Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Versicherungen für Auszubildende und Studenten

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Versicherung News

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

 

Fragen zu den Versicherungen und Besonderheiten der Studenten und Berufseinsteiger? Gerne helfen wir Ihnen Diese zu klären.

Was sind Pflichtversicherungen, was sollte sein

Für viele junge Menschen beginnt im Herbst ein neuer Lebensabschnitt. Die Einen fangen mit dem Studium an, die Anderen beginnen eine Ausbildung und für ein paar junge Menschen ist die Schule vorbei und sie sind „arbeitslos“. Diese kleine Auflistung soll Ihnen helfen den Überblick zu behalten.

Altersvorsorge

Wer als Berufseinsteiger gleich eine Altersvorsorge abschließen will, z.B. eine Riester-Rente, der sollte genau Hinsehen was er das unterschreibt.

Arbeitslos

Jugendliche die keinen Ausbildungsplatz finden sollten sich nach Beendigung der Schulzeit unbedingt beim Arbeitsamt melden. Eventuell finden Sie so trotzdem noch einen Arbeitsplatz und zum anderen ist das wichtig für das Kindergeld.

Auslandsreisekrankenversicherung

Ob Urlaub oder Sabbatjahr die gesetzliche Krankenversicherung reicht nicht zur vollen Kostenübernahme bei Erkrankungen im Ausland.

Auslandssemester

Auch hier ist die gesetzliche Krankenversicherung nicht ausreichend. Rücktransporte aus dem Ausland werden generell nicht bezahlt.

Beihilfe

Für Studenten gilt die Bafög-Regelung. Für Auszubildende gibt es die Ausbildungsförderung auch BAB genannt. Beides muss beantragt werden.

Beruflich im Ausland

Wer ein Studium im Ausland aufnimmt oder auch eine Ausbildung im Ausland absolviert, muss sich vorher über die jeweiligen Versicherungen genau informieren.

Berufsunfähigkeitsversicherung

Die BU ist keine Pflichtversicherung. Allerdings sind Berufseinsteiger die ersten 5 Jahre auf Grund der Wartezeiten im „Luftleeren Raum“. Eine private Berufsunfähigkeitsversicherung kann so den jungen Auszubildenden und Studenten vor den finanziellen Folgen schützen.

Freibeträge

924 Euro pro Jahr können Eltern auf ihrer Lohnsteuerkarte nutzen wenn das Kind außerhalb untergebracht ist.

Haftpflicht

Bis zur Beendigung der 1. Ausbildung sind die Jugendlichen in den Policen der Eltern (meistens) mitversichert.

Hausrat

Auch hier greifen noch die Policen der Eltern.

Kindergeld

Kann weiter beantragt werden wenn die Kinder nicht länger als 20 Stunden pro Woche arbeiten.

Krankenversicherung

Azubis sind eigenständig mit dem Ausbildungsvertrag in einer gesetzlichen Krankenkasse versichert. Achten Sie auf mögliche Zusatzbeiträge der GKV.

Lohnsteuerkarte

Im Normalfall sind Auszubildende in Lohnsteuerklasse 1. Soll die Lohnsteuerklasse geändert werden, so muss das beim zuständigen Finanzamt beantragt und nachgewiesen werden.

Pflegeversicherung

Pflegebedürftigkeit und ein Pflegefall zu werden ist keine Frage des Alters. Auch hier muss davon ausgegangen werden das die gesetzliche Pflegeversicherung die Kosten bei weitem nicht abdeckt und so das vermögen der Eltern geschmälert wird.

Studentische Krankenversicherung

Bis zur Vollendung des 25. Lebensjahrs sind Studenten bei den Eltern mit in der Familienversicherung der GKV mitversichert. Bei PKV-Versicherten greift die sogenannte Studentenversicherung.

Unfallversicherung

Eine private Unfallversicherung kann durchaus sinnvoll sein. Schützt Diese sowohl in der Freizeit als auch im Berufsleben oder Studentenleben.

Fragen zu den Versicherungen und Besonderheiten der Studenten und Berufseinsteiger? Gerne helfen wir Ihnen Diese zu klären.