Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Kredit finanzierte Renten, Verjährung

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Vorsorge

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

 

Rechtsprechung und Verjährung

Ob die SpaRenta der Generali, die Modelle der Clerical Medical, der „Schnee Rente“, Schnee Gruppe, Flex-Rente und ähnliche Konstrukte anderer Anbieter, immer häufiger ist die Rechtsprechung pro Verbraucher. Allerdings muss jeder Kunde für sich seine Ansprüche geltend machen. Viele Ansprüche Verjähren zum 31.12.2011

Diesmal: Clerical Medical

Kredit finanzierte Rente. Hier kommt hinzu das es sich nicht um einen Deutschen Anbieter handelt. Die Garantieverzinsung, wie in deutschen Lebensversicherungsverträgen, gibt es (fast) nicht. Daraus ergibt sich eine Schadenersatzforderung gegenüber der Clerical Medical (CMI). Das Aktenzeichen: 17. November 2011, 7 U 100/11.

Ablaufleistungen und Zinsen

Das Konstrukt wurde auf der Annahme aufgebaut das die laufenden Zinsen aus der laufenden Rente bestritten werden kann. Die Angesparten Fonds sollten bei Fälligkeit die/den Kredit ablösen. Die Rente aus dem eingezahlten Einmalbeiträgen weiter gezahlt werden. Schon während der gesamten Laufzeit wurde aber klar, dass sie Kapitalmarktzinsen nicht das Versprechen der Anlage einlösen können.

Viele verunsicherte Kunden

Der Klageweg über einen Anwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht ist die einzigste Lösung um die Ansprüche geltend zu machen. Eine Verjährung muss zwingend berücksichtigt werden will der Kunde die Möglichkeiten auf Erfolg einer Klage prüfen lassen.
Gerne beantworten wir Ihre Fragen.

Verjährung von SV-Unterlagen ehemalige DDR, Rente

Auch hier setzt die Verjährung zum 31.12.2011 ein. Sozialversicherungsunterlagen aus ehemaligen DDR-Zeiten werden zum 31.12.2011 Unwiederbringlich vernichtet. Das kann für Ihre spätere gesetzliche Rente oder Erwerbsminderungsrente gravierende Auswirkungen haben. "Jeder 3. Rentenbescheid ist falsch berechnet". Auch hier helfen wir Ihnen gerne weiter.