Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Wohin geht Deutschland, Europa, der Euro

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Finanzen

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

 

Altersvorsorge, Energiewende, Rente mit 67

Betreuungsgeld, Geringverdiener, Zuschussrente, Grundsicherung, Hartz 4 Empfänger, Sozialversicherungen, immer mehr Asylsuchende, neuer Auslandseinsatz der Bundeswehr, neues Wahlrecht, Vergrößerung des Parlaments, immer neue Hilfspakete für schwächelnde EU-Länder, Bankenrettung, Eurobonds, Haftung der Deutschen Sparer, wo sind die deutschen Goldreserven, Inflation, sicherlich fallen Ihnen liebe Leser noch weitere Themen ein welche zu mehr oder weniger Ängsten der Deutschen führen.

Ein Krisengipfel jagt den Nächsten

Kaum noch ein Mensch versteht die Politik und die Regierenden in ihrem Tun und Handeln. Was wunder das immer mehr Menschen total verunsichert, frustriert und machtlos wie ohnmächtig dem Treiben zuschaut. Wahljahr 2013? neue Wahlgeschenke finanziert auf Pump?

Sprudelnde Steuereinnahmen und trotzdem immer neue Staatsverschuldung. Das finanzielle und wirtschaftliche Nord-Süd-Gefälle der EU-Staaten bereitet immer größere Sorgen und Ängste der deutschen Bevölkerung. Und "unsere" Bundeskanzlerin, "unser" Finanzminister, die handelnden Akteure erklären uns jeden Tag das diese "Maßnahmen" Alternativlos sind.

Altersarmut weil Deutschland ein Billiglohnland ist?

Die Wahlschlacht hat begonnen. Wir werden sehen wer am Ende das Rennen macht und wie der Wähler entscheidet. Dr. Hans Penner hat einen Brief an die Bundeskanzlerin geschrieben. Nur einer von vielen besorgten, kritischen Bürgern und Wählen?

Eine Aussage der SPD:

Wenn die Renten heute schon auf dem für 2030 möglichen Niveau von 43 Prozent angelangt wären, dann würde man mit einem Bruttoverdienst von 2130 Euro auch nach 45 Versicherungsjahren nicht bei einer Rente oberhalb der Grundsicherung von 680 Euro ankommen. Man braucht dazu einen Mindestlohn von über 11 Euro brutto, um über die Grundsicherung zu kommen.

Wir veröffentlichen diesen Brief mit der Genehmigung des Schreibers. Dipl.-Chem. Dr. Hans Penner, 76351 Linkenheim-Hochstetten an Frau Bundeskanzler Dr. Angela Merkel

Sehr geehrte Frau Dr. Merkel

Sie beabsichtigen, Deutschland als souveränen freiheitlichen Rechtsstaat abzuschaffen. Sie täuschen die Bevölkerung, indem Sie sich als Christin ausgeben. Geprägt von der sozialistischen Ideologie haben Sie alle christlichen Wertorientierungen in der CDU abgeschafft. Als Folge hat die CDU im christlich geprägten Baden-Württemberg den Ministerpräsidenten und den OB der Hauptstadt verloren.

Ihre Energie- und Europapolitik sind katastrophal und beruhen auf Lügen. Die zu Deindustrialisieren und Verarmung führende Energiewende beruht auf der Lüge, Kohlendioxid-Emissionen hätten einen schädlichen Einfluss auf das Klima.

Lüge ist die Behauptung, der Euro sei für das Wohlergehen Europas erforderlich. In Wirklichkeit hat der Euro einen schlimmen wirtschaftlichen Niedergang Südeuropas hervorgerufen. Sie verpflichten Deutschland zur Sanierung maroder Banken, was die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit Deutschlands bei weitem übersteigt.

Lüge ist auch, der verfassungswidrige Islam würde zu Deutschland gehören. Mit dieser falschen Behauptung fördern Sie massiv die Islamisierung Deutschlands. Mit dem EU-Beitritt der Türkei wird der Untergang des Abendlandes besiegelt werden.
Bedrückend ist, dass die Mehrheit der Bundestagsabgeordneten geistig zu träge ist, um sich mit den Existenzfragen unseres Volkes auseinanderzusetzen und Angst vor Diskussionen hat.

Siehe auch: weiter Informationen (PDF).
Mit besorgten Grüßen Hans Penner