Dübbert & Partner DAS NETZWERK, Versicherungsprüfung, Anlageprüfung, leistungsorientierte und beitragsoptimierte Tarife, das Auswerten des "Kleingedruckten" durch Fachmakler (biometrische Risiken), Fachanwälte (Bank- und Kapitalmarktrecht), gerichtlich zugelassene Rentenberater.

>Zum Datenschutz finden Sie die Ausführungen hier unter diesem Link<

Beiträge

Drucken

Sachwertinvestition in europäisches Edelholz

Geschrieben von Doris Dübbert am . Veröffentlicht in Investment

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

 

Thomas Hennings, Sachwertmakler und Makroökonom seit den frühen 2000er Jahren und Geschäftsinhaber vom Sachwert-Center Bremen, setzt in der Portfolioallokation auf physische Sachwerte.

Ökologische und ökonomische Sachwertinvestition in europäisches Edelholz

Das aktuelle Banken- und Finanzsystem befindet sich immer noch in ernsthaften Krisenzeiten. Politik und Finanzwelt beruhigen gezielt durch Rettungsmaßnahmen die Anleger und Investoren, aber die Verschuldungsarien höhlen fürwahr diese Systeme aus.

Papierwerte verfallen und Sachwerte, die die Realwirtschaft beinhalten sichern die Vermögen der Anleger und Investoren.

Ein noch relativ unbekannter Sachwert, der weltweit täglich benötigt und verbraucht wird, ist Holz. Hier unterscheidet man in Nutz-, Hart- und Edelholz.

Die Eliteuniversität Yale

ist mit der eigenen Vermögensverwaltung bereits seit über zwei Jahrzehnten extrem erfolgreich durch die Beimischung von Holzinvestitionen.

Die natürliche Investition in physische Edelhölzer ist eine moderne, ethische und intelligente Vermögensanlage, mit der elementaren Berücksichtigung, dass es sich hierbei um Pflanzungen von vier wählbaren Edelholzarten (Maulbeere, Kirsche, Schwarznuss und Robinie) innerhalb der EU und nicht um Regenwaldrodungen in Südamerika o.ä. handelt.

Eine FSC-Zertifizierung, ökologisch und sozial wertvoll, ist ein wichtiger Parameter für eine Portfolioberücksichtigung.

Die genannten Edelholzarten sind in der Möbel- und Inventarindustrie

(z.B. Haus, Auto- und Yachtinterieur) sehr nachgefragt und vielseitig verwendbar. Die weltweite Nachfrage, vor allem auch aus Asien, bei sehr knappem Gut von Edelhölzern, ist auch ein Faktor warum die Preise stetig steigen und die Edelholzinvestments die Inflation seit Jahrzehnten übertreffen.

Europäische Edelholzinvestitionen

beinhalten die Unabhängigkeit vom Finanzsystem und von den Börsen. Der naturgegebene Zinseszins durch den kontrollierten und organisierten Baumwachstum beinhaltet eine hohe Wertschöpfung und eine einmalige Umweltdienlichkeit. Zudem sind keine waldbaulichen Risiken vorhanden, eine vertraglich garantierte Edelholzmenge ist Grundlage, darüber hinaus ist die Anlage durch eine dingliche, d.h. grundbuchbesicherte Sicherheit, geschützt.

Durch strategische Zwischen- und Schlussernten erhält man eine beruhigende und wachsende Portfoliobeimischung bestehend aus echten Sachwerten, die zudem steuerfrei sind. Eine ökologische und ökonomische Edelholzbeimischung von 10%-15% ins Anlageportfolio halten wir für sehr empfehlenswert.