsfonds nach und der Verbraucher hat das Nachsehen. Seine Altersvorsorge, die über viele Jahre angespart wurde, gerät ins Wanken. Dazu kommen noch betrügerische Konstrukte der Anbieter die zusätzlich eine Altersvorsorge vernichten können.

Altersrückstellungen in der PKV

Die Gefahr ist groß das diese „Altersentlastungen in der PKV“ nicht gehalten werden können. Dem Verbraucher droht also auch hier eine Lücke zu den Beiträgen seiner privaten Krankenversicherung.

Flucht aus Geldwerte

Aber Flucht wohin? Vielleicht machts die gesunde Mischung. Gold bringt keine Zinsen und essen kann man es auch nicht. Immobilien sind teuer und eine finanzielle Langzeitverpflichtung durch Hypotheken. Einerseits die Altersvorsorge mit Riester-Renten, Rürup-Renten und der betrieblichen Altersvorsorge im „Geldwert“ und andererseits die Frage was passiert mit meinen sauer ersparten Euros?

Viele Anlagen sind zweifelhaft. Fehlerhafte Anlagenberatung

Mal abgesehen von den diversen Schrottimmobilien und geplatzten Immobilienfonds, Beispiel diverse "Falk Fonds", gibt es eine Vielzahl an fehlerhaften Anlagen.

Beispiel: Finanzierten Renten wie „Schnee-Rente, SpaRenta, Lex-Rente, Bausteinrente, Profitplan, Performance Plus Rente, Individual-Rente, Medienfonds, geschlossene Fonds wie Cumulusfonds, IAK Fonds (IAK III (3)) , CFB Fonds Nr. 130, "Drei Länderfonds", und so weiter.

Dazu kommen fehlerhafte Beratungen beim Wertpapierkauf, vor allem Zertifikate und offene Immobilienfonds.
Beispiel: Lehman, DEGI Invest, Morgen Stanley, etc. und die Swap-Geschäfte.

Ein weiteres Feld der fehlerhaften Anlagenberatung sind die im Ausland gerne angebotenen Thimesharing (Ferienwohnrechte) angebotenen „Immobilienanteile“.

Viele Anleger und Verbraucher sind betrogen worden und werden es immer noch

Um aus diesen fehlerhaften Anlage-Beratungen wieder raus zu kommen bedarf es eines Rechtsanwalts der das Bank- und Kapitalmarktrecht genauesten kennt. Denn genau diese fehlerhaften Anlagen füllen Aktenschränke von Rechtsanwälten und Gerichten. Recht haben und Recht bekommen ist gar nicht so einfach.

Weiter Versicherungsprodukte können in naher Zukunft Probleme aufwerfen: "Prisma Life, Plenum, diverse Zweitmarktfonds wie GAF Actice Life oder auch BAC.

Haben Sie Fragen? Die Experten der Fachbereiche stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

*Homburg war 1996-2003 Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats beim Bundesministerium der Finanzen, 2003-2004 Mitglied der Föderalismuskommission von Bundestag und Bundesrat und 2004-2007 Mitglied im Rat für Nachhaltige Entwicklung der Bundesregierung. Er ist seit 2005 Mitglied des Aufsichtsrats der Versicherungsgruppe Hannover (VGH) und seit 2010 Stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der MaschmeyerRürup AG.)

DAS Netzwerk - Dübbert & Partner - Versicherungen - Finanzdienste - Rentenberatung - Fachanwälte für Bank- und Kapitalmarktrecht - plus weiteren Experten.

"die Summe aller Erfolge ist das Resultat positiver Verbindungen von Kompetenz und Teamwork"