Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Dread Disease Versicherung und die Gesundheitsfragen

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Finanzen

Bewertung:  / 2
SchwachSuper 

 

Das Kleingedruckte im Leistungsfall

Immer wieder kommen Kunden und Versicherer gemeinsam bei Gerichten an. Schuld sind weniger die Kunden als die Verkäufer und diverse Vergleichsportale die damit werben wenn Vorerkrankungen keine Berufsunfähigkeitsversicherung zulassen, dann sei eine Dread Disease Versicherung (Absicherung gegen schwere Krankheiten) das Richtige.  

Gesundheitsfragen, Vorvertragliche Anzeigepflichtverletzung

Gesundheitsfragen sind in der Berufsunfähigkeitsversicherung wie in der Dread-Disease-Versicherung peinlich genau zu beantworten.

Wer beurteilt ob bei dem, Ihrem Versicherungsfall, einer Dread Disease Versicherung nicht ein kausaler Zusammenhang mit einer Vorerkrankung (die nicht angegeben wurde) besteht?

Der Verkäufer des Produkts? Sicherlich nicht. Also wird die Versicherung nun nachgraben. Und darauf können Sie Wetten abschließen das der Versicherer das tut. Kommt jetzt raus das die Gesundheitsfragen nicht wahrheitsgemäß beantwortet wurden, der Versicherer ist von der Leistung frei.

Mit der Vorvertraglichen Anzeigepflicht ist also nicht zu spaßen

Das Verkäufer hier gerne ausweichende Antworten geben ist bekannt. Oft kommt es daher das viele Verkäufer das eigene Tarifwerk und das Kleingedruckte im Leistungsfall selber nicht kennen. Und schon gar nicht die Auswirkungen für den Kunden. Verkäufer sind auf verkaufen trainiert und nicht auf Beratungen die Leistungen für den Kunden im Schadensfall beinhalten.

Können Sie sich einen Rechtsstreit über 3,4,5 Jahre oder mehreren finanziell Jahre leisten?

Solche Prozesse kosten Geld und über viele Jahre hinaus viel Geld. Der Kunde verliert Zeit, Nerven, Geld und zum Schluss gibt er sich möglicherweise mit einem Vergleich, zu seinem Nachteil, zufrieden.

Hätte er den Prozess durchgestanden, wäre ihm nicht das Geld und die Nerven ausgegangen, hätte alles besser für ihn ausgehen können. Darauf spekulieren auch die Versicherungen. Solange Unklarheiten bestehen wird der Versicherer nicht bezahlen.

Dem Verkäufer ist der Kunde egal

Die Rechnung solcher Verkäufer ist relativ einfach. Ist die Kunden-Unterschrift geleistet, die Provision verdient, ist der Kunde vergessen. Tritt der Leistungsfall ein, so ist der Verkäufer längst über alle Berge und dem Kunden bleibt nur noch der Klageweg vor den Gerichten. Diese Masche ist uralt und funktioniert immer noch.

Versicherungsbedingungen

Egal welcher Versicherungsvertrag, Anspruch auf DIE Leistung haben Sie nur wenn sie auch versichert ist. Das was in den Leistungsbedingungen, Versicherungsbedingungen, Tarifbedingungen  schwarz auf weis steht. Mit anderen Worten DAS Kleingedruckte zählt und nicht „ich habe gedacht, der hat das anders gesagt, ich habe geglaubt, und so weiter.

Personenversicherungen

Private Krankenversicherung, privat Pflegeversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung, Dienstunfähigkeitsversicherung und die Dread Disease Versicherungen enthalten nun mal Gesundheitsfragen. Sind diese Fragen nicht wahrheitsgemäß beantwortet oder wurde etwas „vergessen“, auch wenn der Verkäufer meint das sei nicht wichtig, so sind immer Sie der Leidtragende im Leistungsfall.

Dread Disease Versicherung ersetzt keine Berufsunfähigkeitsversicherung

Und Online-Vergleichsportale sind das schlechteste was Sie zu Ihrer Absicherung, die Ihre Existenz bedrohen kann, brauchen. Fragen Sie sich mal was Sie kaufen wollen um Ihre Arbeitskraft, Gesundheit oder Pflegebedürftigkeit abzusichern, - einen Preis oder die Leistungen für den Supergau.

Und vielleicht denken Sie auch darüber nach das es bei einer Fehlentscheidung nicht nur Sie sondern auch Ihren Partner, Partnerin, die Kinder und alle in Ihrem Familien- und Freundeskreis trifft.

Beratung von den Profis und den Experten der biometrischen Risiken statt Online-Vergleich, dass sollte Ihnen Ihre Sicherheit schon wert sein. Siehe auch Sachwalterurteil Versicherungsmakler. Ebenso wichtig ist das Beratungsprotokoll.