Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Krankenversichert im Urlaub im Ausland?

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Krankenversicherung

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

Was wenn ich im Auslandsurlaub ins Krankenhaus muss?

GKV-Versichert? Sozialversicherungsabkommen

Wenn ein Sozialversicherungsabkommen besteht übernimmt die gesetzliche Krankenkasse die Kosten, welche aber nicht höher sein dürfen als die Abrechnungen in Deutschland nach der GOÄ oder GOZ. Damit fängt das Problem in vielen Ländern an. Rücktransport aus dem Ausland wird von der GKV generell nicht übernommen. Vergessen Sie die notwendigen Impfungen nicht.

Nicht versicherbare Menschen

Ist während eines vorübergehenden Auslandsaufenthalts eine Behandlung unverzüglich erforderlich, die auch im Inland möglich wäre, hat die Krankenkasse die Kosten der erforderlichen Behandlung insoweit zu übernehmen, als Versicherte sich hierfür wegen einer Vorerkrankung oder ihres Lebensalters nachweislich nicht versichern können und die Krankenkasse dies vor Beginn des Auslandsaufenthaltes festgestellt hat. Die Kosten dürfen nur bis zur der Höhe, in der sie im Inland entstanden wären, und nur für längstens 6 Wochen im Kalenderjahr übernommen werden. Eine Kostenübernahme ist nicht zulässig, wenn Versicherte sich zur Behandlung ins Ausland begeben. (§ 18 Abs. 3 SGB V).  (Quelle DAK)

Besteht kein Sozialversicherungsabkommen

Dazu gehört auch der türkische Teil der Insel Zypern, sind Sie Privatpatient. Wenn Sie Leistungen in Anspruch nehmen, tragen Sie die Kosten selbst. Eine nachträgliche Kostenübernahme durch die Krankenkasse ist nicht möglich. Weitere Länder sind Polen, Afrika, Amerika, Fernost, Asien, Kanada, ect. Dazu kommen noch die Länder mit denen ein Bilaterale Sozialversicherungsabkommen bestehen. wie Bosnien-Herzegowina, Serbien und Montenegro, Kroatien, Mazedonien, Türkei und Tunesien.

PKV-Vollversicherung oder Zusatzversicherung fürs Ausland, Urlaub

"die PKV hat Weltgeltung" das stimmt nur, wenn man es oberflächlich betrachtet. Je nach PKV-Tarif gibt es große Unterschiede. Oftmals sind die Gebührensätze höher als in Deutschland Die sogenannte Gebührenordnung GOÄ, Gebührenordnung der Ärzte und GOZ, Gebührenordnung der Zahnärzte kennt das Ausland in dieser Form nicht. Auch sind die Preise in den Krankenhäusern nicht mit den Vergütungen in Deutschland gleichzusetzen. Oftmals hat man auch den Eindruck das bei Touristen noch ein Aufschlag erhoben wird. Also ist wieder mal DAS Kleingedruckte gefragt wenn es um Dauer, Höchstsätze der behandelnden Ärzte oder des Krankenhaus geht.  

Beruflich im Ausland

Oft werden wir zum Krankenversicherungsschutz gefragt wenn es um berufliche Tätigkeiten im Ausland geht. Für Arbeitnehmer gilt das sogenannte Entsendegesetz. Krankenversicherungstechnisch gilt aber der gleich "Schutz" wie oben beschrieben zur GKV oder PKV. Selbständige müssen sich generell selber und ihren Krankenversicherungsschutz kümmern.  

Prüfung der Privaten-Krankenversicherung

Viele "glauben" den Prospekten der PKV von einem Rundumschutz. Leider trügt hier oft der Schein. Bunte Prospekte von Krankenversicherungen unterliegen nicht der Prospekthaftung sondern sind lediglich Akquise-Material wie ein Gerichtsurteil verdeutlicht. Die Tarifinhalte sind die einzigste Möglichkeit hier auf Nummer Sicher zu gehen. Gerade in den PKV-Billigtarifen findet sich dann das von Rundumschutz und Weltgeltung nichts übrig bleibt.  

Besonders für Chronisch Kranke

Diabetes, Nierenerkrankungen (Dialysepatienten), und so weiter sollte der Auslandskrankenschutz genau analysiert werden um nicht in die Kostenfalle zu treten.

Haben Sie Fragen zu Ihrem Krankenversicherungsschutz im Ausland, wir, die Experten der Krankenversicherung geben die Antworten.